Spitalverbunde St. Gallen: USZ-Kaderfrau wird Präsidentin

Marianne Mettler vom Universitätsspital Zürich übernimmt ab Juni 2016 das Amt als Verwaltungsratspräsidentin der Spitalverbunde des Kantons St. Gallen.

, 12. Mai 2016, 07:35
image
image
Marianne Mettler heisst die neue Präsidentin des Verwaltungsrates der Spitalverbunde des Kantons St. Gallen (Bild: PD)
Marianne Mettler ist neu an der Spitze der Spitalverbunde des Kantons St. Gallen. Dies geht aus einer Mitteilung der Staatskanzlei vom Mittwoch hervor. 
Die 55-jährige Spitalmanagerin ist aktuell Mitglied der Medizinbereichsleitung Frau-Kind (FKI) am Universitätsspital Zürich (USZ). Dort ist sie verantwortlich für die betriebswirtschaftliche Führung; unter anderem trägt sie die strategische Verantwortung in allen Bau- und Umbauprojekten. 
Zuvor war Marianne Mettler Klinikmanagerin der Klinik für Neurochirurgie am USZ. Die Kaderfrau hat an der Universität St.Gallen (HSG) Betriebswirtschaft studiert. Sie gehört seit 2001 für die SP dem Wiler Stadtparlament an. Bei Amtsantritt im Juni werde sie aber aus dem Stadtparlament austreten. 

Nachfolgerin der Gesundheitsdirektorin

Mettler tritt die Nachfolge von St. Gallens Gesundheitsdirektorin Heidi Hanselmann (SP) an. Um Interessenkonflikte zu vermeiden, dürfen Mitglieder der Regierung neu nicht mehr den Vorsitz im Verwaltungsrat übernehmen. Hanselmann scheidet deshalb aus dem Gremium aus. 
Der Verwaltungsrat wird erstmals nach neuen gesetzlichen Vorgaben besetzt. Entscheidend seien unternehmerische, medizinische, pflegerische und juristische Fachkompetenzen. 
Vorbehältlich der Genehmigung des Kantonsrates setzt sich der neue Verwaltungsrat wie folgt zusammen:

  • Marianne Mettler, lic.oec. HSG, Wil (Präsidentin)
  • Bruno U. Glaus, Dr.oec.HSG, Sevelen
  • Yvonne Biri Massler, Pflegedirektorin, Bötzberg
  • Leodegar Kaufmann, Dr.oec.HSG, Abtwil
  • Walter Kohler, Wirtschaftsmediator, Hondrich
  • Felix Sennhauser, Prof.Dr.med., St.Gallen
  • Monika Stalder, Pflegedienstleiterin, Bächli
  • Guido Sutter, lic.oec. et lic.iur., St.Gallen
  • Peter Altherr, mag.oec.HSG, St.Gallen, Kantonsvertreter

Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Freiburger Spital muss Operationen verschieben

Das Freiburger Spital HFR sieht keine andere Lösung mehr: Weil alle Betten ausgelastet sind, verschiebt es nicht dringende Eingriffe.

image

Die Rega scheitert im Wallis an Air Zermatt und Air Glacier

Der Kampf der Rettungs-Unternehmen um den Walliser Luftraum ist entschieden: Die Rega erhält keinen Auftrag.

image

Nun macht auch Team der Uroclinic in Wetzikon mit

Die Urologieabteilungen des Zürcher Unispitals und des GZO Spitals Wetzikon nehmen einen dritten Partner auf: Die Uroclinic Wetzikon.

image

Dieses Foto aus dem Zürcher Kinderspital holt einen Preis

Ein Bild der Fotografin Barbora Prekopová vom Kinderspital Zürich erhält die Auszeichnung als «bestes PR-Foto des Jahres 2022».

image

José Oberholzer auf dem Sprung in die Schweiz?

Der Chirurg José Oberholzer soll angeblich die Funktion als neuer Klinikdirektor der prestigeträchtigen Transplantations-Chirurgie am Zürcher Unispital übernehmen.

image

Nationalfonds unterstützt St.Galler Forschung zu «Long Covid»

Natalia Pikor vom Kantonspital St.Gallen erhält vom Nationalfonds Fördergelder in Millionenhöhe. Es ist nicht das einzige geförderte Forschungsprojekt.

Vom gleichen Autor

image

Ärzte erhalten von Ärzten eine Sonderbehandlung

Ärzte als Patienten kriegen bestimmte Privilegien, die andere Patienten oder Patientinnen nicht erhalten würden. Dies sagt die grosse Mehrheit der in einer Studie befragten Ärzte.

image

Insel Gruppe: Chefarzt Stephan Jakob gibt Leitung weiter

Joerg C. Schefold übernimmt die Klinikleitung der Intensivmedizin am Berner Inselspital. Er folgt auf Stephan Jakob, der in Pension gehen wird.

image

Ärzte greifen während Arbeit zu Alkohol und Drogen

Da die Belastung im Gesundheitswesen hoch ist, erscheinen offenbar Ärzte sogar betrunken oder high zur Arbeit. Dies zumindest geht aus einer Umfrage aus den USA hervor.