Schweiz prüft ersten Corona-Impfstoff

Nun ist das erste Zulassungsgesuch für eine Impfung gegen Covid-19 gestellt. Und Swissmedic ist am Prüfen.

, 6. Oktober 2020, 14:29
image
  • coronavirus
  • swissmedic
  • impfung
  • ärzte
Swissmedic hat mit der wissenschaftlichen Begutachtung des ersten COVID-19-Impfstoffs begonnen. Das Zulassungsgesuch eingereicht hat die Firma Astra-Zeneca. Sie hat den den Impfstoff mit der Universität Oxford entwickelt.

Impfstoff wird «rollend» begutachtet

Swissmedic beurteilt den Impfstoff mit einer sogenanten «rollenden Überprüfung», wie sie für alle Covid-19-Arzneimittel vorgesehen ist. Das heisst: Firmen können solche Arzneimittel einreichen, bevor die Entwicklung abgeschlossen ist.
So lässt sich eine allfällige Zulassung beschleunigen. Sämtliche Studienergebnisse, die in den kommenden Wochen und Monaten in Zusammenhang mit dem neuen Impfstoff herauskommen, muss Astra-Zeneca an Swissmedic nachreichen und zur wissenschaftlichen Begutachtung unterbreiten.

Swissmedic stellt hohe Anforderungen

Letztlich muss der Hersteller zeigen, dass der neue Impfstoff sicher und wirksam vor dem neuen Coronavirus Sars-CoV-2 schützt. Weil Impfstoffe in der Regel vorbeugend bei gesunden Personen eingesetzt werden, seien die Anforderungen bei der Wirksamkeit, Sicherheit und Qualität sehr hoch, betont Swissmedic.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Gibt es eigentlich «Nie-Covid»-Menschen?

Es könnte sein, dass es Personen gibt, die noch nie an Covid erkrankt sind. Allerdings lässt es sich nicht belegen – noch nicht.

image

So entscheiden Hausärzte einfacher über Antibiotika

Jedes zweite Antibiotika-Rezept wäre unnötig. Die Behörden versuchen deshalb, übereifrige Hausärzte mit Merkblättern zu bremsen.

image

Kinderarzt kritisiert: Zu viel Alarm nur wegen Schnupfen

Immer mehr Eltern überfüllen Notfälle und Praxen – nur weil ihr Kind Schnupfen hat. Ein Kinderarzt fordert mehr Geduld.

image

Deutsche Hausärzte haben zu viel Cannabis verordnet

In Deutschland wollen die Krankenkassen den boomenden Cannabis-Verschreibungen einen Riegel schieben. Hausärzte sollen gebremst werden.

image

Komplementärmediziner blitzen mit Beschwerde gegen «NZZ» ab

Homöopathen müssen sich gefallen lassen, dass sie als mitverantwortlich für die Impfskepsis gelten. Die «NZZ» durfte das schreiben.

image

Was Ärztinnen und Ärzte in der Praxis wirklich frustriert

Der grösste Frustfaktor in der Arztpraxis ist Bürokratie. Aber nicht nur, wie eine grosse Umfrage mit 23'000 Ärztinnen und Ärzten aus dem Nachbarland jetzt zeigt.

Vom gleichen Autor

image

Spital korrigiert falsche Aussagen zu Chefarzt-Kündigung

Ist der Chefarzt Gregor Lindner nun krank oder nicht? Die Pressestelle des Bürgerspitals Solothurn zieht plötzlich Aussagen zu dessen Kündigung zurück.

image

Mehr Lohn für Spitalangestellte? Stimmt häufig nicht.

Es ist eine Augenwischerei: Die Spitäler behaupten, die Löhne zu erhöhen. Dabei gleichen viele nicht einmal die Teuerung aus.

image

Solothurn muss neuen Notfallmediziner suchen

Chefarzt Gregor Lindner hat gekündigt. Nun muss die Notfallstation des Bürgerspitals Solothurn einen Nachfolger finden.