Schweiz prüft ersten Corona-Impfstoff

Nun ist das erste Zulassungsgesuch für eine Impfung gegen Covid-19 gestellt. Und Swissmedic ist am Prüfen.

, 6. Oktober 2020 um 14:29
image
  • coronavirus
  • swissmedic
  • impfung
  • ärzte
Swissmedic hat mit der wissenschaftlichen Begutachtung des ersten COVID-19-Impfstoffs begonnen. Das Zulassungsgesuch eingereicht hat die Firma Astra-Zeneca. Sie hat den den Impfstoff mit der Universität Oxford entwickelt.

Impfstoff wird «rollend» begutachtet

Swissmedic beurteilt den Impfstoff mit einer sogenanten «rollenden Überprüfung», wie sie für alle Covid-19-Arzneimittel vorgesehen ist. Das heisst: Firmen können solche Arzneimittel einreichen, bevor die Entwicklung abgeschlossen ist.
So lässt sich eine allfällige Zulassung beschleunigen. Sämtliche Studienergebnisse, die in den kommenden Wochen und Monaten in Zusammenhang mit dem neuen Impfstoff herauskommen, muss Astra-Zeneca an Swissmedic nachreichen und zur wissenschaftlichen Begutachtung unterbreiten.

Swissmedic stellt hohe Anforderungen

Letztlich muss der Hersteller zeigen, dass der neue Impfstoff sicher und wirksam vor dem neuen Coronavirus Sars-CoV-2 schützt. Weil Impfstoffe in der Regel vorbeugend bei gesunden Personen eingesetzt werden, seien die Anforderungen bei der Wirksamkeit, Sicherheit und Qualität sehr hoch, betont Swissmedic.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Das verdienen Chefärzte und Leitende Ärzte am Kantonsspital Aarau

Die Gehälter der KSA-Kaderärzte sind in den letzten Jahren deutlich gesunken.

image

Thierry Carrel: «Für Kranke ist Hoffnung zentral»

Der Herzchirurg findet, neben dem Skalpell sei die Hoffnung eines seiner wichtigsten Instrumente.

image

Vom Spital ins All: Auch eine Perspektive für Ärzte

Der Berner Mediziner Marco Sieber wird der zweite Schweizer Astronaut nach Claude Nicollier.

image

Ein Walliser wird Chefarzt am Inselspital

Der Nachfolger von Klaus Siebenrock als Chefarzt Orthopädische Chirurgie und Traumatologie heisst Moritz Tannast.

image

Zu Besuch bei Viktor-Gewinnerin Chantal Britt

Seit vier Jahren leidet die Präsidentin von Long-Covid-Schweiz unter postviralen Beschwerden. Was sie am meisten stört: Dass die Krankheit nicht ernsthaft erforscht wird.

image

In der Schweiz sind 1100 Ärzte mehr tätig

Die Arztzahlen in der Schweiz haben ein neues Rekord-Niveau erreicht: Es gibt nun 41'100 Berufstätige.

Vom gleichen Autor

image

SVAR: Neu kann der Rettungsdienst innert zwei Minuten ausrücken

Vom neuen Standort in Hundwil ist das Appenzeller Rettungsteam fünf Prozent schneller vor Ort als früher von Herisau.

image

Kantonsspital Glarus ermuntert Patienten zu 900 Schritten

Von der Physiotherapie «verschrieben»: In Glarus sollen Patienten mindestens 500 Meter pro Tag zurücklegen.

image

Notfall des See-Spitals war stark ausgelastet

Die Schliessung des Spitals in Kilchberg zeigt Wirkung: Nun hat das Spital in Horgen mehr Patienten, macht aber doch ein Defizit.