Die 50 besten Medical Schools der Welt

Die Universität Zürich musste im neuen «QS-Ranking 2017» Einbussen hinnehmen. Sie liegt nun im Hochschul-Ranking der Humanmedizin noch weiter abseits der Weltspitze.

, 23. März 2017, 14:00
image
  • ausbildung
  • eth
  • universität zürich
  • universität bern
Vor kurzem ist die fächerspezifische Uni-Untersuchung «QS World University Ranking» wieder erschienen. Das Ranking zählt zu den wichtigsten Hochschul-Tests der Welt. Es fusst auf vier Indikatoren: Zitierungen, H-Index, Reputationsumfragen bei Arbeitgebern, Umfragen bei Wissenschaftlern.

Im Fach Medizin kamen die Universitäten von Harvard, Oxford und Cambridge wiederum auf die ersten drei Ränge. 
Und die Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg wurde erneut zur besten deutschsprachigen Medizin-Universität gekürt – sie gelangte auf Rang 42.
Die Universität Zürich – im 2015er-Ranking noch auf Platz 45 – ist nun nicht mehr unter den besten fünfzig Hochschulen.  

Pharmazie: ETH schaffte es erneut in die Top 50

Auch im Fach Zahnmedizin musste die Uni Zürich Rangeinbussen erleiden: Vor zwei Jahren noch auf Platz 19 steht die UZH im aktuellen Ranking nun auf Rang 29.
Zwei Plätze verlor auch die Uni Bern. Sie hatte 2015 Rang 20 erzielt und steht heute auf Platz 22.
Ganz oben rangieren die Universität Hong Kong, die Universität Michigan und die Tokyo Medical and Dental Universität.
Im Fach Pharmazie lautet die Rangliste wie folgt: Harvard, Monash University (Australien) und Cambridge.
Die ETH Zürich erwies sich auf Rang 26 (25) erneut als beste deutschsprachige Pharmazie-Hochschule. Als nächstes Schweizer Pharma-Institut folgte die Universität Genf auf Rang 39 (43). 
Unter die besten fünfzig Hochschulen im Fach Pharmazie schafften es auch die Ludwig-Maximilians-Universität München (Rang 31) und die FU Berlin (Rang 35).
Lesen Sie auch: Die besten Universitäten im Fach Medizin 

QS World University Rankings by Subject 2017: Medizin

(in Klammern die Zahlen aus dem Ranking 2015)
  1. Harvard Universität (1)
  2. Universität Oxford  (1)
  3. Universität Cambridge  (3)
  4. Johns Hopkins Universität (4)
  5. = 4 Stanford Universität (5)
  6. Karolinska Institutet (9)
  7. UC Los Angeles (7)
  8. Yale University (8)
  9. Universität College London (10)
  10. UC San Francisco (6)
  11. Universität of Toronto (14)
  12. Imperial College London (11)
  13. = 12 MIT Massachusetts Institute of Technology (16)
  14. Columbia Universität (15)
  15. Universität Sydney (17)
  16. King's College London (24)
  17. Duke Universität (13)
  18. Universität Pennsylvania (12)
  19. Universität Melbourne (18)
  20. UC San Diego (23) 
  21. Universität Washington (19)
  22. McGill Universität (22)
  23. Universität Edinburgh (31)
  24. Universität Michigan (26)
  25. London School of Hygiene and Tropical Medicine (32)
  26. Universität Tokyo (20)
  27. UniversitätBritish Columbia (27)
  28. Universität Chicago (37)
  29. Monash Universität (36)
  30. = 29 Universität Singapore (21)
  31. Cornell Universität (30)
  32. Washington Universität St. Louis (25)
  33. New York Universität (29)
  34. Universität Hong Kong (28)
  35. McMaster Universität (34)
  36. Universität Amsterdam (47)
  37. Universität Kopenhagen (38)
  38. Universität Pittsburgh (42)
  39. Universität Glasgow (–)
  40. Seoul National Universität (48)
  41. Erasmus Universität Rotterdam (33)
  42. Baylor College of Medicine (35)
  43. = 42 Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg (40)
  44. Universität Queensland (49)
  45. Ludwig-Maximilians-Universität München (–)
  46. National Taiwan Universität (NTU) (41)
  47. Boston Universität (–)
  48. = 47 Chinese Universität of Hong Kong (–)
  49. = 47 Universität Manchester (–)
  50. Universität of New South Wales (44)

Mehr: QS World University Rankings by Subject 2017

Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
2 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Herzinfarkt bei Frauen: Künstliche Intelligenz verbessert Behandlung

Forschende der Universität Zürich (UZH) haben eine neue Risikobewertung bei Herzinfarkt entwickelt. Diese dient der personalisierten Versorgung von Frauen mit Herzinfarkt.

image

Premiere: Karte zeigt, wie Immunzellen kommunizieren

Schweizer und britische Forschende haben erstmals eine vollständige Karte der Verbindungen des Immunsystems erstellt. Sie zeigt, wie sich Pfade bei Krankheiten verändern.

image

US-Mediziner-Verband eröffnet Aussenstelle in Zürich

Die medizinische Fakultät der Uni Zürich übernimmt den Sitz und die Leitung des europäischen Regionalbüros der Alliance of Academic Health Centers International.

image

Der Impfstoff RVX-13 hätte die Welt retten sollen – nun hat ein anderer die Nase vorn

Rocketvax wollte mit dem Vakzin RVX-13 die Pandemie beenden. Jetzt wird es von einem anderem Covid-Impfstoff überholt. CEO Vladimir Cmiljanovic erklärt weshalb.

image

Opioide: Verkauf hat sich in der Schweiz verdoppelt

ETH-​Forschende haben erstmals Schweizer Daten über die Verwendung von Opioiden ausgewertet. Nun warnen sie vor «drängenden Problemen».

image

Test für Medizinstudium soll analysiert werden

Der Kanton Freiburg überprüft die ärztliche Aufnahmeprüfung. Das Ziel: herausfinden, ob französischsprachige Kandidaten gegenüber deutschsprachigen benachteiligt werden.

Vom gleichen Autor

image

Insel Gruppe: Chefarzt Stephan Jakob gibt Leitung weiter

Joerg C. Schefold übernimmt die Klinikleitung der Intensivmedizin am Berner Inselspital. Er folgt auf Stephan Jakob, der in Pension gehen wird.

image

Ärzte greifen während Arbeit zu Alkohol und Drogen

Da die Belastung im Gesundheitswesen hoch ist, erscheinen offenbar Ärzte sogar betrunken oder high zur Arbeit. Dies zumindest geht aus einer Umfrage aus den USA hervor.

image

Ist Mikroplastik im Blut eine Gefahr für die Gesundheit?

Die Basler Nationalrätin Sarah Wyss will wissen, welchen Einfluss Mikroplastik auf die menschliche Gesundheit hat. Hier die offizielle Antwort des Bundesrates.