Der nächste Finanzriese tritt in den Schweizer Gesundheitsmarkt ein

Nordic Capital übernimmt die 22 Zahnarzt-Zentren der Adent-Gruppe. Die Investmentgesellschaft aus Jersey investierte jüngst auch in Pflege- und Altersheime.

, 28. Februar 2018, 13:55
image
  • praxis
  • zahnmedizin
  • wirtschaft
Mit diesem Schritt entstehe «a leading European dental clinic group»: So verkündet Nordic Capital die Übernahme von gleich drei Zahnarzt-Gruppen in den Niederlanden, Deutschland und der Schweiz.

  • Konkret kauft die Private-Equity-Firma mit Sitz auf der Kanalinsel Jersey die Top Mondzorg BV in den Niederlanden – und damit 88 Zahnärztezentren.
  • Ferner Adent Cliniques Dentaires mit Sitz in Genf und 22 Kliniken in der Schweiz. 
  • Sowie Zahnstation, eine Dentalklinik-Gruppe mit 6 Standorten und Zentrale in Köln. 
  • Und schliesslich DPH Dental Partner Holding – den grössten Betreiber von Zahnlaboratorien in Deutschland.

Kurz: Hier entsteht ein internationaler Verbund, der gemeinsam Synergien schaffen, von der Grösse profitieren und «an der Spitze der Innovation» stehen soll, so die Mitteilung von Nordic Capital

«Aktiv Konsolidierung vorantreiben»

«Mit diesen Akquisitionen wird Nordic Capital einen Leader bei Zahnarzt-Dienstleistungen schaffen», sagt Jonas Agnblad, einer der Partner der Investmentfirma. «Die europäischen Dentalmärkte sind immer noch sehr fragmentiert, und so besteht ein signifikantes Potential, hier aktiv eine Konsolidierung voranzutreiben.»
Dabei wolle man sich auf die eigene grosse Erfahrung bei Gesundheitsanbietern abstützen, so Agnblad weiter; er freue sich, «die Gruppe in den bestehenden Märkten in den Niederlanden, der Schweiz, Deutschlands und darüber hinaus weiter wachsen zu lassen.»
Zu Nordic Capital gehört unter anderem auch die Veterinärpraxis-Gruppe AniCura (3000 Mitarbeiter). Und letztes Jahr übernahm die Firma die Alloheim-Gruppe (14'000 Mitarbeiter), die in Deutschland fast 200 Pflege- und Altersheime betreibt.
Insgesamt hat sich Nordic Capital mit rund 12 Milliarden Franken in rund 90 verschiedenen Unternehmen beteiligt, insbesondere in Nordeuropa.
Die Adent-Kliniken beschäftigen in der Schweiz rund 390 Zahnärzte und Dentalhygienikerinnen, schwergewichtig in der Romandie. Seit August 2014 waren sie im Besitz der britischen Hesira Group, die ihrerseits im Heimatland über 200 Praxen hat und damals ankündigte, Adent zum führenden Schweizer Zahnarzt-Klinik-Betreiber zu machen.
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
2 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Drei Fragen an...die FMH-Präsidentin Yvonne Gilli

Yvonne Gilli möchte sich ihre ärztliche Freiheit nicht mit noch mehr Gesetzen einschränken lassen. Als FMH-Präsidentin könne sie Gegensteuer geben, hofft sie.

image

Dieser Arzt leitet die derzeit grösste mobile Notfallstation

Eine so grosse mobile Notfall-Praxis gab es in der Schweiz noch nie: Sie steht im Pfadilager im Goms und wird von einem versierten Veranstaltungs-Arzt geleitet.

image

Die Doktorhuus-Gruppe hat nun einen ärztlichen Leiter

Die Hausarzt-Gruppe Doktorhuus ernennt einen ärztlichen Leiter: Es ist der Bätterkinder Hausarzt Rolf Zundel. Er hat bereits Erfahrung mit Praxis-Gruppen.

image

Spitalbetreiber eröffnet eine weitere Arztpraxis

In Stein im Kanton Aargau wird das Gesundheitszentrum Fricktal (GZF) eine zusätzliche hausärztliche Praxis betreiben. Derzeit läuft die Rekrutierung von Mitarbeitenden für die ambulante Praxis.

image

Amazon steigt im grossen Stil ins Arztgeschäft ein

Amazon übernimmt die Arztpraxis-Kette One Medical. Mit der Milliardenübernahme will der Online-Riese die Gesundheitsversorgung neu erfinden.

image

Praxisangestellte arbeiten am Limit

Die Patienten drängen auf Termine und lassen oft ihre Wut an ihnen aus: Deshalb haben immer mehr Medizinische Praxisangestellte genug und steigen aus.

Vom gleichen Autor

image

Brust-Zentrum Zürich geht an belgische Investment-Holding

Kennen Sie Affidea? Der Healthcare-Konzern expandiert rasant. Jetzt auch in der Deutschschweiz. Mit 320 Zentren in 15 Ländern beschäftigt er über 7000 Ärzte.

image

Wer will bei den Helios-Kliniken einsteigen?

Der deutsche Healthcare-Konzern Fresenius sucht offenbar Interessenten für den Privatspital-Riesen Helios.

image

Deutschland: Investment-Firmen schlucken hunderte Arztpraxen

Medizin wird zur Spielwiese für internationale Fonds-Gesellschaften. Ärzte fürchten, dass sie zu Zulieferern degradiert werden.