Neubau wird wegen Corona später eröffnet

Das Haus 1 des Bürgerspitals Solothurn ist termingerecht fertiggestellt worden.

, 8. Mai 2020, 06:53
image
In Solothurn wurde gebaut. Nun ist das neue, mit seiner Glasfassade einprägsame Haus des Solothurner Bürgerspitals bezugsbereit. Eigentlich sollte der Umzug ins neue Haus Ende Juni erfolgen. Wegen Corona wird dieser nun auf den September verschoben - mit einem zweiten Ausweichtermin im Herbst, sollte es im Spätsommer zu einer zweiten Welle kommen.
Im Neubau war im fünften Stock in den letzen Wochen eine Coronastation eingerichtet worden. Gebraucht wurde diese aber nicht, wie die Solothurner Spitäler schreiben, zu denen das Bürgerspital gehört.

Keine Mehrkosten

Aktuell erfolgten die Fertigstellungsarbeiten und Mängelbehebungen. Die Fertigstellung des Neubaus sei unter Einhaltung des zeitlichen und finanziellen Rahmens erfolgt. Auf die im Mai vorgesehen zweitägige Einweihungsfeier wird wegen der Corona-Pandemie verzichtet.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Spital korrigiert falsche Aussagen zu Chefarzt-Kündigung

Ist der Chefarzt Gregor Lindner nun krank oder nicht? Die Pressestelle des Bürgerspitals Solothurn zieht plötzlich Aussagen zu dessen Kündigung zurück.

image

Das Neubau- und Modernisierungsprojekt am Sonnenhofspital der Lindenhofgruppe ist erfolgreich abgeschlossen

Das Sonnenhofspital gilt als Top-Adresse in der Schweiz für orthopädische und traumatologische Behandlungen auf höchstem Niveau. Um diesem Anspruch auch in Zukunft gerecht werden zu können, wurde das Sonnenhofspital in den letzten 4 Jahren baulich erweitert und modernisiert.

image

Sauter: «Wir müssen grossräumiger denken»

Spitäler in den Randregionen brauchen eine neue Funktion. Das meint die neue Hplus-Präsidentin Regine Sauter.

image

Notfallmediziner erwarten Kollaps und schlagen schweizweit Alarm

Covid, Grippe und RSV: Die Notfallstationen sehen sich in diesem Winter mit Bedingungen konfrontiert, die sie an den Rand des Kollapses bringen könnten.

image

Direktor Peter Hösly übergibt den Stab an Simone Weiss

Am Sanatorium Kilchberg kommt es zu einem Führungswechsel: Nach 16 Jahren gibt Peter Hösly seinen Chefposten an der Privatklinik für Psychiatrie ab.

image

Spitaldirektorin will in den Nationalrat

Franziska Föllmi-Heusi vom Spital Schwyz ist als Kandidatin für die Nationalratswahlen nominiert.

Vom gleichen Autor

image

Covid-19 ist auch für das DRG-System eine Herausforderung

Die Fallpauschalen wurden für die Vergütung von Covid-19-Behandlungen adaptiert. Dieses Fazit zieht der Direktor eines Unispitals.

image

Ein Vogel verzögert Unispital-Neubau

Ein vom Aussterben bedrohter Wanderfalke nistet im künftigen Zürcher Kispi. Auch sonst sieht sich das Spital als Bauherrin mit speziellen Herausforderungen konfrontiert.

image

Preisdeckel für lukrative Spitalbehandlungen?

Das DRG-Modell setzt Fehlanreize, die zu Mengenausweitungen führen. Der Bund will deshalb eine gedeckelte Grundpauschale - für den Direktor des Unispitals Basel ist das der völlig falsche Weg.