Masern breiten sich weiter aus

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) meldet für dieses Jahr bereits 76 Fälle.

, 5. September 2017, 04:00
image
  • masern
  • praxis
  • impfung
  • bundesamt für gesundheit
In den letzten vier Wochen wurden acht neue Fälle gemeldet, wie aus dem jüngsten Bulletin des Bundesamts für Gesundheit (BAG) hervorgeht. Seit Jahresbeginn summiert sich die Zahl der Infektionen damit auf 76, dies verglichen mit 42 in der gleichen Vorjahresperiode. 2015 waren es im gleichen Zeitraum 29 Fälle gewesen. 
Der Bund hatte bereits im Februar vor einer Ausbreitung von Masern gewarnt und gab eine neue Impfempfehlung ab. Denn auch in Europa ist das Virus auf den Vormarsch. 
In Deutschland sind in diesem Jahr schon mehr als zweieinhalb mal so viele Masernfälle gemeldet worden wie im gesamten Vorjahr. Nach Daten des Robert-Koch-Instituts (RKI) erkrankten 860 Menschen nachweislich an dem Virus. Im gesamten Vorjahr waren es lediglich 325 Infektionen. Die Fälle verteilen sich auf alle Bundesländer, in einigen Ländern handelt es sich allerdings um Einzelfälle. 

Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Covid-Pandemie: Bund und Kantonen steht ein neues Beratungsteam zur Seite

Die Covid-19 Science Task Force war einmal. Nun sorgt ein neues Team für die wissenschaftliche Expertise – vorerst ehrenamtlich. Vorsitzende ist Tanja Stadler.

image

Bund prüft weitere Senkung der Labortarife

Nach der Senkung der Laborpreise arbeitet das Bundesamt für Gesundheit (BAG) weiter an der Neutarifierung.

image

Gemeinde zweifelt an neuer Hausarztpraxis

Der finanzielle Anschub für eine neue Arztpraxis im Kanton Aargau gerät ins Stocken. Grund ist ein TV-Bericht im Schweizer Fernsehen.

image

Schweizer Ärzte gehen sparsamer mit Antibiotika um

Der Einsatz von Antibiotika ist gesunken. Dadurch konnten die Resistenzraten gebremst werden. Das zeigt der «Swiss Antibiotic Resistance Report 2022».

image

Windpocken: Der Bund empfiehlt die Impfung neu auch für Babys

Bisher wurde die Impfung gegen Varizellen Jugendlichen empfohlen. Nun sollen Säuglinge ab neun Monaten vor der Infektionskrankheit geschützt werden.

image

Tuberkulose: Fälle in der Schweiz haben «deutlich abgenommen»

366 Fälle wurden 2021 in der Schweiz gemeldet – 2016 waren es fast doppelt so viele. Verbessert werden müssen laut BAG die Behandlungen.

Vom gleichen Autor

image

Pflege: Zu wenig Zeit für Patienten, zu viele Überstunden

Eine Umfrage des Pflegeberufsverbands SBK legt Schwachpunkte im Pflegealltag offen, die auch Risiken für die Patientensicherheit bergen.

image

Spital Frutigen: Personeller Aderlass in der Gynäkologie

Gleich zwei leitende Gynäkologen verlassen nach kurzer Zeit das Spital.

image

Spitalfinanzierung erhält gute Noten

Der Bundesrat zieht eine positive Bilanz der neuen Spitalfinanzierung. «Ein paar Schwachstellen» hat er dennoch ausgemacht.