Masern breiten sich weiter aus

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) meldet für dieses Jahr bereits 76 Fälle.

, 5. September 2017, 04:00
image
  • masern
  • praxis
  • impfung
  • bundesamt für gesundheit
In den letzten vier Wochen wurden acht neue Fälle gemeldet, wie aus dem jüngsten Bulletin des Bundesamts für Gesundheit (BAG) hervorgeht. Seit Jahresbeginn summiert sich die Zahl der Infektionen damit auf 76, dies verglichen mit 42 in der gleichen Vorjahresperiode. 2015 waren es im gleichen Zeitraum 29 Fälle gewesen. 
Der Bund hatte bereits im Februar vor einer Ausbreitung von Masern gewarnt und gab eine neue Impfempfehlung ab. Denn auch in Europa ist das Virus auf den Vormarsch. 
In Deutschland sind in diesem Jahr schon mehr als zweieinhalb mal so viele Masernfälle gemeldet worden wie im gesamten Vorjahr. Nach Daten des Robert-Koch-Instituts (RKI) erkrankten 860 Menschen nachweislich an dem Virus. Im gesamten Vorjahr waren es lediglich 325 Infektionen. Die Fälle verteilen sich auf alle Bundesländer, in einigen Ländern handelt es sich allerdings um Einzelfälle. 

Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
2 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Keine freie Apothekenwahl bei neuen E-Rezepten

Das Teledermatologie-Unternehmen Onlinedoctor stellt neu elektronische Rezepte aus. Diese lassen derzeit aber noch keine freie Apothekenwahl zu.

image

So sieht eine Kinderpraxis mit Design-Preis aus

Eine Solothurner Arztpraxis hat den renommierten Designpreis «Red-Dot-Award» erhalten. Medinside zeigt, wie die preisgekrönte Gestaltung aussieht.

image

Drei Fragen an...die FMH-Präsidentin Yvonne Gilli

Yvonne Gilli möchte sich ihre ärztliche Freiheit nicht mit noch mehr Gesetzen einschränken lassen. Als FMH-Präsidentin könne sie Gegensteuer geben, hofft sie.

image

Bund legt Impfstoffverträge offen - geschwärzt

Endlich legt der Bund die Verträge zur Beschaffung der Covid-19-Impfstoffe offen - es ist aber eine Farce. Die Preise und Zahlungsbedingungen fehlen.

image

Dieser Arzt leitet die derzeit grösste mobile Notfallstation

Eine so grosse mobile Notfall-Praxis gab es in der Schweiz noch nie: Sie steht im Pfadilager im Goms und wird von einem versierten Veranstaltungs-Arzt geleitet.

image

Die Doktorhuus-Gruppe hat nun einen ärztlichen Leiter

Die Hausarzt-Gruppe Doktorhuus ernennt einen ärztlichen Leiter: Es ist der Bätterkinder Hausarzt Rolf Zundel. Er hat bereits Erfahrung mit Praxis-Gruppen.

Vom gleichen Autor

image

Pflege: Zu wenig Zeit für Patienten, zu viele Überstunden

Eine Umfrage des Pflegeberufsverbands SBK legt Schwachpunkte im Pflegealltag offen, die auch Risiken für die Patientensicherheit bergen.

image

Spital Frutigen: Personeller Aderlass in der Gynäkologie

Gleich zwei leitende Gynäkologen verlassen nach kurzer Zeit das Spital.

image

Spitalfinanzierung erhält gute Noten

Der Bundesrat zieht eine positive Bilanz der neuen Spitalfinanzierung. «Ein paar Schwachstellen» hat er dennoch ausgemacht.