KSB-Neurologe erhält Ehrentitel

Die Universität Zürich hat Alexander Tarnutzer zum Titularprofessor ernannt. Der 43-Jährige ist seit rund drei Jahren als Neurologe am Kantonsspital Baden (KSB) tätig.

, 29. Dezember 2021, 09:10
image
  • personelles
  • universität zürich
  • neurologie
Alexander Tarnutzer ist seit 2018 als Neurologe am Kantonsspital Baden (KSB) tätig. Nun ist der 43-Jährige von der Universität Zürich zum Titularprofessor ernannt worden.
Tarnutzer studierte Medizin in Basel, seine Facharztausbildung absolvierte er in Zürich. Im Rahmen seines Forschungsschwerpunktes «Schwindel und Gleichgewichtsstörungen» verbrachte er ein Jahr an der John Hopkins University School of Medicine in Baltimore.

Auszeichnung für sein Gesamtwerk

2018 wurde Tarnutzer für sein Gesamtwerk auf dem Gebiet der neurologischen Wissenschaften ausgezeichnet, und zwar mit dem Preis der Mogens und Wilhelm Ellermann-Stiftung. Der Neurologe zeigte erstmals – basierend auf seinen experimentellen Studien zur räumlichen Orientierung –, wie sich die Anatomie und die Physiologie der Otolithenorgane direkt in der subjektiven Wahrnehmung der Schwerkraft widerspiegeln. Aufgrund dieser Entdeckung lässt sich etwa erklären, weshalb die Wahrnehmung der Schwerkraft direkt nach dem Aufstehen am Morgen weniger präzis ist.

Schwindel erkennen und therapieren

Wie das KSB mitteilt, hat Tarnutzer einen Schwindel-Drehstuhl – das sogenannte Rotundum –entwickelt: Damit will der Neurologe die Ursachen von Schwindel abklären und diesen gegebenenfalls auch gleich «ad hoc» behandeln. Wie die Behandlung mit dem Schwindel-Drehstuhl funktioniert erklärt Tarnutzer im Video am Beispiel einer 97-jährigen Patientin. 
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Markus Lüdi wechselt von Bern nach St.Gallen

Markus Lüdi wird Chefarzt Anästhesiologie am Kantonsspital St.Gallen. Er tritt damit die Nachfolge von Thomas Schnider an.

image

Clinica Hildebrand befördert Neurologe Paolo Rossi

Die Tessiner Rehabilitationsklinik stellt sich organisatorisch neu auf. Dabei kommt es zur Ernennung von Paolo Rossi zum Co-Chefarzt.

image

Zürcher Forschende entdecken neues Virus in Schweizer Zecken

Erstmals wurde der Erreger in China nachgewiesen. Nun ist das sogenannte Alongshan-Virus in der Schweiz aufgetaucht. Ein Diagnosetest ist in Erarbeitung.

image

Studie: Klarspüler beschädigt Schutzschicht des Darms

Professionelle Geschirr-Spülmaschinen sind mit gesundheitlichen Risiken verbunden. Dies zeigen Forschende um die Universität Zürich.

image

Zürcher Forschende entwickeln neue Therapie gegen Fibrose

Wissenschaftlern der Uni Zürich ist es gelungen, Lungen- und Leberfibrosen bei Mäusen zu vermindern. Der Ansatz könnte nun zur Behandlung von Patienten mit Organfibrosen eingesetzt werden.

image

Long-Covid: Uni Zürich präsentiert Studie mit 500 ungeimpften Rekruten

Milde Covid-Infektionen können vorübergehende Long-Covid-Symptome auslösen. Wie die neue UZH-Studie zeigt, stellen Ausdauerschwäche, erhöhte Cholesterin- oder BMI-Werte eine riskante Konstellation dar.

Vom gleichen Autor

image

«Ich brauchte nach der Pause mindestens drei Jahre»

Daniela Fürer arbeitete rund eineinhalb Jahre als Intensivpflegefachfrau, dann wurde sie Mutter und machte eine lange Pause – bis zum Wiedereinstieg.

image

Quereinstieg Pflege: Hunger auf beruflichen Neubeginn

Der Rucksack von Annette Gallmann und Peter Kienzle ist gefüllt mit allerhand Arbeits- und Lebenserfahrung. Die 47-jährige Gastronomin und der 52-jährige Art Director machen die Ausbildung HF Pflege.

image

Hat das Stethoskop auf Arztfotos seine Berechtigung?

Ärztinnen und Ärzte werden fast immer mit einem Stethoskop um den Hals abgelichtet. Braucht’s das? Und: Ist das medizinische Diagnoseinstrument überhaupt noch zeitgemäss?