KSB: Chefarzt muss 45'000 Franken zurückzahlen

Das Kantonsspital Baden (KSB) verwarnt den Chefarzt der Orthopädie: Er hat Honorarabrechnungen nicht korrekt abgerechnet. Die administrative Orthopädie-Leitung wurde nun Antonio Nocito unterstellt.

, 14. Mai 2018 um 07:30
image
  • spital
  • kantonsspital baden
  • orthopädie
Der Verwaltungsrat des Kantonsspitals Baden (KSB) muss seinen Chefarzt Orthopädie rügen. Der Grund ist eine Verletzung der Sorgfaltspflicht. In mehreren Fällen waren Honorarabrechnungen in der Orthopädie nicht korrekt, wie die «Aargauer Zeitung» berichtete.
Konkret bestand eine Diskrepanz zwischen den Abrechnungen und dem Nachweis der Leistungserbringung. Wie oft der Name des fehlbaren Chefarztes auf den entsprechenden Operationsberichten stand, obwohl er die Eingriffe nicht ganz selbst vorgenommen hatte, bleibt unklar. Klar ist indes: Der Arzt muss dem KSB den Fehlbetrag von knapp 45'000 Franken zurückerstatten. Zudem werden die fehlerhaften Abrechnungen mit den Krankenversicherern rückabgewickelt.

«Keine Bereicherungsabsicht erkennbar»

Eine Systematik oder Bereicherungsabsicht des Chefarztes ist gemäss KSB allerdings «nicht erkennbar». Die zu Unrecht abgerechneten Fälle seien eine Folge des nicht sorgsam geführten Prozesses der Honorarabrechnungen und nicht aus «abrechnungstaktischen Überlegungen» entstanden, zitiert das Spital aus dem Bericht der externen Prüfstelle (PwC) .
Ein zusätzliches vom Spital in Auftrag gegebene Fachgutachten kommt zu einem ähnlichen Schluss: Der Kodex und die FMH-Standesordnung «wurden in der Orthopädischen Klinik bei einigen Notfalleingriffen teilweise ungenügend eingehalten». Als mangelhaft wurde die Umsetzung der Dokumentationspflicht bezeichnet.

Abrechnungsprozesse und Dokumentation optimieren

In ihrer Sonderprüfung haben die Medizincontrolling-Experten von PwC über 500 Eingriffe der Orthopädischen Klinik vom 1. Januar 2015 bis zum 28. Februar 2018 untersucht. Für das KSB sei dieser Zeitraum ausreichend, um sich ein umfassendes Bild der Situation zu machen, obwohl der Orthopädie-Chefarzt seit 2007 in Baden tätig ist.
Das Spitalmanagement hat bereits einige Prozesse und Abläufe angepasst und mit Kontrollmechanismen versehen. So wurde die administrative Leitung der Orthopädischen Klinik bis auf weiteres Antonio Nocito unterstellt, dem Direktor des Departements Chirurgie. Nocito habe den Auftrag, die als mangelhaft kritisierten Abrechnungsprozesse zu optimieren, dasselbe gelte für die Dokumentationspflicht. 
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Regionalspital Surselva: Schneearmer Winter

Das Spital in Ilanz betreute im letzten Jahr weniger stationäre und ambulante Patienten. Dies trug zum Verlust bei.

image

USB: Rechtsstreit abgewendet, 300 Millionen bewilligt

Über ein Millionen-Darlehen ans Unispital war ein Streit zwischen dem Kanton und den Basler Privatspitälern entflammt.

image

Das Spital Uster kehrt in die Gewinnzone zurück

Eine Fusion mit dem angeschlagenen Nachbarspital Wetzikon stehe nun nicht mehr zur Diskussion.

image

Neue Direktorin für das Spital Nidwalden

Ursina Pajarola ist ab Oktober die Direktorin des Spitals Nidwalden. Sie leitet derzeit noch eine Altersresidenz.

image

Deshalb bauten die Stararchitekten das neue Kispi

Seid ihr noch bei Trost, fragte sich ein SVP-Politiker beim Anblick des neuen Kinderspitals Zürich. Es gibt aber Gründe für den exklusiven Bau.

image

Sogar das Spital Schwyz schreibt nun rote Zahlen

Es ist das erste Mal seit acht Jahren: Das bisher rentable Spital Schwyz hat 2023 Verlust gemacht.

Vom gleichen Autor

image

Auch das Spital Muri reiht sich ein

Und schreibt einen Verlust von 1,5 Millionen Franken.

image

Viktor 2023: Ein Pflegefachmann macht Hoffnung als Politiker

Patrick Hässig war 18 Jahre Radiomoderator, dann ging er erst in die Pflege – und dann in den Nationalrat. Nun erhielt er den «Viktor» als beliebtester Gesundheitspolitiker.

image

Traditioneller Medinside Frühstücksevent

Verpassen Sie nicht unseren traditionellen Frühstücksevent 25. Oktober 2023 in Zürich. Dieses Jahr mit spannenden Themen und Referenten.