Klinik Susenberg erhält neue Direktorin

Christel Nigg amtiert ab nächster Woche als Chefärztin und als Geschäftsleitungs-Vorsitzende. Ihr Vorgänger wechselt ans Spital Bülach.

, 28. Oktober 2015 um 09:42
image
  • klinik susenberg
  • spital bülach
  • zürich
  • geriatrie
  • spital
Christel Nigg wurde vom Stiftungsrat der Klinik Susenberg zur Chefärztin und Vorsitzenden der Geschäftsleitung gewählt. Sie tritt im November 2015 die Nachfolge von Nic Zerkiebel an. 
Dieser wurde als Chefarzt Innere Medizin ans Spital Bülach berufen, wo er Georg Mang ersetzen wird.
Christel Nigg ist Fachärztin FMH für Innere Medizin und arbeitet seit Mai 2009 als Leitende Ärztin der Klinik Susenberg. Von 2000 bis 2008 war sie Oberärztin an der Medizinischen Poliklinik des Universitätsspitals Zürich gewesen; ab April 2008 arbeitete sie dort als Leitende Ärztin. 

«Überschaubares Haus, persönliche Betreuung»

Christel Nigg, 57, ist unter anderem Mitglied der deutschen und der schweizerischen Gesellschaft für Innere Medizin. Sie ist klinische Dozentin der Medizinischen Fakultät der Universität Zürich und Expertin Palliative Care. 
«Die Klinik Susenberg ist ein überschaubares Haus mit spezifischer Kompetenz und persönlicher Betreuung», meint Christel Nigg zu ihrer neuen Position: «Als Chefärztin kann ich hier nah bei unseren Patienten ein spannendes Unternehmen in die Zukunft führen.»
Der Geriater Peter Angst übernimmt im November interimistisch die Stelle als Leitender Arzt; derzeit läuft die Suche nach einer festen Nachfolgerin oder einem Nachfolger für diese Position.
Die Klinik Susenberg, gegründet 1939, ist eine Spezialklinik für Akutgeriatrie, internistisch-onkologische Rehabilitation und Palliative Care. Sie befindet sich am Zürichberg, beschäftigt gut 100 Mitarbeiter und verzeichnete im letzten Jahr über 10'000 Pflegetage.
 

Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Am Kantonsspital Baden gibt es jetzt Video-Dolmetscher

Nach einer Pilotphase führt das KSB das Angebot von Online-Live-Übersetzungen definitiv ein.

image
Gastbeitrag von Ronald Alder

Kürzere Arbeitszeiten sind auch nicht die Lösung

Die Politik sieht das Gesundheitswesen unterm Kostenröhrenblick, die Gewerkschaften haben den Arbeitszeitenröhrenblick. Und so werden die wahren Probleme übersehen.

image

Hochspezialisierte Medizin: Warnschuss aus dem Thurgau

Die Kantonsregierung prüft den Austritt aus der Interkantonalen HSM-Vereinbarung. Und sie vermeldet den Unmut weiterer Kantone.

image

Klinik Hirslanden: Philippe Diserens neu im Management

Der Gesundheitsökonom übernimmt die Leitung des Performance Management.

image

Behandlungsrekord am Kantonsspital Baden

Mehr stationäre Patienten, eine Zunahme der ambulanten Konsultationen, weniger Notfälle – und mehr Benefits für die Angestellten.

image

KSGL: «Wir wollen üsärs Spital retten!»

Die Personalkommission des KSGL stellt sich hinter ihr Spital und kritisiert das Vorgehen des SBK.

Vom gleichen Autor

image

Kantone haben die Hausaufgaben gemacht - aber es fehlt an der Finanzierung

Palliative Care löst nicht alle Probleme im Gesundheitswesen: … Palliative Care kann jedoch ein Hebel sein.

image

Brust-Zentrum Zürich geht an belgische Investment-Holding

Kennen Sie Affidea? Der Healthcare-Konzern expandiert rasant. Jetzt auch in der Deutschschweiz. Mit 320 Zentren in 15 Ländern beschäftigt er über 7000 Ärzte.

image

Wer will bei den Helios-Kliniken einsteigen?

Der deutsche Healthcare-Konzern Fresenius sucht offenbar Interessenten für den Privatspital-Riesen Helios.