Kardiologie: Preis für KSB-Assistenzarzt

Mark Filipovic wurde für seine Forschungen zum Bluthochdruck von der Gesellschaft für Kardiologie ausgezeichnet.

, 9. Juni 2017, 07:41
image
  • personelles
  • kantonsspital baden
  • kardiologie
  • forschung
Auch junge Leute sollten regelmässig Fische, Mandeln und Nüsse essen: Damit senken sie das Risiko für Bluthochdruck. Zu diesem Schluss kommt der am Kantonsspital Baden tätige Assistenzarzt Mark Filipovic. Die Schweizerische Gesellschaft für Kardiologie ehrte ihn für seine Forschungsergebnisse mit dem «Best Abstract Award» 2017.
Dass Omega-3-Fettsäuren bei älteren Personen mit hohem Blutdruck oft Abhilfe schaffen, ist bekannt. Doch wie wirkt sich der Verzehr auf junge, gesunde Leute aus? Dieser Frage ging KSB-Assistenzarzt Mark Filipovic in einer Studie nach. Bei über 2'000 Probanden im Alter zwischen 20 und 40 Jahren mass er nicht nur den Blutdruck, sondern auch den Gehalt an Omega-3-Fettsäuren in den roten Blutkörperchen.
Die Schlussfolgerung: Lebensmittel, die reich an Omega-3-Fettsäuren sind, könnten eine gute Präventionsmassnahme gegen Bluthochdruck bilden. 

  • M. G. Filipovic, S. Aeschbacher, M. F. Reiner et al.: «The omega-3 index is inversely associated with blood pressure in a large cohort of young healthy adults». Poster S2066. Presented at the 2016 American Heart Association Scientific Sessions, New Orleans, November 2016. — Zur Mitteilung der American Heart Association  |  Zum Bericht in «Cardiology Advisor»  |  

«Der Kardiologie-Preis zeigt, dass das KSB mit der internationalen Forschung mitzuhalten vermag», sagt Chefarzt Jürg H. Beer, Leiter des Departementes Medizin. «Junge Mediziner finden am KSB gute Bedingungen vor, um sich in der Forschung und in der Branche einen Namen zu machen.»
Mark Filipovic präsentierte seine Resultate im November erstmals am internationalen Kongress der American Heart Association in New Orleans. Die Studie wurde unterstützt vom Schweizerischen Nationalfonds, der Schweizerischen Herzstiftung und der Stiftung Kardio in Baden.
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
2 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Swissmedic gibt grünes Licht für die erste Covid-19-Prophylaxe

Das Schweizerische Heilmittelinstitut erteilt die Zulassung für die Antikörperkombination von Astrazeneca. Es ist die schweizweit erste medikamentöse Prophylaxe für Covid-19.

image

Krebstherapie: St. Galler Forscher erzielt Durchbruch

Lukas Flatz hat gemeinsam mit seinem internationalen Team eine neue, bedeutende Methode entwickelt, um Krebsantigene bei Immuntherapie-Patienten zu erkennen.

image

Blutvergiftung: Experten geben nationalen Aktionsplan bekannt

Just zum Welt-Sepsis-Tag von heute Dienstag lanciert ein Schweizer Experten-Gremium einen Aktionsplan, der die Behandlung von Menschen mit Sepsis verbessern soll.

image

So funktioniert der elektronische Medikamentenschrank

Die Aktionswoche Patientensicherheit ist angelaufen. Sie steht unter dem Motto «Gemeinsam zur sicheren Medikation». Ein Beispiel dazu liefert das Kantonsspital Baden mit dem elektronischen Medikamentenschrank.

image

Curafutura muss neuen Präsidenten suchen

Josef Dittli tritt als Präsident des Krankenversichererverbands Curafutura zurück.

image

Neuer medizinischer Direktor für das Hôpital Riviera-Chablais

Salah Dine Qanadli wird neuer ärztlicher Direktor beim Hôpital Riviera-Chablais. Er folgt auf Bernard Vermeulen.

Vom gleichen Autor

image

Brust-Zentrum Zürich geht an belgische Investment-Holding

Kennen Sie Affidea? Der Healthcare-Konzern expandiert rasant. Jetzt auch in der Deutschschweiz. Mit 320 Zentren in 15 Ländern beschäftigt er über 7000 Ärzte.

image

Wer will bei den Helios-Kliniken einsteigen?

Der deutsche Healthcare-Konzern Fresenius sucht offenbar Interessenten für den Privatspital-Riesen Helios.

image

Deutschland: Investment-Firmen schlucken hunderte Arztpraxen

Medizin wird zur Spielwiese für internationale Fonds-Gesellschaften. Ärzte fürchten, dass sie zu Zulieferern degradiert werden.