Kommission untersucht Vergabe im Streit um Sarkom-Tumore

Thomas Heiniger hatte einen Leistungsauftrag für Sarkom-Tumore an das Zürcher Unispital Zürich vergeben. Eine Kommission startet nun vertiefte Abklärungen.

, 30. Oktober 2018 um 09:30
image
  • zürich
  • balgrist
  • universitätsspital zürich
  • politik
  • hsm
  • spital
Ein Streitfall zwischen der Uniklinik Balgrist und der Zürcher Gesundheitsdirektion (GD) ruft nun die Geschäftsprüfungskommission (GPK) des Zürcher Kantonsrat auf den Plan. Gesundheitsvorsteher Thomas Heiniger hatte den Leistungsauftrag vom Balgrist an das Universitätsspital Zürich (USZ) übergeben. Der Grund: Nach dem Weggang eines Chirurgen sei die Versorgungslage am Balgrist «zumindest unklar», worauf die GD in dieser «labilen Situation» mehr Sicherheit schaffen wollte (mehr dazu hier)
In einem Bericht hat der kantonale Ombudsmann der Gesundheitsdirektion vor kurzem vorgeworfen, das Unispital bevorteilt zu haben. Die GD hat laut Thomas Faesi von Anfang an das Ziel gehabt, unter anderem dem Chirurgen einen neuen Wirkungsort zu verschaffen. Nun hat auch der Zürcher Kantonsrat auf diesen Bericht reagiert. Die Geschäftsprüfungskommission (GPK) werde nun mehrere Abklärungen treffen, schreibt die Kommission in einer Mitteilung.
Unter anderem soll das Vorgehen des Regierungsrates bei der Erteilung von Leistungsaufträgen unter die Lupe genommen werden. Zudem will die Kommission die Mitwirkung der Gesundheitsdirektion im Ombudsverfahren beleuchten. Laut Faeasi soll die GD ihm teilweise die Akteneinsicht verwehrt haben. Bis zum Abschluss der Abklärungen will die GPK keine Auskünfte erteilen.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Neue Direktorin für das Spital Nidwalden

Ursina Pajarola ist ab Oktober die Direktorin des Spitals Nidwalden. Sie leitet derzeit noch eine Altersresidenz.

image

Deshalb bauten die Stararchitekten das neue Kispi

Seid ihr noch bei Trost, fragte sich ein SVP-Politiker beim Anblick des neuen Kinderspitals Zürich. Es gibt aber Gründe für den exklusiven Bau.

image

Swissmedic und BAG müssen Frauen mehr berücksichtigen

Frauen haben andere Gesundheitsrisiken als Männer. Deshalb müssen Swissmedic und das BAG nun etwas ändern.

image

Sogar das Spital Schwyz schreibt nun rote Zahlen

Es ist das erste Mal seit acht Jahren: Das bisher rentable Spital Schwyz hat 2023 Verlust gemacht.

image

Spital Wetzikon: Petition für «euses Spital»

Im Zürcher Oberland engagieren sich viele für ihr Spital Wetzikon. Innert 24 Stunden kamen über 15'000 Unterschriften zusammen.

image

Daler Spital: 17 Jahre ohne Defizit

Der Stiftungsrat des Freiburger Spitals erklärt dies vor allem mit dem Kostenmanagement – also einem «respektvollen Umgang mit den öffentlichen Geldern».

Vom gleichen Autor

image

Arzthaftung: Bundesgericht weist Millionenklage einer Patientin ab

Bei einer Patientin traten nach einer Darmspiegelung unerwartet schwere Komplikationen auf. Das Bundesgericht stellt nun klar: Die Ärztin aus dem Kanton Aargau kann sich auf die «hypothetische Einwilligung» der Patientin berufen.

image

Studie zeigt geringen Einfluss von Wettbewerb auf chirurgische Ergebnisse

Neue Studie aus den USA wirft Fragen auf: Wettbewerb allein garantiert keine besseren Operationsergebnisse.

image

Warum im Medizinstudium viel Empathie verloren geht

Während der Ausbildung nimmt das Einfühlungsvermögen von angehenden Ärztinnen und Ärzten tendenziell ab: Das besagt eine neue Studie.