Dieser Mann wird der Nachfolger von Daniel Koch

Mitten in der Krise wird Daniel Koch vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) pensioniert. Sein Nachfolger heisst Stefan Kuster. Trotzdem bleibt auch Koch an der Arbeit.

, 1. April 2020, 06:53
image
  • bundesamt für gesundheit
  • politik
Daniel Koch, Leiter der Abteilung übertragbare Krankheiten des BAG, wird seine Arbeit zu Ende führen. Doch sein Nachfolger hat seine Stelle heute bereits angetreten: Es ist Stefan Kuster, bisher Leitender Arzt in der Klinik für Infektionskrankheiten und Spitalhygiene am Universitätsspital Zürich (USZ).

Das macht Kuster zum Infektions-Spezialisten

Mit übertragbaren Krankheiten kennt sich Stefan Kuster aus. Er hat einen Doppelfacharzttitel in Allgemeiner Innerer Medizin und in Infektiologie. Unter anderem war er auch am nationalen Zentrum für Infektionsprävention Swissnoso tätig.
Am USZ arbeitet er seit 2007, mit einem Unterbruch für einen Forschungsaufenthalt in Toronto. Seine Schwerpunkte sind die Prävention spitalerworbener Infektionen und der Schutz vor der Ausbreitung multiresistenter Keime. Sein besonderes Interesse galt dabei den respiratorischen Viren, also jenen Viren, die Erkältungskrankheiten und Grippe verursachen. Er forschte zum Beispiel zu Influenza bei Spitalangestellten und Spitalpatienten.

Daniel Koch wird Covid-19-Delegierter

Mit diesem Wissen wird er nun im BAG wirken - vorderhand aber im Hintergrund. Denn Daniel Koch wird nicht mitten in der Corona-Krise abtreten, obwohl er am 30. April offiziell pensioniert wird.  Koch wird zum «Delegierten des BAG für COVID-19» ernannt. 
In dieser Rolle berät und unterstützt er während der Coronavirus-Pandemie den BAG-Direktor Pascal Strupler und die Task Force des Amts. Daniel Koch wird das BAG auch weiterhin an den Medienkonferenzen des Bundes vertreten.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Fast jeder zweite Schweizer ist gegen eine Digitalisierung seiner Gesundheitsdaten

Vor allem gegenüber Privatfirmen sind Schweizerinnen und Schweizer skeptisch, was ihre Gesundheitsdaten anbelangt. Sie befürchten laut einer Deloitte-Umfrage Missbrauch und Überwachung.

image

Rega wählt FDP-Nationalrätin Petra Gössi in den Stiftungsrat

Die Schweizerische Rettungsflugwacht hat zwei neue Mitglieder in ihr Gremium gewählt: Petra Gössi und Gabriele Casso.

image

Covid-Pandemie: Bund und Kantonen steht ein neues Beratungsteam zur Seite

Die Covid-19 Science Task Force war einmal. Nun sorgt ein neues Team für die wissenschaftliche Expertise – vorerst ehrenamtlich. Vorsitzende ist Tanja Stadler.

image

Bund prüft weitere Senkung der Labortarife

Nach der Senkung der Laborpreise arbeitet das Bundesamt für Gesundheit (BAG) weiter an der Neutarifierung.

image

Schweizer Ärzte gehen sparsamer mit Antibiotika um

Der Einsatz von Antibiotika ist gesunken. Dadurch konnten die Resistenzraten gebremst werden. Das zeigt der «Swiss Antibiotic Resistance Report 2022».

image

Andreasklinik: Gesundheitsdirektion stösst auf Gegenwind

Der Klinik in Cham soll der Auftrag für die Grund- und Notfallversorgung entzogen werden. Die «IG Wahlfreiheit Kanton Zug» wehrt sich mit einer Petition.

Vom gleichen Autor

image

Spital korrigiert falsche Aussagen zu Chefarzt-Kündigung

Ist der Chefarzt Gregor Lindner nun krank oder nicht? Die Pressestelle des Bürgerspitals Solothurn zieht plötzlich Aussagen zu dessen Kündigung zurück.

image

Mehr Lohn für Spitalangestellte? Stimmt häufig nicht.

Es ist eine Augenwischerei: Die Spitäler behaupten, die Löhne zu erhöhen. Dabei gleichen viele nicht einmal die Teuerung aus.

image

Solothurn muss neuen Notfallmediziner suchen

Chefarzt Gregor Lindner hat gekündigt. Nun muss die Notfallstation des Bürgerspitals Solothurn einen Nachfolger finden.