Dieser Arzt fordert persönlich zum Impfen auf

So geht Impfpflicht auf sizilianisch: Ein Bürgermeister, der auch Arzt ist, fragt bei seinen Bewohnern persönlich nach, ob sie schon geimpft seien.

, 25. August 2021, 08:16
image
  • ärzte
  • coronavirus
  • impfung
In Sizilien steigen die Covid-19-Fälle sprunghaft an. Die Behörden sind besorgt. Der Bürgermeister des 5500 Einwohner zählenden Orts Custonaci lässt es allerdings nicht bei der Besorgnis bewenden.

«Bist du endlich überzeugt davon?»

Das Dorfoberhaupt Giuseppe Morfino ist auch Arzt. Er geht derzeit persönlich von Haus zu Haus und fordert die Einwohner auf, sich impfen zu lassen. Die Tagesschau des öffentlichen Fernsehsenders Rai 1 zeigte ihn gestern auf seiner Tour: «He! Die Impfung – wann wirst du sie machen lassen? Wirst du sie machen lassen? Bist du endlich überzeugt davon?», fragt der Bürgermeister eine Frau und zeigt damit den Fernseh-Reportern, wie er sich in seinem Dorf fürs Impfen einsetzt.

«Ja, ich habe Johnson erhalten»

Gegenüber den Reportern begründet er sein Vorgehen: «Wir wissen nicht, wer geimpft ist und wer nicht. Daher versuchen wir die Ungeimpften nach und nach zu überzeugen» sagt er. Dann geht weiter. Vor einer Bar fragt er: «Paolo, bis du geimpft? Hast du bereits beide Dosen erhalten.» Paolo antwortet etwas eingeschüchtert. «Ja, ich habe Johnson erhalten.»
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Zulassung: Ausnahme soll für diese vier Bereiche gelten

Im Falle einer Unterversorgung könnten in der Schweiz bald Ausnahmen von der dreijährigen Tätigkeitspflicht gewährt werden.

image

Lockdown führte auch bei Babys zu Schlafmangel – die Folge: Wutausbrüche

Laut einer neuen Studie der Universität Freiburg beeinträchtigt Schlafmangel bei Kleinkindern deren Verhalten. Die Folgen sind Wutausbrüche oder Unruhe.

image

Ärztlicher Direktor in Littenheid tritt schwieriges Erbe an

Keine einfache Aufgabe für den neuen Ärztlichen Direktor: Nach Satanismus-Vorwürfen steht die Klinik Littenheid unter genauer Beobachtung.

image

Hat die Schweiz mit PCR-Tests Milliarden verschwendet?

In Deutschland wird die Regierung kritisiert, weil sie 6 Milliarden für PCR-Tests ausgegeben hat. Die Schweiz hat rund 2,5 Milliarden bezahlt.

image

Vista weitet ihr Netzwerk ins Berner Oberland aus

Das Augenzentrum Thun gehört seit Montag zum Netzwerk der Vista Augenpraxen und Kliniken. Die Mitarbeitenden werden übernommen.

image

Arzt verweigert Maske in seiner Praxis – Gericht verordnet Geldstrafe

Ein coronaskeptischer Mediziner aus dem Kanton Luzern musste sich am Montag wegen wiederholten Verstössen gegen die Epidemiegesetzgebung vor Gericht verantworten.

Vom gleichen Autor

image

Grosse Altersheimgruppe hat nun eine Schlichtungsstelle

Das ist neu: Die 43 Senevita-Heime wollen Streit um die Betreuung oder ums Geld von einer unabhängigen Stelle schlichten lassen.

image

Universitätsklinik weitet Angebot auf Männedorf aus

Das Universitäre Wirbelsäulenzentrum Zürich (UWZH) arbeitet neu auch im Spital Männedorf und bietet dort Standard-Operationen an.

image

Ist das die Rettung für private Spitex-Unternehmen?

Eine private Spitex-Firma fürchtet um ihre Zukunft – deshalb arbeitet sie mit einem Alterszentrum zusammen.