Spitalneubau am Ufer das Kanals rückt näher

Auch die Berner Gesundheitskommission gibt grünes Licht für den Standortwechsel des Spitalzentrums Biel. Ein Neubau sei sinnvoller als eine Sanierung am aktuellen Standort.

, 20. August 2021, 07:10
image
  • spital
  • spitalzentrum biel
  • neubauten
Die Gesundheits- und Sozialkommission des bernischen Grossen Rats unterstützt das Neubauvorhaben für das Zentrumsspital der Region Biel/Bienne-Seeland-Berner Jura. Die Kommission beantragt dem Kantonsparlament einstimmig dem Projekt 78 Millionen Franken als «Restrukturierungsbeitrag» zugunsten des Neubaus zu sprechen.  
Das bestehende Spitalgebäude im Beaumont-Quartier oberhalb der Bieler Altstadt erfüllt die Anforderungen an ein modernes Zentrums- und Akutspital künftig nicht mehr und kann sich nicht weiterentwickeln. Insbesondere der Trend zur ambulanten Medizin bedingt eine bessere Verkehrserschliessung. 

Neuer Standort sei verkehrstechnisch gut erschlossen

Geplant ist deshalb ein neues Spital im Gebiet «Brüggmoos» in Brügg bei Biel. Das Gremium ist laut einer Mitteilung davon überzeugt, dass der Neubau sinnvoll ist und die kantonalen Mittel am neuen Standort deutlich besser investiert sind. Die Kosten für eine Sanierung des Spitals wären ähnlich hoch wie jene für einen Neubau. 
Seit längerem ist klar, dass das alte Spitalgebäude in Biel durch einen Neubau ersetzt werden soll. Aus rund 20 Standorten erwies sich das Brüggmoos als idealer Standort für den Bau eines Spitalzentrums. Unter anderem sei das Gebiet verkehrstechnisch gut erschlossen und damit für Patientinnen und Patienten wie Mitarbeitende einfach erreichbar.

Blick ins Grüne und Anbindung an die Natur

Mit dem Spitalneubau soll das Gebiet entlang des Nidau-Büren-Kanals nebenbei als Naherholungsgebiet mit Parkanlage für Freizeit, Sport und Erholung aufgewertet werden. Nebst öffentlichen Förderbeiträgen stellt das Spitalzentrum Biel stellt rund 11.5 Millionen Franken für «flankierende Infrastrukturmassnahmen» zur Verfügung. Diese seien beispielsweise für Langsamverkehr für Fussgänger/-Velo oder Erschliessung Richtung Bahnhof vorgesehen. Aber auch für die Realisierung Erlenpark oder für eine Fuss-/Veloüberführung über Nidau-Büren-Kanal.

Änderung des Zonenplans erforderlich

Bereits im Jahr 2011 hatte das Kantonsparlament Mittel für die bauliche Gesamterneuerung des Spitalzentrums Biel bewilligt. Weil das Projekt damals nicht reif war, wurden die zurückgestellten 78 Millionen Franken aus dem Fonds für Spitalinvestitionen bisher nicht ausgegeben. 
Im April dieses Jahres genehmigten zudem die Stimmberechtigten von Brügg einen Planungskredit zugunsten des Spitalneubaus.
Als nächster Schritt folgt nun der Projektwettbewerb. Der Bau des Spitals im Brüggmoos erfordert darüber hinaus noch eine Änderung des Brügger Zonenplans. Die Gemeindeversammlung wird voraussichtlich 2023 darüber entscheiden. Finanziert wird der Neubau des zweisprachig betriebenes Spitals von der Spitalzentrum Biel durch Eigenmittel und Anleihen. 
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Spital korrigiert falsche Aussagen zu Chefarzt-Kündigung

Ist der Chefarzt Gregor Lindner nun krank oder nicht? Die Pressestelle des Bürgerspitals Solothurn zieht plötzlich Aussagen zu dessen Kündigung zurück.

image

Das Neubau- und Modernisierungsprojekt am Sonnenhofspital der Lindenhofgruppe ist erfolgreich abgeschlossen

Das Sonnenhofspital gilt als Top-Adresse in der Schweiz für orthopädische und traumatologische Behandlungen auf höchstem Niveau. Um diesem Anspruch auch in Zukunft gerecht werden zu können, wurde das Sonnenhofspital in den letzten 4 Jahren baulich erweitert und modernisiert.

image

Sauter: «Wir müssen grossräumiger denken»

Spitäler in den Randregionen brauchen eine neue Funktion. Das meint die neue Hplus-Präsidentin Regine Sauter.

image

Notfallmediziner erwarten Kollaps und schlagen schweizweit Alarm

Covid, Grippe und RSV: Die Notfallstationen sehen sich in diesem Winter mit Bedingungen konfrontiert, die sie an den Rand des Kollapses bringen könnten.

image

Direktor Peter Hösly übergibt den Stab an Simone Weiss

Am Sanatorium Kilchberg kommt es zu einem Führungswechsel: Nach 16 Jahren gibt Peter Hösly seinen Chefposten an der Privatklinik für Psychiatrie ab.

image

Spitaldirektorin will in den Nationalrat

Franziska Föllmi-Heusi vom Spital Schwyz ist als Kandidatin für die Nationalratswahlen nominiert.

Vom gleichen Autor

image

Warum hunderte Pflegekräfte derzeit «Rücktrittsschreiben» verfassen

Eigentlich möchten viele Pflegefachpersonen ihrem Beruf gar nicht den Rücken kehren. Doch das System zwingt sie dazu, wie eine aktuelle Kampagne in den USA exemplarisch zeigt.

image

Ärzte erhalten von Ärzten eine Sonderbehandlung

Ärzte als Patienten kriegen bestimmte Privilegien, die andere Patienten oder Patientinnen nicht erhalten würden. Dies sagt die grosse Mehrheit der in einer Studie befragten Ärzte.

image

Insel Gruppe: Chefarzt Stephan Jakob gibt Leitung weiter

Joerg C. Schefold übernimmt die Klinikleitung der Intensivmedizin am Berner Inselspital. Er folgt auf Stephan Jakob, der in Pension gehen wird.