Caroline Jagella übernimmt medizinische Direktion

Die Neurologin Caroline Jagella wird neue Chefärztin und medizinische Direktorin bei der Berner Klinik Montana.

, 20. April 2021 um 12:21
image
Bei der Berner Klinik Montana in Crans-Montana kommt es zu einem Personalwechsel: Caroline Jagella wird Chefärztin Neurologie und Medizinische Direktorin. Sie nimmt gleichzeitig Einsitz in die Klinikleitung. Die Neurologin folgt bei der Rehabilitationsklinikauf Jan Adolphsen, der nach Deutschland zurückkehrt.
Jagella war zuvor seit 2015 Chefärztin Neurologie sowie Standortleiterin der Rehaclinic Kilchberg in Zürich. Dort baute sie die neurologische Frührehabilitation auf. In ihrer Karriere war sie zudem Kaderärztin an der neurologischen Klinik in Walenstadtberg, in den Kliniken Valens sowie am Kantonsspital Baden (KSB).

Multiple Sklerose und Epilepsie als Schwerpunkte

Jagella wurde in West-Berlin geboren und studierte Medizin an der Universität zu Lübeck und an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg. Die Zeit als Assistenzärztin absolvierte sie in der Schweiz. Die Fachärztin für Neurologie war zudem Lehrbeauftragte für klinische Neurologie des Universitätsspitals Zürich (USZ) und leitet den Kurs Epilepsie/EEG für die intensivmedizinische Weiterbildung von Pflegekräften an den Kantonsspitälern Aarau und Baden. 
Ihre Schwerpunkte sind Multiple Sklerose, Epilepsie, neurovaskuläre und neurodegenerative Erkrankungen sowie Kopfschmerztherapie. Caroline Jagella ist ferner Konsiliarärztin für Neurologie und forscht derzeit auf dem Gebiet der Epilepsie und Fahreignung. 
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Spitalverband Limmattal: Eine solide Marge genügt auch nicht

Im letzten Jahr erzielte das «Limmi» eine der besten Ebitda-Margen im Land. Und doch setzte es am Ende einen Verlust.

image

Fall Maisano: USZ setzt Task Force ein

Ein Team aus internationalen Experten soll alle Todesfälle in der Herzchirurgie von 2016 bis 2020 untersuchen.

image

Jan Wiegand ist CEO der Lindenhofgruppe

Jan Wiegand war seit Mitte November 2023 interimistisch CEO der Lindenhofgruppe. Anfang Mai wurde er durch den Verwaltungsrat offiziell als CEO gewählt.

image

GZO Spital Wetzikon: Schon redet man von «alternativen Nutzungen» 

Der Neubau ist zu fast drei Vierteln fertig – nun sprang der Generalunternehmer Steiner AG ab. Wie also weiter?

image

«Time» rühmt Neuro-Forscher aus Lausanne

Das US-Magazin zählt Jocelyne Bloch und Grégoire Courtine zu den 100 einflussreichsten Personen im globalen Gesundheitswesen.

image

Spital Wetzikon: Und noch ein GL-Mitglied weniger

Letzte Woche Urs Eriksson, heute Judith Schürmeyer – wieder hat ein Geschäftsleitungs-Mitglied das GZO Spital verlassen. Interimistisch übernimmt Susanna Oechslin.

Vom gleichen Autor

image

Arzthaftung: Bundesgericht weist Millionenklage einer Patientin ab

Bei einer Patientin traten nach einer Darmspiegelung unerwartet schwere Komplikationen auf. Das Bundesgericht stellt nun klar: Die Ärztin aus dem Kanton Aargau kann sich auf die «hypothetische Einwilligung» der Patientin berufen.

image

Studie zeigt geringen Einfluss von Wettbewerb auf chirurgische Ergebnisse

Neue Studie aus den USA wirft Fragen auf: Wettbewerb allein garantiert keine besseren Operationsergebnisse.

image

Warum im Medizinstudium viel Empathie verloren geht

Während der Ausbildung nimmt das Einfühlungsvermögen von angehenden Ärztinnen und Ärzten tendenziell ab: Das besagt eine neue Studie.