Brustzentrum Stephanshorn: Neuer Name, neues Logo, neue Strategie

Das zur Hirslanden-Gruppe gehörende Brustzentrum gibt sich einen neuen Auftritt und setzt vermehrt auf Kooperationen.

, 5. April 2016 um 07:50
image
Der sperrige Name «Brustzentrum ZeTuP Klinik Stephanshorn» gilt nicht mehr, neu heisst es nur noch «Brustzentrum Stephanshorn». Der Namenswechsel markiert laut einer Mitteilung den Start der neuen Zentrumsstrategie. 
«Mit der Neuausrichtung haben wir eine moderne Dachorganisation geschaffen, die offen ist für zukunftsorientierte Weiterentwicklungen, medizinische Innovationen sowie neue Kooperationen», sagt Veronique Dupont, ärztliche Leiterin des Brustzentrums. Der erste Netzwerkpartner ist das Tumorzentrum ZeTuP Rapperswil. 
Das von der Schweizer Krebsliga zertifizierte und mit dem Qualitätslabel ausgezeichnete Team ist mit Facharztpraxen in der ganzen Stadt St. Gallen präsent.


Das Brustzentrum Stephanshorn, das über 30 Fachpersonen beschäftigt, will Patientinnen und zuweisenden Ärzten einen schnellen und unkomplizierten Zugang ins Brustzentrum ermöglichen. Das gemeinsame Sekretariat befindet sich in der Hirslanden Klinik Stephanshorn. Es wird auch eine kostenlose Infoline rundum das Thema Brustkrebs angeboten.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Am Kantonsspital Baden gibt es jetzt Video-Dolmetscher

Nach einer Pilotphase führt das KSB das Angebot von Online-Live-Übersetzungen definitiv ein.

image
Gastbeitrag von Ronald Alder

Kürzere Arbeitszeiten sind auch nicht die Lösung

Die Politik sieht das Gesundheitswesen unterm Kostenröhrenblick, die Gewerkschaften haben den Arbeitszeitenröhrenblick. Und so werden die wahren Probleme übersehen.

image

Hochspezialisierte Medizin: Warnschuss aus dem Thurgau

Die Kantonsregierung prüft den Austritt aus der Interkantonalen HSM-Vereinbarung. Und sie vermeldet den Unmut weiterer Kantone.

image

Klinik Hirslanden: Philippe Diserens neu im Management

Der Gesundheitsökonom übernimmt die Leitung des Performance Management.

image

CEO der Krebsliga wird COO der Tertianum Gruppe

Daniela de la Cruz übernimmt ihre neue Funktion im September.

image

Behandlungsrekord am Kantonsspital Baden

Mehr stationäre Patienten, eine Zunahme der ambulanten Konsultationen, weniger Notfälle – und mehr Benefits für die Angestellten.

Vom gleichen Autor

image

Pflege: Zu wenig Zeit für Patienten, zu viele Überstunden

Eine Umfrage des Pflegeberufsverbands SBK legt Schwachpunkte im Pflegealltag offen, die auch Risiken für die Patientensicherheit bergen.

image

Spital Frutigen: Personeller Aderlass in der Gynäkologie

Gleich zwei leitende Gynäkologen verlassen nach kurzer Zeit das Spital.

image

Spitalfinanzierung erhält gute Noten

Der Bundesrat zieht eine positive Bilanz der neuen Spitalfinanzierung. «Ein paar Schwachstellen» hat er dennoch ausgemacht.