Grosseinsatz wegen Brand in der Zürcher Privatklinik Hirslanden

Auf dem Dach eines Gebäudes der Zürcher Klinik Hirslanden ist am Montag ein Brand ausgebrochen. Mehrere Feuerwehrleute, die Sanität und weitere Einsatzkräfte mussten ausrücken.

, 10. Mai 2021 um 11:20
image
  • spital
  • hirslanden
  • hirslanden klinik
In der Stadt Zürich im Kreis 8 ist es am Montag zu einem Grosseinsatz mit zahlreichen Blaulicht-Organisationen gekommen. Der Grund: ein Brand bei der Klinik Hirslanden. Die Abteilung «Schutz und Rettung» der Stadt hat kurz nach dem Mittag das Grossaufgebot bestätigt. 
Die Berufs- und Milizfeuerwehr sowie die Sanität sei «wegen Brand im Bereich der Klinik» im Einsatz, zusammen mit Kolleginnen und Kollegen der Zürcher Stadtpolizei.
Gegen Abend teilt das Zürcher Sicherheitsdepartement dann mit, dass kurz nach dem Mittag ein Feuer im Dachbereich des mehrstöckigen Gebäudekomplexes der Klinik Hirslanden ausgebrochen sei. Die darunter liegenden Patientenzimmer der drei unteren Stockwerke seien beim Eintreffen der Rettungskräfte bereits durch die Klinik evakuiert worden.

Weder Mitarbeitende noch Patienten verletzt

Verletzt wurde niemand. Auch bestand gemäss Mitteilung zu keiner Zeit eine Gefährdung für Patienten und Mitarbeitende. Das Notfall- und Schutzkonzept der Klinik habe gut funktioniert und konnte Schlimmeres verhindern. Der entstandene Sachschaden dürfte trotzdem rasch über die Hunderttausend gehen.

Die Notfallstation, die Intensivpflegestation (IPS) sowie Operationssäle waren zu keinem Zeitpunkt betroffen. Dutzende Patientinnen und Patienten, darunter auch Corona-Patienten, wurden durch die Klinik sowie durch die Unterstützung der Sanität an einen geschützten Ort verlegt, heisst es.  

Polizei und Brandermittler vor Ort  

Die Löscharbeiten gestalten sich aufwendig und sind noch im vollen Gange, wie die Einsatzkräfte weiter mitteilen. Die Feuerwehr hat mit schwerem Gerät wie Rettungssägen das Dach geöffnet und ist gegen den Brandherd vorgegangen, um ein Übergreifen des Feuers auf weitere Gebäudeteile zu verhindern.
Im Einsatz stehen die Berufs- und die Milizfeuerwehr mit vier Löschfahrzeugen, zwei Autodrehleitern sowie dem Hubretter. Zudem sind mehrere Rettungswagen inklusive zwei Notärzten im Einsatz. Weitere Informationen über die Hintergründe sind derzeit noch nicht bekannt. Die Stadtpolizei und die Brandermittler der Kantonspolizei haben die Abklärungen betreffend Brandursache aufgenommen. 
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Sogar das Spital Schwyz schreibt nun rote Zahlen

Es ist das erste Mal seit acht Jahren: Das bisher rentable Spital Schwyz hat 2023 Verlust gemacht.

image

Spital Wetzikon: Petition für «euses Spital»

Im Zürcher Oberland engagieren sich viele für ihr Spital Wetzikon. Innert 24 Stunden kamen über 15'000 Unterschriften zusammen.

image

Daler Spital: 17 Jahre ohne Defizit

Der Stiftungsrat des Freiburger Spitals erklärt dies vor allem mit dem Kostenmanagement – also einem «respektvollen Umgang mit den öffentlichen Geldern».

image

Spitalkrise? Thurmed bezahlt sogar Dividenden

Die Thurgauer Kantonsspital-Gruppe durchlebt zwar ebenfalls ein schwierige Zeit. Sie kann aber immer noch einen namhaften Gewinn vermelden.

image

Spitalverband Limmattal: Eine solide Marge genügt auch nicht

Im letzten Jahr erzielte das «Limmi» eine der besten Ebitda-Margen im Land. Und doch setzte es am Ende einen Verlust.

image

Jan Wiegand ist CEO der Lindenhofgruppe

Jan Wiegand war seit Mitte November 2023 interimistisch CEO der Lindenhofgruppe. Anfang Mai wurde er durch den Verwaltungsrat offiziell als CEO gewählt.

Vom gleichen Autor

image

Arzthaftung: Bundesgericht weist Millionenklage einer Patientin ab

Bei einer Patientin traten nach einer Darmspiegelung unerwartet schwere Komplikationen auf. Das Bundesgericht stellt nun klar: Die Ärztin aus dem Kanton Aargau kann sich auf die «hypothetische Einwilligung» der Patientin berufen.

image

Studie zeigt geringen Einfluss von Wettbewerb auf chirurgische Ergebnisse

Neue Studie aus den USA wirft Fragen auf: Wettbewerb allein garantiert keine besseren Operationsergebnisse.

image

Warum im Medizinstudium viel Empathie verloren geht

Während der Ausbildung nimmt das Einfühlungsvermögen von angehenden Ärztinnen und Ärzten tendenziell ab: Das besagt eine neue Studie.