750 Jahre alt und immer noch munter

Zum Jubiläum gibt sich das Bürgerspital Basel ein neues Leitbild und lässt ein Fest steigen.

, 11. September 2015 um 13:15
image
  • spital
  • bürgerspital basel
  • basel
Die Geschichte des Bürgerspitals Basel geht bis ins Mittelalter zurück. Erstmals urkundlich erwähnt wurde es 1265. Es hat mehrmals den Ort gewechselt und die Struktur geändert, aber die Funktion blieb immer dieselbe: die Betreuung von betagten und bedürftigen Menschen. Zum 750jährigen Jubiläum gibt sich die Institution ein neues Leitbild. 
Rund 20 Kaderleute, die sich freiwillig engagierten, erarbeiteten im Juli 2015 mit der Geschäftsleitung eine neue Vision für das Bürgerspital Basel. Eine externe Firma übernahm dabei die Begleitung, Methodik und Moderation der Workshops. Die neue Vision lautet: Verantwortung für Menschen, Offenheit für Neues, Vielfalt als Stärke, Freude an Leistung. 
Am 12. September feiert das Bürgerspital Basel das 750jährige Jubiläum auf dem Barfüsserplatz in Basel. Geboten wird ein vielfältiges Unterhaltungsprogramm mit Konzerten, Show-Einlagen, Talks und Wettbewerben. Mit 1'500 Mitarbeitenden und einem Umsatz von über 100 Millionen Franken gehört es zu den mittleren Unternehmen der Region Basel.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image
Gastbeitrag von Ronald Alder

Kürzere Arbeitszeiten sind auch nicht die Lösung

Die Politik sieht das Gesundheitswesen unterm Kostenröhrenblick, die Gewerkschaften haben den Arbeitszeitenröhrenblick. Und so werden die wahren Probleme übersehen.

image

Hochspezialisierte Medizin: Warnschuss aus dem Thurgau

Die Kantonsregierung prüft den Austritt aus der Interkantonalen HSM-Vereinbarung. Und sie vermeldet den Unmut weiterer Kantone.

image

Klinik Hirslanden: Philippe Diserens neu im Management

Der Gesundheitsökonom übernimmt die Leitung des Performance Management.

image

Behandlungsrekord am Kantonsspital Baden

Mehr stationäre Patienten, eine Zunahme der ambulanten Konsultationen, weniger Notfälle – und mehr Benefits für die Angestellten.

image

KSGL: «Wir wollen üsärs Spital retten!»

Die Personalkommission des KSGL stellt sich hinter ihr Spital und kritisiert das Vorgehen des SBK.

image

Gewalt im Spital: Es betrifft nicht nur den Notfall

Und die Lage ist am Wochenende keineswegs besonders kritisch. Eine grosse Datenauswertung in den USA setzt neue Akzente.

Vom gleichen Autor

image

Pflege: Zu wenig Zeit für Patienten, zu viele Überstunden

Eine Umfrage des Pflegeberufsverbands SBK legt Schwachpunkte im Pflegealltag offen, die auch Risiken für die Patientensicherheit bergen.

image

Spital Frutigen: Personeller Aderlass in der Gynäkologie

Gleich zwei leitende Gynäkologen verlassen nach kurzer Zeit das Spital.

image

Spitalfinanzierung erhält gute Noten

Der Bundesrat zieht eine positive Bilanz der neuen Spitalfinanzierung. «Ein paar Schwachstellen» hat er dennoch ausgemacht.