Walenstadt verliert seinen Spitalleiter

Nun verlässt der Chef das Spital Walenstadt: Spitalleiter Daniel Ribeiro wechselt im Mai nach Davos.

, 25. November 2020 um 11:03
image
Daniel Ribeiros Karriere am Spital Walenstadt war steil: 2016 kam er als Leiter der Notfallstation ans Spital. Zwei Jahre später wurde er Chefarzt. Zuerst nur als Übergangslösung, weil der eigentlich vorgesehene Chefarzt Stefan Drechsel das Spital noch in der Probezeit verliess. Doch bald darauf wurde er definitiv zum Chefarzt gewählt und kurze Zeit später auch noch zum Spitalleiter.

Pensionierter Interimsleiter

Nun wechselt Ribeiro aber nächsten Mai ans Spital Davos als Chefarzt der Inneren Medizin. Dort übernimmt er den Platz von Thomas Wieland, der eigentlich schon seit zwei Jahren pensioniert wäre, aber bis zu Ribeiros Stellenatritt interimistisch die Innere Medizin leitet.
Mit Ribeiros Wechsel nach Davos schliesst sich ein Kreis: Ribeiros Vorgänger in Walenstadt, Stefan Drechsel, war zuvor nämlich am Spital Davos tätig.

Nachfolge von Ribeiro ist ungewiss

Wie es im Spital Walenstadt weiter geht, ist unklar. Es bleibt zwar als Spitalstandort erhalten und wird nicht, wie ursprünglich von St. Gallens Regierung geplant, geschlossen. Doch wie das Spital künftig aussehen wird, ist noch nicht beschlossen.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Spital Oberengadin benötigt dringend Finanzspritze

Letztes Jahr erlitt die SGO einen Verlust von mehr als 5 Millionen Franken. Nun beantragt sie bei den Trägergemeinden einen Nachtragskredit.

image

Weltweit eines der ersten High-End-Dual-Source-CT-Systeme im Ensemble Hospitalier de la Côte in Morges

Welche Vorteile daraus für die regionale Bevölkerung entstehen, lesen Sie im nachfolgenden Interview mit Dr. Mikael de Rham, CEO vom Ensemble Hospitalier de la Côte (EHC).

image

Am Kantonsspital Baden gibt es jetzt Video-Dolmetscher

Nach einer Pilotphase führt das KSB das Angebot von Online-Live-Übersetzungen definitiv ein.

image

Die Liste: Operationen, die für schwangere Chirurginnen unbedenklich sind

In Deutschland hat die Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie eine «Positivliste« veröffentlicht.

image
Gastbeitrag von Ronald Alder

Kürzere Arbeitszeiten sind auch nicht die Lösung

Die Politik sieht das Gesundheitswesen unterm Kostenröhrenblick, die Gewerkschaften haben den Arbeitszeitenröhrenblick. Und so werden die wahren Probleme übersehen.

image

Hochspezialisierte Medizin: Warnschuss aus dem Thurgau

Die Kantonsregierung prüft den Austritt aus der Interkantonalen HSM-Vereinbarung. Und sie vermeldet den Unmut weiterer Kantone.

Vom gleichen Autor

image

Betroffene mit seltener Krankheit warnen vor QALY-Bewertung

Patienten fürchten, dass ihnen wegen der Messung von «qualitätskorrigierten Lebensjahren» nützliche Behandlungen verweigert werden.

image

Auch NZZ bemängelt die heutigen Spital-Zusatzversicherungen

«Spitäler und Kassen schröpfen ihre Luxuspatienten», so eine Einschätzung dort. Das Geschäftsmodell mit den Zusatzversicherungen gerät ins Wanken.

image

Die heisse Diskussion um Insel-Premium-Abteilung

Darf ein Universitätsspital mit seiner Luxus-Abteilung die Allgemein-Abteilung sponsern? Ja, das sei sozial, finden Krankenkassen-Experten.