Spitäler Schaffhausen krempeln Führung total um

Die Spitäler Schaffhausen schaffen das bisherige Führungsmodell ab. Künftig soll wieder ein Spitaldirektor die Spitäler führen. Zudem kommt es zu Rücktritten und Neuerungen im Spitalrat.

, 18. Februar 2022 um 11:00
image
  • spital
  • spitäler schaffhausen
Bei den Spitäler Schaffhausen steht eine grosse Neuorganisation an: Der Spitalrat hat entschieden, die operative Führungsorganisation anzupassen. Konkret sollen ab Anfang 2023 die Spitäler wieder durch eine Spitaldirektorin oder einen Spitaldirektor geführt werden. Der Rekrutierungsprozess starte im März 2022, teilt das Spital am Freitag mit.
image
An der Spitze des bisherigen Dreierteams: Arend Wilpshaar

Arend Wilpshaar geht in Pension  


Damit nimmt das im Januar 2020 eingeführte Modell des operativen Dreiergremiums  ein Ende. Der bisherige Vorsitzende der Spitaldirektion, Arend Wilpshaar, geht in Pension. Er habe sich aus persönlichen Gründen entschieden, per Ende Dezember 2022 vorzeitig in den Ruhestand zu treten. Der Leiter Spitaldirektion und Services ist seit 1986 in verschiedenen Funktion bei den Spitäler Schaffhausen tätig. 
Markus Eberhard wird die Medizinische Direktion per Ende Dezember 2022 abgeben. Bis Ende Juni 2023 soll er weiterhin als Chefarzt Frauenklinik und Leiter Leistungszentrum Frau und Kind sowie als Mitglied der Spitalleitung tätig sein, heisst es. 
Der dritte im bisherigen Spitalleitungs-Ausschusses, Jürg Rahm, bleibt Leiter Finanzen und Informatik sowie Mitglied der Spitalleitung. Rahm wird gemäss Mitteilung ab 1. Januar 2023 stellvertretender Spitaldirektor.

Neubesetzung: Zwei Chefärzte neu in der Spitalleitung

Maria Härvelid, Leiterin Pflegedienst Kantonsspital, Klaus Lang, Leiter Medizinische Servicezentren, und Bernd Krämer, Leiter Psychiatrische Dienste, bleiben Mitglieder der Spitalleitung der Spitäler Schaffhausen, wie in der Mitteilung weiter zu lesen steht.
Zudem kommt es bereits im Mai zu Anpassungen in der Spitalleitung. Hinzu stossen die beiden Chefärzte Peter Šandera und Markus Schneemann. Šandera ist seit September 2021 Chefarzt Klinik für Chirurgie und Leiter Leistungszentrum Operative Disziplinen. Schneemann arbeitet seit Februar 2017 als Chefarzt für Innere Medizin und leitet das Leistungszentrum Medizin.

Zwei Rücktritte aus dem Spitalrat

Gleichzeitig zu den Veränderungen in der Spitaldirektion kündigen die Spitäler Schaffhausen zwei Rücktritte aus dem Spitalrat an: Barbara Bürgi Wegmann und Dominik Utiger verlassen das Gremium per Ende März beziehungsweise Ende Mai 2022. Sie wollen sich künftig wieder verstärkt ihrer hausärztlichen Tätigkeit widmen können. Bürgi Wegmann, die nach dem überraschenden Rücktritt von Rolf Leutert, als Vizepräsidentin den Spitalrat führt, gehört dem Gremium seit April 2016 an, Utiger seit Anfang 2019.
Die Suche nach Ersatz für die beiden scheidenden Mitglieder werde zeitnah in die Wege geleitet, heisst es weiter. Die strategische Führung der Spitäler Schaffhausen soll ausserdem mit total zwei weiteren Personen im Bereich «Spitalbau» sowie «Finanzen im Gesundheitswesen» verstärkt werden. Die Wahl der beiden zusätzlichen Spitalratsmitglieder wird im April 2022 erwartet.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

GZO Spital Wetzikon: Schon redet man von «alternativen Nutzungen» 

Der Neubau ist zu fast drei Vierteln fertig – nun sprang der Generalunternehmer Steiner AG ab. Wie also weiter?

image

Spital Wetzikon: Und noch ein GL-Mitglied weniger

Letzte Woche Urs Eriksson, heute Judith Schürmeyer – wieder hat ein Geschäftsleitungs-Mitglied das GZO Spital verlassen. Interimistisch übernimmt Susanna Oechslin.

image

Spital-Roboter: Science Fiction oder schon bald Normalität?

Indoor-Roboter können das Pflegepersonal entlasten und die Wirtschaftlichkeit im Spital verbessern. Semir Redjepi, Head of Robotics der Post im Interview.

image

Spital-CEO wird Präsident der Krebsliga Bern

Kristian Schneider übernimmt das Amt zusätzlich zu seiner Funktion als CEO des Spitalzentrums Biel.

image

KSOW: Stabile Patientenzahlen, höhere Erträge

Fachkräftemangel, Teuerung und starre Tarife – diese Faktoren brachten 2023 auch das Kantonsspital Obwalden in den roten Bereich.

image
Die Schlagzeile des Monats

«Es braucht einen runden Tisch fürs Gesundheitswesen»

In unserer Video-Kolumne befragt François Muller Persönlichkeiten aus der Branche zu aktuellen Fragen. Diesmal: Thierry Carrel.

Vom gleichen Autor

image

Arzthaftung: Bundesgericht weist Millionenklage einer Patientin ab

Bei einer Patientin traten nach einer Darmspiegelung unerwartet schwere Komplikationen auf. Das Bundesgericht stellt nun klar: Die Ärztin aus dem Kanton Aargau kann sich auf die «hypothetische Einwilligung» der Patientin berufen.

image

Studie zeigt geringen Einfluss von Wettbewerb auf chirurgische Ergebnisse

Neue Studie aus den USA wirft Fragen auf: Wettbewerb allein garantiert keine besseren Operationsergebnisse.

image

Warum im Medizinstudium viel Empathie verloren geht

Während der Ausbildung nimmt das Einfühlungsvermögen von angehenden Ärztinnen und Ärzten tendenziell ab: Das besagt eine neue Studie.