Sponsored

Das Neubau- und Modernisierungsprojekt am Sonnenhofspital der Lindenhofgruppe ist erfolgreich abgeschlossen

Das Sonnenhofspital gilt als Top-Adresse in der Schweiz für orthopädische und traumatologische Behandlungen auf höchstem Niveau. Um diesem Anspruch auch in Zukunft gerecht werden zu können, wurde das Sonnenhofspital in den letzten 4 Jahren baulich erweitert und modernisiert.

, 13. Januar 2023 um 08:46
image
Das Sonnenhofspital wurde 1957 in Betrieb genommen und über die letzten Jahre etappenweise baulich weiterentwickelt, renoviert und modernisiert. Mit dem Abschluss der letzten Bauetappe konnte das Sonnenhofspital Ende Dezember 2022 dem Betrieb übergeben werden.
Die «Orthopädie Sonnenhof KLG», ein Zusammenschluss aus orthopädischen Belegärztinnen und -ärzten, ist seit vielen Jahren erfolgreich am Sonnenhofspital tätig und massgeblich für das Wachstum der Patientenzahlen mitverantwortlich. Entsprechend wurden mit dem «Nordbau» 3 Stockwerke mit modernst eingerichteten Patientenzimmern realisiert. Zudem wurden die orthopädischen Operationskapazitäten von den ursprünglich geplanten 5 auf neu 6 Operationssäle erweitert. Somit wurden 2 zusätzliche neue Operationssäle mit hochmoderner medizinisch-technischer Infrastruktur geschaffen und die 4 bestehenden Operationssäle entsprechend auf dem gleichen Standard modernisiert.
Die neu konzipierten und den aktuellen wie auch künftigen Bedürfnissen von Mitarbeitenden sowie Patientinnen und Patienten angepassten Neubau- und Modernisierungsarbeiten umfassen zusätzlich zu den neuen Patientenzimmern und Operationssälen eine Verbindungsbrücke von Ost- zu Westtrakt, mehr Fläche für das neue Gastronomiekonzept, eine erweiterte Aufwachstation sowie einen neuen und einladenden Eingangs- und Empfangsbereich. Somit verfügt das «neue» Sonnenhofspital über eine umfassende renovierte, erneuerte und moderne Infrastruktur.
Der Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung der Lindenhofgruppe freuen sich über den erfolgreichen Abschluss dieses umfassenden und wegweisenden orthopädischen Neubau und Modernisierungsprojekts und sind stolz, dass dieses Projekt hohe und nachhaltige
Standards zum Wohl der Patientinnen und Patienten der Lindenhofgruppe schafft. Sie danken allen Beteiligten für ihren grossartigen Einsatz und gratulieren zum erfolgreichen Projektende.
Fakten und Zahlen zum Bauprojekt
Insgesamt fanden 186 Bausitzungen statt und es wurden 90 Kubikmeter Mörtel, 1150 Kubikmeter Beton und rund 145 Tonnen Armierung verbaut.
Die reine Bauzeit betrug 4 Jahre, es wurden insgesamt 56 600 000 CHF investiert. Durch diese Massnahmen wurde die Behandlungskapazität von heute rund 4800 stationären Patientinnen und Patienten auf rund 7000 erhöht.

Die Lindenhofgruppe zählt landesweit zu den führenden Listenspitälern mit privater Trägerschaft. In ihren drei Spitälern Engeried, Lindenhof und Sonnenhof werden jährlich über 140 000 Patientinnen und Patienten versorgt, davon rund 27 000 stationär. Die Spitalgruppe bietet neben einer umfassenden interdisziplinären Grundversorgung ein Spektrum der spezialisierten und hochspezialisierten Medizin an. Schwerpunkte des Leistungsangebots bilden die Orthopädie, Innere Medizin, Viszeralchirurgie, Frauenmedizin, Urologie, Neurochirurgie, Kardiologie, Angiologie/Gefässchirurgie, Onkologie, HNO, Radiologie, Strahlentherapie, Nephrologie und Notfallmedizin. Die Gruppe beschäftigt rund 2500 Mitarbeitende.
lindenhofgruppe.ch

  • Lindenhofgruppe
  • neubauten
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Neubau des Bruderholzspitals sorgt für Diskussionen

Das Kantonsspital Baselland will sein in die Jahre gekommenes Bettenhochhaus auf dem Bruderholz ersetzen. Die Neubaupläne kommen nicht bei allen gut an.

image

Bald treffen beim Regionalen Pflegezentrum Baden die Bagger ein

Mit diversen Neu- und Umbauten entstehen beim RPB rund 300 Pflegebetten sowie 86 Alterswohnungen. Kostenpunkt des Projekts: 160 Millionen Franken.

image

Lindenhofgruppe: Miteinander stark – gegen den Fachkräftemangel

Die Lindenhofgruppe setzt mit neuer Personal-Marketing-Kampagne ein starkes Zeichen im Arbeitsmarkt und positioniert sich als attraktive Arbeitgeberin.

image

Neubau Unispital Basel: Kommt nun die Minimalvariante?

Die finanzielle Schieflage des Felix-Platter-Spitals wirft die Frage auf: Ist der geplante Campus des Universitätsspitals Basel zu gross? Verwaltungsrats-Präsident Robert-Jan Bumbacher nimmt Stellung.

image

UPD Bern wollen bis Ende 2028 Neubau beziehen

Die Universitären Psychiatrischen Dienste Bern bauen für die Kinder- und Jugendpsychiatrie. Die Baukosten: 120 bis 140 Millionen Franken.

image

BESTMÖGLICHES UMFELD FÜR JUNGE TALENTE

Die Stiftung Lindenhof Bern fördert Innovationen in der Lindenhofgruppe. Zum Beispiel mit dem Fonds «Lehre und Forschung». Ziel ist, die Behandlungen und die Lebensqualität der Patientinnen und Patienten zu verbessern.

Vom gleichen Autor

image

Werden EU-Gesundheitsfachpersonen diskriminiert?

Um ambulant zulasten der Krankenversicherung tätig zu werden, müssen Gesundheitsfachpersonen vorgängig Berufserfahrung in der Schweiz erworben haben. Davon besonders betroffen sind EU-Pflegefachkräfte. Dieses Erfordernis verstösst gegen das EU-Freizügigkeitsabkommen.

image

«Alle ziehen am gleichen Strang und in dieselbe Richtung.»

Die Urologie der Lindenhofgruppe zählt zu den grössten der Schweiz und ist führend im operativen Bereich. Die Zertifizierung nach den strengen Richtlinien der Deutschen Krebsgesellschaft und die Anschaffung des Da Vinci-Systems haben diese Führungsposition gefestigt.

image

KLINISCHE ETHIK

NICHT SCHADEN UND GUTES TUN: DAS IST DAS OBERSTE GEBOT