Zürcher Spitäler erhöhen die Löhne

Die Mitarbeitenden der öffentlichen Spitäler im Kanton Zürich erhalten nächstes Jahr unter anderem einen Teuerungsausgleich.

, 18. November 2022, 08:57
image
  • spital
  • löhne
Im Kanton Zürich erhöhen die öffentlichen Spitäler ihre Löhne. Das Unispital, das Kantonsspital Winterthur und die Psychiatrie PUK und IPW gewähren ab Januar 2023 allen Mitarbeitenden einen Teuerungsausgleich von 3 Prozent.
Zusätzlich stellen die Spitäler Mittel für individuelle Lohnanpassungen zur Verfügung: Die IPW will in allen Bereichen und über alle Berufsgruppen Lohnungleichheiten ausräumen. Auch das Kantonsspital Winterthur und das Zürcher Unispital sprechen Geld für individuelle Lohnanpassung – insbesondere bei den Pflegenden.

Kinderspital erhöht um 3,5 Prozent

Hinzu kommen weitere Massnahmen: Das KSW sowie das Unispital gewähren einen zusätzlichen freien Arbeitstag. Zudem ist es im USZ ab nächstem Jahr für die Berufsgruppen Pflege und MTTB möglich, den Mitarbeitenden Überstunden auszuzahlen.
Die Gewerkschaft VPOD und der Berufsverband der der Pflegefachfrauen und -männer SBK kritisieren, dass die Löhne nicht um 3,5 Prozent gehoben wurden. Dies entspräche nämlich der Teuerung im Kanton Zürich. Einzig das Zürcher Kinderspital gewährt bei den Löhnen einen Teuerungsausgleich von 3,5 Prozent.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

KSW unter Zeitdruck mit Informatik-Schulungen

Mit der Einführung des Klinik­informations­systems müssen am Kantonsspital Winterthur rasch viele Schulungen durchgeführt werden. Aufgrund von Personalmangel wird auf einen externen Anbieter zurückgegriffen.

image

Das Genfer Unispital will näher zur Bevölkerung

Die Hôpitaux universitaires de Genève setzen sich ein neues Ziel: einen direkten Draht zur Kultur und zu den Leuten.

image

Diese Zürcher Klinik gleicht die Teuerung grosszügig aus

Die Mitarbeitenden der Klinik Lengg in Zürich erhalten ab nächstem Jahr über vier Prozent mehr Lohn.

image

Kantonsspital Aarau entlässt Pflege-Leiter

Roland Vonmoos muss seinen Posten beim Kantonsspital Aarau räumen. Die Vorwürfe gegen den Leiter Pflege Anästhesie sind unklar.

image

Das sind die neuen Spitalräte der Zürcher Spitäler

In den Spitalräten des Zürcher Unispitals, des Kantonsspitals Winterthur und der Psychiatrie IPW wurde je ein neues Mitglied gewählt.

image

Diese Spitäler schafften es aufs Podium

And the winners are.... Unispital Zürich, Schulthess Klinik, Waadtländer Uniklinik und die Berner Klinik Montana.

Vom gleichen Autor

image

So wollen die UPD Bern die Versorgung stabilisieren

Die Lage im Bereich der Kinder- und Jugendpsychiatrie ist auch im Kanton Bern angespannt: Die Universitären Psychiatrischen Dienste haben nun Sofortmassnahmen ergriffen.

image

Das sind die «Young Talents» der klinischen Forschung in der Schweiz

Der diesjährige «Young Talents in Clinical Research» unterstützt diese 14 jungen Ärztinnen und Ärzte aus Spitälern in der ganzen Schweiz.

image

Hier arbeiten Medizin- und Pflegestudierende zusammen

An der Höheren Fachschule Gesundheit und Soziales in Aarau bereiten sich ETH-Medizin- und HFGS-Pflegestudierende gemeinsam auf die komplexen Herausforderungen im Gesundheitswesen vor. Das geht so.