Zur Rose & Migros: Zusammenarbeit wird ausgebaut

Die nächsten Shop-in-Shop-Apotheken entstehen in Basel und Zürich.

, 22. Januar 2018, 09:20
image
  • medikamente
  • pharma
  • apotheken
  • zur rose
  • migros
Im Juli 2017 eröffnete die Versand-Apotheken-Gruppe Zur Rose ein erstes Ladengeschäft in einer Migros-Filiale. Die Shop-in-Shop-Apotheke in Bern lief erfolgreich an, melden die beiden Unternehmen – so dass man beschlossen habe, im laufenden Jahr weitere ähnliche Ableger zu lancieren. 
Mitte 2018 wird somit eine Zur-Rose-Apotheke in der Migrosfiliale Claramarkt in Basel eröffnet. Im zweiten Halbjahr folgt ein Standort in Zürich am Limmatplatz hinzu. Obendrein seien weitere Standorte noch für das laufende Jahr in Prüfung – in Gebieten ohne ärztliche Medikamentenabgabe.

«Händ Si Cumulus?»

«Die Shop-in-Shop-Apotheken entsprechen dem zunehmenden Kundenbedürfnis nach kanalübergreifenden Einkaufsmöglichkeiten», so die Erklärung für das Modell: «Produkte können online bestellt, in der Filiale abgeholt oder nach Hause geliefert werden.» Und obendrein könnten beim Apotheken-Einkauf Cumulus- Punkte erworben werden.
Bereits im Sommer 2016 hatte die Versandhandels-Gruppe Zur Rose einen eigenen «Flagship Store» eröffnet, ebenfalls in Bern. Die Kunden bezahlen dabei die gleichen Preise wie in der Versandapotheke. Zudem lassen sich dort online vorbestellte Drogerieartikel und Gesundheitsprodukte am von aussen zugänglichen Pick-up-Automaten beziehen.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Ein Berner Apotheker wehrt sich für den Cannabis-Verkauf

Die Berner Regierung will keinen Cannabis-Verkauf in Apotheken. Ein Apotheker sagt, warum das für ihn unbegreiflich ist.

image

Lieferengpässe bei Medikamenten: Wann fällt der Groschen?

Im Moment schnellen die Zahlen von Lieferengpässen nach oben.

image

Bernerin erhält Geld für ihre Medikamenten-Forschung

Eine Apothekerin am Inselspital untersucht, wer nach einer Spitalbehandlung Probleme wegen Arzneimitteln bekommen könnte.

image

«Lehnen Sie den Wolf im Schafspelz ab»

Künftig sollen in der Schweiz auch Medizinprodukte aussereuropäischer Regulierungssysteme zugelassen werden können.

image

«Mit Kontrolle alleine wird man kein guter Manager»

Ende Oktober ist Axel Müller abgetreten. Nun spricht der Ex-Intergenerika-CEO über sein Leben und erklärt, wie man mit einem Gewehr zum besseren Chef wird. Ein Porträt.

image

So wird Astra-Zeneca seine unverkäuflichen Grippe-Impfdosen los

Das Bundesamt für Gesundheit stritt sich mit dem Pharma-Unternehmen über den Preis eines Grippe-Impfsprays. Nun werden die 10'000 Dosen gespendet.

Vom gleichen Autor

image

Brust-Zentrum Zürich geht an belgische Investment-Holding

Kennen Sie Affidea? Der Healthcare-Konzern expandiert rasant. Jetzt auch in der Deutschschweiz. Mit 320 Zentren in 15 Ländern beschäftigt er über 7000 Ärzte.

image

Wer will bei den Helios-Kliniken einsteigen?

Der deutsche Healthcare-Konzern Fresenius sucht offenbar Interessenten für den Privatspital-Riesen Helios.

image

Deutschland: Investment-Firmen schlucken hunderte Arztpraxen

Medizin wird zur Spielwiese für internationale Fonds-Gesellschaften. Ärzte fürchten, dass sie zu Zulieferern degradiert werden.