Krebs: Diese «Box» kann Leben retten

Spezielle Test-Kisten sollen in den USA helfen, die Sterblichkeit bei Gebärmutterhalskrebs zu reduzieren: Unbürokratisch, kostenlos – und ohne Termin.

, 5. Februar 2018, 08:45
image
  • prävention
  • onkologie
  • praxis
image
Bild Melanie Cronin
Eine Box will Frauen in New York dazu ermutigen, sich gegen Gebärmutterhalskrebs zu testen. «The Box» versorgt sie mit allem, was sie zum Selbsttest brauchen. Ein Labor beurteilt die Probeentnahme; die Frauen werden dann telefonisch mit den Ergebnissen kontaktiert. 
Bei mehr als jeder zehnten Frau war das Resultat nach dem Selbstabtupf-Test bislang positiv, wie das News-Portal «The Daily Banter» berichtet. Sollten weitere Abklärungen erforderlich sein, erhalten die Frauen weitere Hilfe. Keine Frau gehe ohne die benötigte Pflege, so das Motto. 

Versorgung für alle

Hinter dem Projekt steht Maggie Carpenter, eine Ärztin und Gründerin der gemeinnützigen Organisation GoDocGo. Sie hat gemeinsam mit dem Künstler Ryan Cronin die Idee entwickelt. Carpenter will eine Gesundheitsversorgung für alle Frauen sicherstellen, insbesondere für diejenigen, die keinen leichten oder erschwinglichen Zugang dazu haben.
Der Test in der Box ist kostenlos. Installiert ist «The Box» bislang in den New Yorker Stadtbezirken Kingston und Brooklyn. Weitere Kisten sollen demnächst aufgebaut werden.
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
2 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Dieser Arzt leitet die derzeit grösste mobile Notfallstation

Eine so grosse mobile Notfall-Praxis gab es in der Schweiz noch nie: Sie steht im Pfadilager im Goms und wird von einem versierten Veranstaltungs-Arzt geleitet.

image

Die Doktorhuus-Gruppe hat nun einen ärztlichen Leiter

Die Hausarzt-Gruppe Doktorhuus ernennt einen ärztlichen Leiter: Es ist der Bätterkinder Hausarzt Rolf Zundel. Er hat bereits Erfahrung mit Praxis-Gruppen.

image

Spitalbetreiber eröffnet eine weitere Arztpraxis

In Stein im Kanton Aargau wird das Gesundheitszentrum Fricktal (GZF) eine zusätzliche hausärztliche Praxis betreiben. Derzeit läuft die Rekrutierung von Mitarbeitenden für die ambulante Praxis.

image

Alessandra Curioni wechselt von Zürich nach Freiburg

Alessandra Curioni wird künftig die Onkologie am Freiburger Spital (HFR) leiten. Die Onkologin Lungenkrebs-Spezialistin arbeitet derzeit noch am Unispital Zürich.

image

Praxisangestellte arbeiten am Limit

Die Patienten drängen auf Termine und lassen oft ihre Wut an ihnen aus: Deshalb haben immer mehr Medizinische Praxisangestellte genug und steigen aus.

image

Darum gibt es in der Schweiz auch 90-jährige Ärzte

Ärzte sind nie zu alt zum Arztsein: In der Schweiz gibt es sogar 13 Berufstätige, die über 90 Jahre alt sind. Das ist ein neues Phänomen - und meistens kein Problem.

Vom gleichen Autor

image

Insel Gruppe: Chefarzt Stephan Jakob gibt Leitung weiter

Joerg C. Schefold übernimmt die Klinikleitung der Intensivmedizin am Berner Inselspital. Er folgt auf Stephan Jakob, der in Pension gehen wird.

image

Ärzte greifen während Arbeit zu Alkohol und Drogen

Da die Belastung im Gesundheitswesen hoch ist, erscheinen offenbar Ärzte sogar betrunken oder high zur Arbeit. Dies zumindest geht aus einer Umfrage aus den USA hervor.

image

Ist Mikroplastik im Blut eine Gefahr für die Gesundheit?

Die Basler Nationalrätin Sarah Wyss will wissen, welchen Einfluss Mikroplastik auf die menschliche Gesundheit hat. Hier die offizielle Antwort des Bundesrates.