Swiss Medical Network holt Gesundheitsökonom als Regionaldirektor

Die Privatklinikgruppe Swiss Medical Network (SMN) ernennt Christoph Napierala zum neuen Regionaldirektor für die Region Mittelland.

, 19. Oktober 2021, 08:00
image
  • swiss medical network
  • universität luzern
  • medbase
  • siemens
Swiss Medical Network (SMN) hat mit Christoph Napierala einen neuen Regionaldirektor für die Region Mittelland. Er wird gemäss Mitteilung in erster Linie für die Entwicklung der Kliniken Obach, Siloah und Villa im Park sowie der Schmerzklinik Basel verantwortlich sein, in enger Zusammenarbeit mit den jeweiligen Direktoren. 
Napierala wechselt von der Funktion als Interimsgeschäftsleiter bei Medbase zur Westschweizer Privatklinikgruppe. Er verfügt über 20 Jahre Berufserfahrung als Berater und Programmmanager im Gesundheitswesen. Unter anderem war er Head Health Innovation bei Siemens Healthcare. Seine Schwerpunkte sind Finanzierung, Tarife, integrierte Versorgung, Digitalisierungslösungen, Leistungsplanung und Versicherungswesen.

Doktortitel in Gesundheitsökonomie

Christoph Napierala (1971) verfügt über einen Doktortitel in Health Economics der Universität Luzern, über einen Master of Public Health (MPH) sowie über einen Abschluss in Ökonomie als lic. rer. pol. der Uni Bern. Er hat zudem in verschiedenen Gremien und Verbänden in allen Landessprachen Einsitz.
Napierala folgt bei der Privatklinikgruppe auf Eric Frey, der zum CEO von Infracore befördert worden ist, ein auf den Gesundheitssektor spezialisiertes Immobilienunternehmen.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Krankenkasse kauft Aktien vom Hôpital du Jura Bernois

Ab Anfang 2023 halten der Krankenversicherer Visana, der private Spitalbetreiber Swiss Medical Network und der Kanton Bern je rund ein Drittel am Spital Berner Jura.

image

Medbase breitet sich auch in Basel aus

Die Migros-Tochter Medbase verstärkt ihre Position in beiden Basel. Sie übernimmt Medix Toujours mit ihren 87 Mitarbeitenden.

image

Medbase übernimmt eine weitere Arztpraxis

Die Migros-Tochter kauft das medizinische Zentrum Mediteam Gampelen. Das Team besteht aus rund 30 Gesundheits-Fachpersonen.

image

Medbase wird um eine Apotheke reicher

Sonja Münch hat ihre Apotheke in Oensingen nach 30 Jahren an Medbase übergeben. Es ist nicht der erste Standort der Gruppe im Kanton Solothurn.

image

Zwei Privatspitäler erhalten sieben Millionen Franken

Die Neuenburger Spitalplanung ist nicht mehr blockiert. Die Privatklinik-Gruppe Swiss Medical Network und der Kanton haben sich geeinigt – vorerst mit Geld.

image

Premiere: Rosenklinik setzt in der Orthopädie auf Agile+

Als erste Klinik der Schweiz setzt die Rosenklinik in Rapperswil auf ein ganzheitliches Orthopädie-Behandlungskonzept. 20 Patienten wurden bisher damit behandelt.

Vom gleichen Autor

image

Berner Arzt hat Aufklärungspflicht doch nicht verletzt

Im Fall einer Nasen-OP mit Komplikationen verneint das Bundesgericht eine Pflichtverletzung eines Berner HNO-Arztes. Die Vorinstanzen haben noch anders entschieden.

image

Warum hunderte Pflegekräfte derzeit «Rücktrittsschreiben» verfassen

Eigentlich möchten viele Pflegefachpersonen ihrem Beruf gar nicht den Rücken kehren. Doch das System zwingt sie dazu, wie eine aktuelle Kampagne in den USA exemplarisch zeigt.

image

Ärzte erhalten von Ärzten eine Sonderbehandlung

Ärzte als Patienten kriegen bestimmte Privilegien, die andere Patienten oder Patientinnen nicht erhalten würden. Dies sagt die grosse Mehrheit der in einer Studie befragten Ärzte.