Spitex Aargau und Vaka machen gemeinsame Sache

Es ist ein starker Auftritt: Die Spitex Aargau hat sich mit der Vaka zusammengeschlossen. Fünf Sparten zählt der neue Branchenverband.

, 16. Juni 2022, 12:40
image
Gestern Mittwoch haben die Mitglieder an der Delegierten- und Generalversammlung dem Vorhaben grünes Licht gegeben: Um gemeinsam als starker Partner auftreten zu können, schliessen sich die Verbände Spitex Aargau (36 Non-Profit-Organisationen) und Vaka (130 Aargauer Spitäler, Kliniken und Pflegeinstitutionen) zu einem Verband zusammen.
«Der Zusammenschluss ist ein logischer und wichtiger Schritt in die Zukunft», schreiben die Verbände in einer gemeinsamen Medienmitteilung. Er bedinge allerdings ein reibungsloses Zusammenspiel von ambulanten und stationären Einrichtungen. 
Der Zusammenschluss auf Verbandsebene soll die Zusammenarbeit unter den Spitälern, Kliniken, Pflegeheimen und Spitex-Organisationen vereinfachen. Folgende fünf Sparten entstehen durch den breit aufgestellten Branchenverband:
  • Akutspitäler
  • Pflegeinstitutionen
  • Psychiatrische/Psychosomatische Kliniken
  • Rehabilitationskliniken
  • Spitex-Organisationen
Vaka Präsidentin Edith Saner und Spitex Verband Aargau Präsident Michael Ganz sind überzeugt, dass die Zusammenarbeit viele Vorteile bringen wird. So sollen gewonnene Synergien für zusätzliche Dienstleistungen, beispielsweise in der politischen Einflussnahme, der Vernetzung oder der Fachberatung eingesetzt werden. 
Beide Organisationen arbeiteten schon heute punktuell zusammen. Weiter engagieren sie sich für die Aus- und Weiterbildung der Gesundheitsfachpersonen.
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
2 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Neues Amt für Christoph A. Binkert

Der Chefarzt am Kantonsspital Winterthur ist neu Präsident der weltweit grössten Gesellschaft für Interventionelle Radiologie.

image

Service on Demand im Gesundheitswesen: einfach cool.

Service on Demand ist einfach, flexibel und innovativ. Anders gesagt, eine Dienstleistung, die nur nach Bedarf zum Einsatz kommt und einen Auftrag digital der richtigen Stelle meldet.

image

So will der Kanton Zug die Pflege stärken

Über die nationale Ausbildungsoffensive hinaus will der Kanton Zug Themen wie Wiedereinsteigerinnen oder verbesserte Anstellungsbedingungen in den Fokus nehmen.

image

Bildungsstation am Kantonsspital Aarau

Das Kantonsspital Aarau bildet derzeit über 350 Lernende und Studierende im Bereich Pflege und medizinische therapeutische Therapieberufe aus. Ihnen ein attraktives Arbeits- und Ausbildungsumfeld zu bieten ist das oberste Ziel. Dazu geht das KSA innovative Wege.

image

Neuer Chefarzt für die Rehaklinik Zihlschlacht

Karsten Krakow übernimmt die Funktion des Chefarztes für Neurologische Rehabilitation und Frührehabilitation bei der Vamed-Rehaklinik Zihlschlacht.

image

Nationalrat will keinen Armee-Pflegelehrgang

Anders als der Ständerat lehnt die grosse Kammer die Entwicklung von Armee-Ausbildungslehrgängen mit Fokus medizinischer Betreuung ab.

Vom gleichen Autor

image

Schaffhausen: Spitalrat befördert Boris Jung

Die Spitäler Schaffhausen haben den bisherigen Oberarzt zum Leitenden Arzt für ambulante Psychiatrie ernannt.

image

Künstliche Intelligenz: Ärzte setzen Fragezeichen – und stellen Forderungen

Sie verändert das Gesundheitswesen «tiefgreifend» und fordert heraus: die künstliche Intelligenz. Die FMH will diesen Wandel begleiten und setzt mit einer Broschüre ein Zeichen.

image

Annette Ciurea verlässt das Spital Männdorf

Die Ärztin wechselt in die Geschäftsleitung von Age Medical. Dort soll sie mitunter Angebote rund um die Palliative Geriatrie weiterentwickeln.