Spital Wallis holt sich den BAG-Direktor

Das Spital Wallis hat einen prominenten neuen Verwaltungsratspräsidenten: Es ist BAG-Direktor Pascal Strupler, der Ende September zurücktritt.

, 2. September 2020 um 15:34
image
  • spital
  • spital wallis
  • bundesamt für gesundheit
Der Walliser Staatsrat hat sich für sein Spital einen bekannten Chefbeamten des Bundes geholt: Pascal Strupler, derzeit noch Direktor des Bundesamts für Gesundheit (BAG), wird im März Verwaltungsratspräsident des Spitals Wallis.

Lang angekündigte Rücktritte

Der 61-Jährige gebürtige Visper hatte bereits vor einem Jahr angekündet, dass er Ende September zurücktreten und sich etwas Neuem widmen wolle. Auch beim Spital Wallis wusste man schon lange, dass der bisherige Präsident, Dominique Arlettaz, nächstes Jahr den Verwaltungsrat verlassen will. Arlettaz hatte das bereits 2015 bei seiner Ernennung angekündigt, wie der Kanton schreibt.
Das Spital Wallis ist ein Verbund von Spitälern, die im ganzen Kanton verteilt sind, nämlich an den Standorten Sitten, Siders, Brig, Visp, Monthey, Martigny, Montana und St. Maurice. Die Spitäler haben zusammen 5400 Mitarbeitende und sind der grösste Arbeitgeber des Kantons.

Zehn Jahre als Direktor und zuletzt ein Faux Pas

Pascal Strupler leitet das BAG seit zehn Jahren. Allerdings trat er insbesondere während des Höhepunkts der Corona-Pandemie kaum je selber in Erscheinung.
An einem seiner wenigen Auftritte in der Öffentlichkeit verriet er kürzlich zu viel über die Verhandlungen mit der Impfstoffherstellerin Moderna: «Wir stehen ein paar Stunden vor dem Abschluss eines Kaufvertrags», kündete er im Fernsehen SRF an - und schwächte damit die Verhandlungsposition der Schweiz. Als Medinside beim BAG nachfragte, musste der Sprecher abwiegeln: «Wir stehen auch mit weiteren möglichen Impfstoff-Kandidaten im Gespräch.»
Ende September, wenn Strupler das BAG verlässt, wird Anne Lévy seine Stelle übernehmen. Sie hatte bereits früher für das Amt als Leiterin der Sektion Alkohol und Tabak gearbeitet.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Basel: Adullam-Stiftung engagiert Jörg Leuppi

Der CMO des Kantonsspitals Baselland wird Stiftungsrat bei der Organisation für Altersmedizin.

image

USZ macht Verlust von 49 Millionen Franken

Verantwortlich dafür sind unter anderem inflations- und lohnbedingte Kosten. Zudem mussten Betten gesperrt werden.

image

Auch das KSW schreibt tiefrote Zahlen

Hier betrug das Minus im vergangenen Jahr 49,5 Millionen Franken.

image

...und auch das Stadtspital Zürich reiht sich ein

Es verzeichnet einen Verlust von 39 Millionen Franken.

image

Kantonsspital Olten: Neuer Chefarzt Adipositaschirurgie

Urs Pfefferkorn übernimmt gleichzeitig die Führung des Departements Operative Medizin.

image

SVAR: Rötere Zahlen auch in Ausserrhoden

Der Einsatz von mehr Fremdpersonal war offenbar ein wichtiger Faktor, der auf die Rentabilität drückte.

Vom gleichen Autor

image

SVAR: Neu kann der Rettungsdienst innert zwei Minuten ausrücken

Vom neuen Standort in Hundwil ist das Appenzeller Rettungsteam fünf Prozent schneller vor Ort als früher von Herisau.

image

Kantonsspital Glarus ermuntert Patienten zu 900 Schritten

Von der Physiotherapie «verschrieben»: In Glarus sollen Patienten mindestens 500 Meter pro Tag zurücklegen.

image

Notfall des See-Spitals war stark ausgelastet

Die Schliessung des Spitals in Kilchberg zeigt Wirkung: Nun hat das Spital in Horgen mehr Patienten, macht aber doch ein Defizit.