Spital Einsiedeln: Chefarzt bereits wieder weg

Das Ameos-Spital Einsiedeln soll Eberhard Arnold entlassen haben. Der Chefarzt hat erst Ende November im Zuge der Paracelsus-Übernahme nach Einsiedeln gewechselt.

, 29. März 2021 um 14:55
image
Eberhard Arnold arbeitet bereits nicht mehr im Ameos-Spital Einsiedeln. Der Chefarzt der Frauenklinik soll entlassen worden sein, wie der «Einsiedler Anzeiger» berichtet. Der Gynäkologe hat erst Ende November nach Einsiedeln gewechselt, in der Folge der Übernahme der Frauenklinik des Paracelsus-Spitals in Richterswil.
Aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes will der Einsiedler Spitaldirektor Michael Mehner gegenüber der Zeitung aber grundsätzlich keine Stellung zu Arbeitsverhältnissen nehmen. 

Zwei weitere Kaderärzte-Abgänge

Es soll laut dem Lokalblatt aber nicht die einzige personelle Veränderung bei den Kaderärzten in den vergangenen Wochen sein. Auch Lukas Krähenbühl, Chefarzt der Chirurgie und Mitglied der Geschäftsleitung, sei bereits im vergangenen Jahr entlassen worden, berichtet die Zeitung weiter.  
Zudem hat das Spital offenbar auch mit Glenn Füchsel das Arbeitsverhältnis kurzfristig wieder aufgelöst. Der Gynäkologe mit eigener Praxis und langjähriger Chefarzttätigkeit in Deutschland ist erst seit Anfang Jahr bei der neuen Frauenklinik in Einsiedeln tätig gewesen, als medizinischer Leiter.

Pflegekräfte haben gekündigt

Wie die Zeitung weiter berichtet, soll es überdies in der Pflege zu Abgängen kommen: Die Stationsleiterinnen vom zweiten und vom fünften Stock verlassen das Spital. Auch dazu wollte Mehner keine Aussage machen. 
Gemäss «Einsiedler Anzeiger» soll in der Pflege eine «miese Stimmung» herrschen. Dazu sagt Spitaldirektor Mehner, dass die Spitalleitung die Stimmung in den einzelnen Pflegeabteilungen unterschiedlich wahrnehme. Und man sei, so der Manager, unter den Corona-Herausforderungen intensiv daran, die «Strukturen und Prozesse im Bereich der Pflege weiterzuentwickeln und damit auch für eine Arbeitsentlastung zu sorgen.»
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Klinik Hirslanden: Philippe Diserens neu im Management

Der Gesundheitsökonom übernimmt die Leitung des Performance Management.

image

Behandlungsrekord am Kantonsspital Baden

Mehr stationäre Patienten, eine Zunahme der ambulanten Konsultationen, weniger Notfälle – und mehr Benefits für die Angestellten.

image

Spital Einsiedeln: Neue Chefärztin Chirurgie

Für ihre neue Position verlässt Dominique Sülberg das Kantonsspital Baden.

image

KSGL: «Wir wollen üsärs Spital retten!»

Die Personalkommission des KSGL stellt sich hinter ihr Spital und kritisiert das Vorgehen des SBK.

image

Gewalt im Spital: Es betrifft nicht nur den Notfall

Und die Lage ist am Wochenende keineswegs besonders kritisch. Eine grosse Datenauswertung in den USA setzt neue Akzente.

image
In eigener Sache

«Wir schliessen eine Lücke im Zuweisermarketing»

Seit Januar arbeiten Medinside Jobs und just-medical! zusammen. Fürs Zuweisermarketing entsteht eine starke Kommunikations-Drehscheibe. Was sie bietet, sagt Stephan Meier-Koll, Head of Sales Medinside.

Vom gleichen Autor

image

Arzthaftung: Bundesgericht weist Millionenklage einer Patientin ab

Bei einer Patientin traten nach einer Darmspiegelung unerwartet schwere Komplikationen auf. Das Bundesgericht stellt nun klar: Die Ärztin aus dem Kanton Aargau kann sich auf die «hypothetische Einwilligung» der Patientin berufen.

image

Studie zeigt geringen Einfluss von Wettbewerb auf chirurgische Ergebnisse

Neue Studie aus den USA wirft Fragen auf: Wettbewerb allein garantiert keine besseren Operationsergebnisse.

image

Warum im Medizinstudium viel Empathie verloren geht

Während der Ausbildung nimmt das Einfühlungsvermögen von angehenden Ärztinnen und Ärzten tendenziell ab: Das besagt eine neue Studie.