Warum dieses Spital auf sanfte «Rosskur» setzt

Katzen oder Hunde in den Korridoren von Pflegeeinrichtungen oder gar Spitälern anzutreffen, ist nicht ungewöhnlich. Ein Pferd im Spital hingegen schon.

, 1. April 2018, 09:24
image
  • spital
  • pflege
Seit ein paar Monaten besucht ein Pferd namens Peyo Patienten in Pflegeheimen und Spitälern in ganz Frankreich. Sein Spezialgebiet: Palliativmedizin, Geriatrie, Pädiatrie und Psychiatrie. Vor kurzem hat das Therapie-Pferd ein paar Tage im Spital Calais verbracht, wie Medien aus Frankreich berichteten (etwa hier). 
Der 14-jährige Hengst wählt seine Patienten aus, indem er vor deren Zimmern anhält. Und oft seien es schwer kranke Patienten, die er besuche. Peyo verbringt fünfzehn bis zwanzig Minuten pro Zimmer, alleine mit den Patienten. Er geht bis ans Bett  – sanft und langsam. Das Ergebnis: Strahlende Augen, Tränen, Lächeln.

Das beste Pferd im Stall

Peyo besitzt laut seinem Besitzer Hassan Bochakotour eine aussergewöhnliche Empathie. So begann ein Patient, der seit Wochen nicht mehr gesprochen hatte, mit dem Pferd plötzlich über seine Gefühle zu sprechen, wird erzählt. 
«Wir haben festgestellt, dass Peyo es besser macht als wir, und das ohne Medikamente zu verabreichen», sagte Cécile Baelen, Abteilungsleiterin der Palliativstation im Spital Calais.
Für Peyo gilt stets ein strenges Hygieneprogramm: Vor dem Betreten jedes Zimmers wird er gründlich gepflegt. Der Hengst muss jeden Morgen einen Tierarzt aufsuchen. Und das 500 Kilogramm schwere Tier wurde sogar trainiert, seine Bedürfnisse auf Befehl zu erledigen.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Freiburger Spital muss Operationen verschieben

Das Freiburger Spital HFR sieht keine andere Lösung mehr: Weil alle Betten ausgelastet sind, verschiebt es nicht dringende Eingriffe.

image

Die Rega scheitert im Wallis an Air Zermatt und Air Glacier

Der Kampf der Rettungs-Unternehmen um den Walliser Luftraum ist entschieden: Die Rega erhält keinen Auftrag.

image

Zurzach-Care hat nun eine Direktorin Pflege und Therapie

Monique Arts wird die erste Direktorin Pflege und Therapie bei der Reha-Betreiberin Zurzach-Care. Die Stelle ist neu geschaffen worden.

image

Nun macht auch Team der Uroclinic in Wetzikon mit

Die Urologieabteilungen des Zürcher Unispitals und des GZO Spitals Wetzikon nehmen einen dritten Partner auf: Die Uroclinic Wetzikon.

image

Frankreich will bei Gesundheit mit Schweiz zusammenarbeiten

Eine französische Pflegefachfrau kann in der Schweiz umgerechnet auf ein Direktorengehalt in Frankreich kommen. Nun will Frankreich Änderungen.

image

«Jagd nach italienischen Krankenschwestern»

Italiens Pflegepersonal arbeitet lieber in der Schweiz – wegen der höheren Löhne. Neue Einkommenssteuern könnten den Exodus eindämmen.

Vom gleichen Autor

image

Ärzte erhalten von Ärzten eine Sonderbehandlung

Ärzte als Patienten kriegen bestimmte Privilegien, die andere Patienten oder Patientinnen nicht erhalten würden. Dies sagt die grosse Mehrheit der in einer Studie befragten Ärzte.

image

Insel Gruppe: Chefarzt Stephan Jakob gibt Leitung weiter

Joerg C. Schefold übernimmt die Klinikleitung der Intensivmedizin am Berner Inselspital. Er folgt auf Stephan Jakob, der in Pension gehen wird.

image

Ärzte greifen während Arbeit zu Alkohol und Drogen

Da die Belastung im Gesundheitswesen hoch ist, erscheinen offenbar Ärzte sogar betrunken oder high zur Arbeit. Dies zumindest geht aus einer Umfrage aus den USA hervor.