Mehr Patienten im Stadtspital Waid

2014 wurden so viele stationäre Patienten behandelt wie noch nie. Die Aufenthaltsdauer ist massiv gesunken.

, 20. Mai 2015 um 13:40
image
  • spital
  • universitätsspital zürich
  • stadtspital zürich
Das Zücher Stadtspital Waid hat 2014 erneut mehr stationäre und ambulante Patienten behandelt. Insgesamt wurden 9434 Personen stationär versorgt, so viele wie noch nie. Möglich war dies dank kürzerer Aufenthalte in allen Kliniken, wie das Spital mitteilt. 

Aufenthaltsdauer halbiert

In der Medizinischen Klinik bleiben Patientinnen und Patienten durchschnittlich noch 7,9 Tage, in der Chirurgischen Klinik 6,8 Tage. In der Akutgeriatrie hat sich die Aufenthaltsdauer in den letzten 15 Jahren auf 20,6 Tage halbiert. 
Dank den gestiegenen Fallzahlen bei fast gleichgebliebenem Aufwand ist der Aufwandüberschuss tiefer als budgetiert ausgefallen: Er betrug 10,3 anstatt 18,4 Millionen Franken.  

Universitärer Status

Als «Meilenstein» wird die Vorbereitung zum Universitären Geriatrie-Verbund Zürich bezeichnet, der das Stadtspital Waid fachlich stärker mit der Universität, dem Universitätsspital und den Pflegezentren der Stadt Zürich vernetzt. Die Klinik für Akutgeriatrie des Waidspitals bekommt dadurch einen universitären Status und wird sich in Zukunft verstärkt auf Lehre und Forschung fokussieren. 

Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image
Gastbeitrag von Ronald Alder

Kürzere Arbeitszeiten sind auch nicht die Lösung

Die Politik sieht das Gesundheitswesen unterm Kostenröhrenblick, die Gewerkschaften haben den Arbeitszeitenröhrenblick. Und so werden die wahren Probleme übersehen.

image

Hochspezialisierte Medizin: Warnschuss aus dem Thurgau

Die Kantonsregierung prüft den Austritt aus der Interkantonalen HSM-Vereinbarung. Und sie vermeldet den Unmut weiterer Kantone.

image

USZ schreibt neues Klinik-Informationssystem aus

Das Universitätsspital Zürich sucht als KIS einen Alleskönner, der die bisherigen Systeme konsolidiert. Da kommt wohl nur ein Anbieter in Frage.

image

Klinik Hirslanden: Philippe Diserens neu im Management

Der Gesundheitsökonom übernimmt die Leitung des Performance Management.

image

Behandlungsrekord am Kantonsspital Baden

Mehr stationäre Patienten, eine Zunahme der ambulanten Konsultationen, weniger Notfälle – und mehr Benefits für die Angestellten.

image

KSGL: «Wir wollen üsärs Spital retten!»

Die Personalkommission des KSGL stellt sich hinter ihr Spital und kritisiert das Vorgehen des SBK.

Vom gleichen Autor

image

Traditioneller Medinside Frühstücksevent

Verpassen Sie nicht unseren traditionellen Frühstücksevent 25. Oktober 2023 in Zürich. Dieses Jahr mit spannenden Themen und Referenten.

image

Viktor 2022: Nominieren Sie jetzt!

Würdigen Sie aussergewöhnliche Leistungen im Gesundheitswesen 2022 und nominieren Sie bis Ende Januar Ihren persönlichen Favoriten.

image

Der ORBIS U Frame wird pilotiert

«Willkommen bei ORBIS» – seit vielen Jahren begrüsst ORBIS NICE seine Anwender mit diesen Worten. Als Marktführer im deutschsprachigen Raum hat ORBIS täglich viele tausend Nutzer aus allen Arbeitsbereichen eines Krankenhauses.