Maurice Codourey wechselt zu Kommunikations-Agentur

Der ehemalige Kommunikationschef des Waidspitals und Scaph-Gründer wird Senior Advisor bei Burson-Marsteller.

, 16. November 2016, 10:00
image
  • personelles
  • marketing
  • politik
  • wirtschaft
Die PR-Agentur Burson-Marsteller hat Maurice Codourey als Senior Advisor an Bord geholt. Codourey wird die Geschäftsleitung und das Team Health & Science im Bereich Business Development, Strategie und Umsetzung unterstützen.
Maurice Codourey engagiert sich seit 2008 im Gesundheitsmarkt. Er arbeitete gut sieben Jahre lang als Leiter Kommunikation und Marketing im Stadtspital Waid. Branchenbekannt wurde er als Mitgründer und erster Präsident von Scaph, dem Verein für die Kommunikations- und Marketing-Profis der Schweizer Spitäler. 

Medinside, Healthetia, Botscamp

In seiner Karriere arbeitete er auch im Business Development und in der Redaktion bei Medinside; er war als Fachbeirat und Keynote Speaker an Kongressen im In- un Ausland tätig, bei Projektarbeiten für die Healthetia Community und das botscamp.co, ferner als Dozent an der EB Zürich sowie als Gastdozent an Universitäten in Polen und Rumänien.
Maurice Codourey verfügt über einen MAS ZFH Ausbildungsmanagement und ist Absolvent des Executive Programms Innovate Health for Tomorrow am INSEAD.
Die internationale Agentur Burson-Marsteller hat Schweizer Niederlassungen in Bern, Zürich und Genf. Sie veröffentlicht nicht, wer ihre Kunden sind. Laut Lobbywatch gehören aus dem Gesundheitsbereich das BAG, Interpharma und die Suva zur Kundschaft der PR-Firma.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Zürcher Herzchirurgie neu unter einheitlicher Leitung

Omer Dzemali wird nicht nur Klinikdirektor der Herzchirurgie am Zürcher Unispital, sondern bleibt auch gleichzeitig Chefarzt der Klinik für Herzchirurgie am Stadtspital Zürich.

image

Gregor Zünd verlässt das Zürcher Unispital

Das Zürcher Unispital muss einen neuen Chef suchen. Spitaldirektor Gregor Zünd wird im kommenden Jahr die Position als CEO abgeben.

image

Schweizer Ärzte gehen sparsamer mit Antibiotika um

Der Einsatz von Antibiotika ist gesunken. Dadurch konnten die Resistenzraten gebremst werden. Das zeigt der «Swiss Antibiotic Resistance Report 2022».

image

Andreasklinik: Gesundheitsdirektion stösst auf Gegenwind

Der Klinik in Cham soll der Auftrag für die Grund- und Notfallversorgung entzogen werden. Die «IG Wahlfreiheit Kanton Zug» wehrt sich mit einer Petition.

image

Poliklinik-Leiter der Insel kommt ins Emmental

Das Spital Emmental hat einen Spezialisten vom Berner Inselspital für seine neue Rheumatolgie-Abteilung gefunden.

image

Medikamente: Bund senkt Preise, spart aber nur halb so viel wie zuvor

2020 bis 2022 rechnet das BAG wegen der Senkung von Arzneimittelpreisen mit Einsparungen von über 250 Millionen Franken. 2017 bis 2019 war es deutlich mehr.

Vom gleichen Autor

image

Brust-Zentrum Zürich geht an belgische Investment-Holding

Kennen Sie Affidea? Der Healthcare-Konzern expandiert rasant. Jetzt auch in der Deutschschweiz. Mit 320 Zentren in 15 Ländern beschäftigt er über 7000 Ärzte.

image

Wer will bei den Helios-Kliniken einsteigen?

Der deutsche Healthcare-Konzern Fresenius sucht offenbar Interessenten für den Privatspital-Riesen Helios.

image

Deutschland: Investment-Firmen schlucken hunderte Arztpraxen

Medizin wird zur Spielwiese für internationale Fonds-Gesellschaften. Ärzte fürchten, dass sie zu Zulieferern degradiert werden.