«Sie sind eine Ratte»: Aargauer Arzt schlägt Patientin

Ein Hausarzt aus der Region Baden ohrfeigte und beleidigte eine Patientin. Das Ärztezentrum hat ihn danach sofort entlassen.

, 13. November 2017, 09:13
image
  • hausärzte
  • praxis
Manchmal geschieht es, dass ein Patient einen Arzt beleidigt oder sogar gewalttätig wird. Im Fall eines Hausarztes aus der Region Baden war es aber umgekehrt: Der Mediziner verhielt sich diesen Sommer äusserst aggressiv gegenüber einer Patientin mit Rückenschmerzen.
Wie es genau dazu kam, schildert jetzt die «Aargauer Zeitung»: Offenbar fühlte sich der Arzt provoziert, als diese ihn gefragt hatte, ob er sie aufgrund der Schweizerdeutschen Sprache nicht richtig verstanden habe.

Hinknien und entschuldigen!

Danach sei der Allgemeinmediziner ausgerastet. Die Patientin musste sich hinknien und sich bei ihm entschuldigen. Er drückte ihren Kopf auf einen gepolsterten Stuhl und ohrfeigte sie. Später nannte er die Frau eine Ratte und forderte sie auf, zum Tierarzt zu gehen.
Sie erstattete Anzeige. Der Arzt wurde rechtskräftig zu einer bedingten Geldstrafe von 27’200 Franken sowie einer Busse von 2’000 Franken verurteilt. Und: Das Ärztezentrum entliess ihn nach diesem Vorfall sofort.

Verliert er seine Arbeitsbewilligung?

Ob der Hausarzt seine kantonale Bewilligung verliert, muss das Departement Gesundheit und Soziales entscheiden. Auf Anfrage der Zeitung sagte der Aargauer Kantonsarzt Martin Roth, dass es zu einem Entschluss gekommen sei.
Roth wollte diesen Entscheid gegenüber der «Aargauer Zeitung» aber nicht kommentieren, da er noch nicht rechtskräftig sei. Offenbar diskutiert zudem der Aargauer Ärzteverband in diesen Tagen über einen Ausschluss.
Hier wirft ein Arzt aus den USA eine Patientin aus seiner Praxis. Sie veröffentlichte das Video auf Facebook. Zur ganzen Geschichte geht es hier
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
2 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Dieser Arzt leitet die derzeit grösste mobile Notfallstation

Eine so grosse mobile Notfall-Praxis gab es in der Schweiz noch nie: Sie steht im Pfadilager im Goms und wird von einem versierten Veranstaltungs-Arzt geleitet.

image

Die Doktorhuus-Gruppe hat nun einen ärztlichen Leiter

Die Hausarzt-Gruppe Doktorhuus ernennt einen ärztlichen Leiter: Es ist der Bätterkinder Hausarzt Rolf Zundel. Er hat bereits Erfahrung mit Praxis-Gruppen.

image

Spitalbetreiber eröffnet eine weitere Arztpraxis

In Stein im Kanton Aargau wird das Gesundheitszentrum Fricktal (GZF) eine zusätzliche hausärztliche Praxis betreiben. Derzeit läuft die Rekrutierung von Mitarbeitenden für die ambulante Praxis.

image

Sterberisiko: Forscher raten Ärzten, den Händedruck zu messen

Die Kraft eines Händedrucks sagt einiges über den Gesundheitszustand aus. Nun haben Forscher neue Richtwerte ermittelt, die Auskunft über das Sterberisiko geben. Was die FMH davon hält.

image

Praxisangestellte arbeiten am Limit

Die Patienten drängen auf Termine und lassen oft ihre Wut an ihnen aus: Deshalb haben immer mehr Medizinische Praxisangestellte genug und steigen aus.

image

Darum gibt es in der Schweiz auch 90-jährige Ärzte

Ärzte sind nie zu alt zum Arztsein: In der Schweiz gibt es sogar 13 Berufstätige, die über 90 Jahre alt sind. Das ist ein neues Phänomen - und meistens kein Problem.

Vom gleichen Autor

image

Insel Gruppe: Chefarzt Stephan Jakob gibt Leitung weiter

Joerg C. Schefold übernimmt die Klinikleitung der Intensivmedizin am Berner Inselspital. Er folgt auf Stephan Jakob, der in Pension gehen wird.

image

Ärzte greifen während Arbeit zu Alkohol und Drogen

Da die Belastung im Gesundheitswesen hoch ist, erscheinen offenbar Ärzte sogar betrunken oder high zur Arbeit. Dies zumindest geht aus einer Umfrage aus den USA hervor.

image

Ist Mikroplastik im Blut eine Gefahr für die Gesundheit?

Die Basler Nationalrätin Sarah Wyss will wissen, welchen Einfluss Mikroplastik auf die menschliche Gesundheit hat. Hier die offizielle Antwort des Bundesrates.