Mitglied der Spitalleitung verlässt das Kantonsspital Winterthur

Markus Wittwer wechselt vom KSW in die Stadtverwaltung von Winterthur. Dort übernimmt er die Leitung des Bereiches Alter und Pflege.

, 8. Juni 2017 um 08:56
image
  • kantonsspital winterthur
  • zürich
  • pflege
  • spital
  • personelles
Der Direktor HRM/Pflege/Hotellerie und stellvertretende Spitaldirektor hat seine Stelle beim Kantonsspital Winterthur gekündigt: Markus Wittwer wechselt Anfang November als Leiter Alter und Pflege zur Stadtverwaltung Winterthur, wie die Stadtbehörden mitteilen.
Vor seinem Wechsel ans KSW im Jahr 2007 war Wittwer im Universitätsspital Zürich USZ als stellvertretender Pflegedirektor sowie am Bezirksspital Affoltern am Albis und im Spital Limmattal tätig.
Markus Wittwer ist Pflegefachmann mit Weiterbildungen im Gesundheitswesen – unter anderem Executive Master of Health Service Management und Master of Advanced Studies ZFH Human Capital Management.
Zum Bereich Alter und Pflege Winterthur gehören die Alterszentren und die Spitex. Mit rund 1'100 Mitarbeitenden ist Alter und Pflege der grösste Bereich der Stadtverwaltung.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Kantonsspital St. Gallen hat neuen Finanzchef

Bülach, Aarau und jetzt das Kantonsspital St. Gallen. Das sind die Stationen von Martin Banaszak.

image

Oberengadin: Kredit ist «überlebenswichtig»

Die Trägergemeinden des Spitals Samedan sind sich einig: Das Oberengadin braucht eine «qualitativ hochstehende Gesundheitsversorgung».

image

Weniger Bürokratie in der Pflege

Der Bundesrat sollte die Bürokratie in der Pflege abbauen. Er hält aber nichts davon.

image

Basel: Adullam-Stiftung engagiert Jörg Leuppi

Der CMO des Kantonsspitals Baselland wird Stiftungsrat bei der Organisation für Altersmedizin.

image

USZ macht Verlust von 49 Millionen Franken

Verantwortlich dafür sind unter anderem inflations- und lohnbedingte Kosten. Zudem mussten Betten gesperrt werden.

image

Auch das KSW schreibt tiefrote Zahlen

Hier betrug das Minus im vergangenen Jahr 49,5 Millionen Franken.

Vom gleichen Autor

image

Arzthaftung: Bundesgericht weist Millionenklage einer Patientin ab

Bei einer Patientin traten nach einer Darmspiegelung unerwartet schwere Komplikationen auf. Das Bundesgericht stellt nun klar: Die Ärztin aus dem Kanton Aargau kann sich auf die «hypothetische Einwilligung» der Patientin berufen.

image

Studie zeigt geringen Einfluss von Wettbewerb auf chirurgische Ergebnisse

Neue Studie aus den USA wirft Fragen auf: Wettbewerb allein garantiert keine besseren Operationsergebnisse.

image

Warum im Medizinstudium viel Empathie verloren geht

Während der Ausbildung nimmt das Einfühlungsvermögen von angehenden Ärztinnen und Ärzten tendenziell ab: Das besagt eine neue Studie.