Kardiologie: Gruentzig Award an Peter Buser

Der emeritierte Basler Kardiologe und SoH-Verwaltungsrat erhielt den Preis an der SGK-Jahrestagung.

, 13. Juli 2017 um 07:15
image
  • kardiologie
  • personelles
  • solothurner spitäler
  • forschung
An der Jahrestagung der Schweizerischen Gesellschaft für Kardiologie SGK in Baden wurde der Gruentzig Award 2017 an Peter Buser verliehen.
Buser war bis zu einer Emeritierung Ende letzten Jahres stellvertretender Chefarzt der Klinik für Kardiologie des Universitätsspitals Basel. Seit 2012 amtiert er als Mitglied des Verwaltungsrates der Solothurner Spitäler SoH.
Aufgewachsen in Basel, schloss Peter T. Buser sein Erststudium in seiner Heimatstadt ab. Vor der Habilitation in Basel 1992 bildete er sich am University of California Medical Center San Francisco weiter. 
Mit dem Gruentzig Award wird einmal jährlich eine Ärztin oder ein Arzt auf dem Gebiet der kardiovaskulären Medizin geehrt, der internationale und nationale Anerkennung für sein Engagement geniesst.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Psychiatrie-Klinik Clienia hat neue Direktorin

Fabienne Niederer heisst die neue Klinikdirektorin der Clienia Littenheid. Ihr Vorgänger, Daniel Wild, ging letzten Herbst überraschend.

image

Endlich hat der Kanton Aargau wieder eine Kantonsärztin

Zwei Jahre war die Stelle unbesetzt - nun übernimmt Claudine Mathieu Thiébaud das Amt per Anfang August.

image

Bern: Neue Professur für Diabetes-Technologie & KI

Lisa Koch will dabei insbesondere Data-Science-Tools für Behandlungssysteme in der Diabetesversorgung entwickeln. Die Professur ist eine Kooperation von Uni Bern, Insel Gruppe und Diabetes Center Bern.

image

Spital STS: CEO Bruno Guggisberg tritt zurück

Grund seien «unterschiedliche Auffassungen über die Ausrichtung der Geschäftstätigkeit».

image

Sanitas: Neues GL-Mitglied kommt von Helsana

Jan Schultz übernimmt den neu geschaffenen Geschäftsbereich «Corporate Center».

image

Zwei Ex-Hirslanden-Leute sollen es in Aarau richten

Es wird keine einfache Aufgabe für Markus Meier: Der neue Direktor muss das finanziell angeschlagene Kantonsspital Aarau auf Kurs bringen.

Vom gleichen Autor

image

Überarztung: Wer rückfordern will, braucht Beweise

Das Bundesgericht greift in die WZW-Ermittlungsverfahren ein: Ein Grundsatzurteil dürfte die gängigen Prozesse umkrempeln.

image

Kantone haben die Hausaufgaben gemacht - aber es fehlt an der Finanzierung

Palliative Care löst nicht alle Probleme im Gesundheitswesen: … Palliative Care kann jedoch ein Hebel sein.

image

Brust-Zentrum Zürich geht an belgische Investment-Holding

Kennen Sie Affidea? Der Healthcare-Konzern expandiert rasant. Jetzt auch in der Deutschschweiz. Mit 320 Zentren in 15 Ländern beschäftigt er über 7000 Ärzte.