Kantonsspital Baden mit Schweizer Premiere

Das Kantonsspital Baden (KSB) ist neu das bislang erste und einzige Referenzzentrum für Hernien-Chirurgie in der Schweiz.

, 22. November 2018, 06:00
image
Das Kantonsspital Baden (KSB) erhält eine Zertifizierung für Hernien-Chirurgie, verliehen durch die Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGAV). Damit ist das KSB das erste und bislang einzige Referenzzentrum für Hernien-Chirurgie in der Schweiz.
«Das Zertifizierungsverfahren war äusserst anspruchsvoll. Umso erfreuter sind wir, dass wir die Zertifizierung ohne Auflagen erreicht haben», sagte Antonio Nocito, Direktor des Departementes Chirurgie am KSB. Das sei alles andere als eine Selbstverständlichkeit.

Eine von neun Kliniken 

Besonders gut schnitt das KSB laut eigenen Angaben bei den Komplikationsraten ab, wo es Werte weit unter dem Durchschnitt vorweisen kann. Insgesamt gibt es im deutschen Sprachraum neun Kliniken mit der höchsten Zertifikatsform für Hernien-Chirurgie.
Um ein solches Gütesiegel zu erhalten, muss eine Klinik in Bereichen wie beispielsweise OP-Infrastruktur, Fallzahlen, Komplexität der Eingriffe und Qualitätsstandards höchsten Ansprüchen genügen.

Hernieneingriffe live im Hörsaal

Bauchwandbrüche, wie Hernien auch genannt werden, gehören zu den häufigsten chirurgischen Problemfeldern. Die Hernien-Chirurgie hat sich in den letzten zwei Jahrzehnten zu einer wichtigen Subspezialität der Viszeralchirurgie entwickelt. Nocito und sein Team nehmen am KSB jährlich rund 600 Hernien-Operationen vor. 
Als Referenzzentrum werde das KSB auch im Bereich Forschung und Lehre eine bedeutende Rolle spielen: Derzeit seien zwei hernienspezifische Studien im Gang und am 28. November 2018 finde eine Weiterbildung für Ärzte statt. Dabei werden erstmals laparoskopische Hernieneingriffe live in den Hörsaal übertragen.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Beförderung am Luzerner Kantonsspital in Sursee

Beate Tanner steigt zur Co-Chefärztin Innere Medizin am Luzerner Kantonsspital in Sursee auf.

image

KSW unter Zeitdruck mit Informatik-Schulungen

Mit der Einführung des Klinik­informations­systems müssen am Kantonsspital Winterthur rasch viele Schulungen durchgeführt werden. Aufgrund von Personalmangel wird auf einen externen Anbieter zurückgegriffen.

image

Das Genfer Unispital will näher zur Bevölkerung

Die Hôpitaux universitaires de Genève setzen sich ein neues Ziel: einen direkten Draht zur Kultur und zu den Leuten.

image

Diese Zürcher Klinik gleicht die Teuerung grosszügig aus

Die Mitarbeitenden der Klinik Lengg in Zürich erhalten ab nächstem Jahr über vier Prozent mehr Lohn.

image

Kantonsspital Aarau entlässt Pflege-Leiter

Roland Vonmoos muss seinen Posten beim Kantonsspital Aarau räumen. Die Vorwürfe gegen den Leiter Pflege Anästhesie sind unklar.

image

Das sind die neuen Spitalräte der Zürcher Spitäler

In den Spitalräten des Zürcher Unispitals, des Kantonsspitals Winterthur und der Psychiatrie IPW wurde je ein neues Mitglied gewählt.

Vom gleichen Autor

image

Ärzte erhalten von Ärzten eine Sonderbehandlung

Ärzte als Patienten kriegen bestimmte Privilegien, die andere Patienten oder Patientinnen nicht erhalten würden. Dies sagt die grosse Mehrheit der in einer Studie befragten Ärzte.

image

Insel Gruppe: Chefarzt Stephan Jakob gibt Leitung weiter

Joerg C. Schefold übernimmt die Klinikleitung der Intensivmedizin am Berner Inselspital. Er folgt auf Stephan Jakob, der in Pension gehen wird.

image

Ärzte greifen während Arbeit zu Alkohol und Drogen

Da die Belastung im Gesundheitswesen hoch ist, erscheinen offenbar Ärzte sogar betrunken oder high zur Arbeit. Dies zumindest geht aus einer Umfrage aus den USA hervor.