Hirslanden steigt in die «Pflege zu Hause» ein

Die Privatklinikgruppe Hirslanden investiert neu in ein Unternehmen, das Lösungen rund um den Bereich «Home Care» anbietet.

, 6. Mai 2021 um 08:43
image
  • hirslanden
  • spital
  • homecare
  • pflege
  • domo safety
Hirslanden geht mit Domo Safety eine strategische Partnerschaft ein. Die Privatklinik-Gruppe investiert dabei Kapital in das Unternehmen, das in den Bereichen Sicherheit, Patientenbegleitung und Entscheidungshilfe im Umfeld der «Pflege zu Hause» tätig ist. Home Care ist für Menschen gedacht, die trotz Pflege in ihrer gewohnten Umgebung bleiben möchten.
«Durch die Zusammenarbeit mit Domo Safety stärken wir unsere Position als innovativer Gesundheitsdienstleister und bauen das Continuum of Care weiter aus im Bereich Home Care», sagt Stéphan Studer gemäss Mitteilung. Studer ist Chief Operating Officer West der Privatspitalkette, die sich in der Mitteilung als «führender Schweizer Gesundheitsdienstleister» bezeichnet. 
Domo Safety ist in der Schweiz, Frankreich, den Niederlanden und Grossbritannien tätig. Gemäss eigenen Angaben ist die Firma ein führender Anbieter auf dem Gebiet des digitalen Gesundheitswesens. Deren Lösungen basieren unter anderem auf «Software as a Service», Techniken der künstlichen Intelligenz (KI) und dem Internet der Dinge (IoT). Wie viel Hirslanden in das Unternehmen investiert, geht aus der Mitteilung nicht hervor.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Kantonsspital Chur: Simone Hofer übernimmt Chefarztstelle

Die Chirurgin Simone Hofer wird zur Chefärztin für Gefässchirurgie am Kantonsspital Graubünden befördert.

image

So können Drogen-Pilze gegen Depressionen helfen

Eine Universitätsklinik experimentiert mit Substanzen von psychoaktiven Pilzen. Und sie hat Erfolg damit.

image

Selbst gemacht: Patient erhielt neue Schädeldecke

Das Basler Unispital hat einem Patienten eine künstliche Schädelplatte implantiert. Sie kommt aus dem spitaleigenen 3D-Drucker.

image

Kantonsspital Freiburg kämpft um deutschsprachiges Personal

Trotz der Schliessung von Berner Spitälern konnte das Hôpital Fribourgeois (HFR) kein medizinisches Personal aus dem Nachbarkanton rekrutieren.

image

Schaffhausen: Das ist der neue Leiter der Gastroenterologie

Ein Chefarzt aus Deutschland übernimmt die Funktion des Leiters der Gastroenterologie am Kantonsspital Schaffhausen.

image

Spital Affoltern: Ungewöhnliche Werbeaktion sorgt für Aufsehen

Notfall oder nicht? Das Spital Affoltern ermutigt Patienten offenbar, auch bei leichten Beschwerden die Notfallstation aufzusuchen.

Vom gleichen Autor

image

Studie zeigt geringen Einfluss von Wettbewerb auf chirurgische Ergebnisse

Neue Studie aus den USA wirft Fragen auf: Wettbewerb allein garantiert keine besseren Operationsergebnisse.

image

Warum Medizinstudierende im Studium ihre Empathie verlieren

Im Laufe eines Studiums nimmt offenbar das Einfühlungsvermögen von angehenden Ärztinnen und Ärzten ab. Dies zeigt eine neue Studie.

image

Berner Arzt hat Aufklärungspflicht doch nicht verletzt

Im Fall einer Nasen-OP mit Komplikationen verneint das Bundesgericht eine Pflichtverletzung eines Berner HNO-Arztes. Die Vorinstanzen haben noch anders entschieden.