Spital Davos: Hans-Peter Wyss geht

Direktor Hans-Peter Wyss verlässt das Spital Davos – bereits auf Ende Februar. Das defizitäre Spital will sich neu ausrichten.

, 20. Februar 2018 um 09:10
image
  • spital
  • personelles
  • spital davos
Das Spital Davos und Direktor Hans-Peter Wyss gehen künftig getrennte Wege. Er verlasse das Unternehmen «im Zuge einer strategischen Neu-Positionierung», wie das Spital mitteilt. 
Interimistisch übernimmt Finanzchefin Marianne Anliker die operative Führung. Über die weitere Nachfolgeregelung könne voraussichtlich im März kommuniziert werden, heisst es weiter. 

Spital setzt auf neue Kräfte

Die Zusammenarbeit mit CEO Hans-Peter Wyss habe man nicht im Streit beendet, sagte VR-Präsident Rolf Gilgen dem SRF Regionaljournal. Das Spital wolle sich künftig neu ausrichten. Für diese Aufgabe setzt man laut Gilgen auf neue Kräfte.
Wyss verlässt das Spital bereits Ende Februar. Der 61-jährige Rechtsanwalt mit MBA-Abschluss war etwas mehr als drei Jahre an der operativen Spitze. Er selbst wollte sich nicht zu seinem Abgang äussern. 

Gespräche mit Kantonsspital laufen 

Um eigenständig bleiben zu können, sei das Spital zu klein, sagte VR-Präsident Gilgen weiter. Der Verwaltungsrat habe deshalb beschlossen einen starken Partner zu suchen. Das Spital in Davos schreibt seit Jahren Verluste (mehr hier)
Im Zusammenhang mit der strategischen Neu-Positionierung seien Gespräche über Kooperationen im Gang. Ein möglicher Partner in Zukunft ist Gilgen zufolge das Kantonsspital Graubünden (KSGR).
Lesen Sie auch: 

  • «Ewig kann das so nicht weitergehen», Interview mit Hans-Peter Wyss

Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Klinik Hirslanden: Philippe Diserens neu im Management

Der Gesundheitsökonom übernimmt die Leitung des Performance Management.

image

CEO der Krebsliga wird COO der Tertianum Gruppe

Daniela de la Cruz übernimmt ihre neue Funktion im September.

image

Behandlungsrekord am Kantonsspital Baden

Mehr stationäre Patienten, eine Zunahme der ambulanten Konsultationen, weniger Notfälle – und mehr Benefits für die Angestellten.

image

Spital Einsiedeln: Neue Chefärztin Chirurgie

Für ihre neue Position verlässt Dominique Sülberg das Kantonsspital Baden.

image

KSGL: «Wir wollen üsärs Spital retten!»

Die Personalkommission des KSGL stellt sich hinter ihr Spital und kritisiert das Vorgehen des SBK.

image

Gewalt im Spital: Es betrifft nicht nur den Notfall

Und die Lage ist am Wochenende keineswegs besonders kritisch. Eine grosse Datenauswertung in den USA setzt neue Akzente.

Vom gleichen Autor

image

Arzthaftung: Bundesgericht weist Millionenklage einer Patientin ab

Bei einer Patientin traten nach einer Darmspiegelung unerwartet schwere Komplikationen auf. Das Bundesgericht stellt nun klar: Die Ärztin aus dem Kanton Aargau kann sich auf die «hypothetische Einwilligung» der Patientin berufen.

image

Studie zeigt geringen Einfluss von Wettbewerb auf chirurgische Ergebnisse

Neue Studie aus den USA wirft Fragen auf: Wettbewerb allein garantiert keine besseren Operationsergebnisse.

image

Warum im Medizinstudium viel Empathie verloren geht

Während der Ausbildung nimmt das Einfühlungsvermögen von angehenden Ärztinnen und Ärzten tendenziell ab: Das besagt eine neue Studie.