Insel Gruppe verliert vielleicht weiteren Chefarzt

Chefarzt Hans-Peter Kohler, Klinikleiter und Divisionsleiter des Tiefenauspitals, will sich hauptberuflich der Politik widmen.

, 10. November 2016, 13:00
image
  • tiefenauspital
  • insel gruppe
  • ärzte
  • politik
  • personelles
image
Hans-Peter Kohler will Profipolitiker werden (FDP)
Hans-Peter Kohler arbeitet seit rund 25 Jahren in verschiedenen Funktionen an kantonalbernischen Kliniken und Abteilungen öffentlicher Spitäler, aktuell als Chefarzt, Klinikleiter und Divisionsleiter des Tiefenauspitals (Insel Gruppe).
Nun will sich der gelernte Fernseh- und Radioelektroniker, der das Medizinstudium auf dem zweiten Bildungsweg absolvierte, künftig hauptberuflich der Politik widmen. Dies geht aus einer Mitteilung der FDP Köniz hervor.

Schritt zum Profi-Politiker

Kohler will 2017 nämlich das Könizer Gemeindepräsidium erobern. Er kandidiert auch für eines der vier weiteren vollberuflichen ­Gemeinderatsmandate.
Der freisinnige Gemeindeparlamentarier ist seit 2014 Berner Grossrat und Präsident der kantonalen Gesundheits- und Sozialkommission. So wuchs seine «Faszination» für Politik, wie in der Mitteilung steht. 

«Kein verärgerter Chefarzt»

Wenn Kohler nun den Schritt hin zum Profipolitiker schafft, müsste die Insel Gruppe den Verlust eines weiteren Chefarztes verkraften. 
Einen Unterschied zu früheren Abgängen gebe es allerdings, betont Kohler: «Ich bin kein verärgerter Chefarzt, der einfach zur Konkurrenz abwandert», sagt Kohler zur «Berner Zeitung».
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Orthopäde Robert Vogt hat einen neuen Job

Der ehemalige Chefarzt des Landesspitals Liechtenstein wechselt zur Bündner Klinik Gut.

image

Zürcher Herzchirurgie neu unter einheitlicher Leitung

Omer Dzemali wird nicht nur Klinikdirektor der Herzchirurgie am Zürcher Unispital, sondern bleibt auch gleichzeitig Chefarzt der Klinik für Herzchirurgie am Stadtspital Zürich.

image

Medizinisches Zentrum neben dem Hochhaus will hoch hinaus

In Ostermundigen bietet ein neues medizinisches Zentrum ab nächstem Montag eine Walk-In-Notfall-Praxis an. Bald soll es auch mehr sein.

image

Gregor Zünd verlässt das Zürcher Unispital

Das Zürcher Unispital muss einen neuen Chef suchen. Spitaldirektor Gregor Zünd wird im kommenden Jahr die Position als CEO abgeben.

image

Covid: «Impfopfer» reichen Strafanzeige gegen Swissmedic und Ärzte ein

Update: Ein Zürcher Anwalt geht im Namen von sechs vermutlich durch mRNA-Impfungen geschädigte Personen gegen Swissmedic und Ärzte vor. Swissmedic nimmt gegenüber Medinside Stellung.

image

«Keine unserer 34 Ärztinnen und Ärzte arbeiten 100 Prozent»

«Die jungen Ärztinnen und Ärzte wollen nicht mehr das finanzielle Risiko und die unternehmerische Verantwortung übernehmen.» Das sagt Axel Rowedder. Er hat Medix Toujours an Medbase verkauft.

Vom gleichen Autor

image

Ärzte erhalten von Ärzten eine Sonderbehandlung

Ärzte als Patienten kriegen bestimmte Privilegien, die andere Patienten oder Patientinnen nicht erhalten würden. Dies sagt die grosse Mehrheit der in einer Studie befragten Ärzte.

image

Insel Gruppe: Chefarzt Stephan Jakob gibt Leitung weiter

Joerg C. Schefold übernimmt die Klinikleitung der Intensivmedizin am Berner Inselspital. Er folgt auf Stephan Jakob, der in Pension gehen wird.

image

Ärzte greifen während Arbeit zu Alkohol und Drogen

Da die Belastung im Gesundheitswesen hoch ist, erscheinen offenbar Ärzte sogar betrunken oder high zur Arbeit. Dies zumindest geht aus einer Umfrage aus den USA hervor.