Hacker greifen Schweizer Spitalverband an

H+ hat zur Sicherheit die Server heruntergefahren und die zuständigen Behörden informiert. Weiter ist ein Krisenstab im Einsatz.

, 21. Juni 2022 um 11:42
image
  • hplus
  • sicherheit
  • cyberattacken
  • spital
Der Schweizer Spitalverband H+ hat seine Mitglieder in einer Meldung, die dem IT-Portal «Inside IT» vorliegt, informiert, dass die Server von H+ in der Nacht auf den Montag, 20. Juni, angegriffen wurden. Gemäss dem Verband handelte es sich dabei um eine breit angelegte Attacke auf mehrere Organisationen, darunter auch Institutionen des Gesundheitswesens.
Als Sicherheitsmassnahme seien sämtliche Server heruntergefahren und ein Krisenstab eingesetzt worden. Zudem seien die Polizei und die zuständigen Behörden informiert worden, ist dem Schreiben zu entnehmen. Zum genauen Schadensausmass machte H+ keine Angaben, weil noch an der Evaluation des Angriffs gearbeitet werde.
Bis die umfassende Kommunikation mit der Geschäftsstelle in Bern und der Zugriff auf alle Daten wieder hergestellt sei, könnten noch einige Tage vergehen, teilte der Verband seinen Mitgliedern mit. So seien zwar die Mitarbeitenden wieder per Telefon und E-Mail erreichbar, aber der Zugriff auf die Server würde noch nicht richtig funktionieren.
Auf eine Nachfrage beim NCSC bestätigte dieses, dass man Kenntnis von dem Vorfall habe, derzeit aber noch nicht über zusätzliche Informationen zum Vorfall verfüge. Der Spitalverband werde direkt informieren, sobald weitere Details zum Cyberangriff bekannt werden.

  • Dieser Beitrag ist zuerst auf dem IT-Nachrichtenportal «Inside IT» erschienen. 

Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Das Spital Uster kehrt in die Gewinnzone zurück

Eine Fusion mit dem angeschlagenen Nachbarspital Wetzikon stehe nun nicht mehr zur Diskussion.

image

Neue Direktorin für das Spital Nidwalden

Ursina Pajarola ist ab Oktober die Direktorin des Spitals Nidwalden. Sie leitet derzeit noch eine Altersresidenz.

image

Deshalb bauten die Stararchitekten das neue Kispi

Seid ihr noch bei Trost, fragte sich ein SVP-Politiker beim Anblick des neuen Kinderspitals Zürich. Es gibt aber Gründe für den exklusiven Bau.

image

Sogar das Spital Schwyz schreibt nun rote Zahlen

Es ist das erste Mal seit acht Jahren: Das bisher rentable Spital Schwyz hat 2023 Verlust gemacht.

image

Spital Wetzikon: Petition für «euses Spital»

Im Zürcher Oberland engagieren sich viele für ihr Spital Wetzikon. Innert 24 Stunden kamen über 15'000 Unterschriften zusammen.

image

Daler Spital: 17 Jahre ohne Defizit

Der Stiftungsrat des Freiburger Spitals erklärt dies vor allem mit dem Kostenmanagement – also einem «respektvollen Umgang mit den öffentlichen Geldern».

Vom gleichen Autor

image

Kinderspital verschärft seinen Ton in Sachen Rad-WM

Das Kinderspital ist grundsätzlich verhandlungsbereit. Gibt es keine Änderungen will der Stiftungsratspräsident den Rekurs weiterziehen. Damit droht der Rad-WM das Aus.

image

Das WEF rechnet mit Umwälzungen in einem Viertel aller Jobs

Innerhalb von fünf Jahren sollen 69 Millionen neue Jobs in den Bereichen Gesundheit, Medien oder Bildung entstehen – aber 83 Millionen sollen verschwinden.

image

Das Kantonsspital Obwalden soll eine Tochter der Luks Gruppe werden

Das Kantonsspital Obwalden und die Luks Gruppe streben einen Spitalverbund an. Mit einer Absichtserklärung wurden die Rahmenbedingungen für eine künftige Verbundlösung geschaffen.