Sponsored

Erfreulicher Jahresabschluss 2019 der Lindenhofgruppe

Die Lindenhofgruppe blickt wiederum auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurück.

, 13. Mai 2020 um 14:40
image
  • wirtschaft
  • spital
  • geschäftsbericht
Obwohl aufgrund der Ambulantisierung die Fallzahlen rückläufig waren, konnte dank einer Erhöhung des Schweregrads der Fälle und der Einigung mit allen Tarifpartnern, die Lindenhofgruppe ihr Ergebnis gegenüber dem Vorjahr leicht verbessern und erwirtschaftete einen Gewinn von CHF 6.3 Mio.

Umsetzung von Projekten und Investitionen in die Zukunft

Der Umsatz der Lindenhofgruppe stieg im Jahr 2019 um rund 1.6% auf CHF 418 Mio. Die Auswirkungen der Ambulantisierung waren im Berichtsjahr spürbar. Die stationären Austritte gingen um 1.8% zurück. Auf der anderen Seite stieg der Schweregrad (Case Mix Index) um 1.9%. Die unsichere Tarifsituation konnte im Jahr 2019 bereinigt werden. Mit allen Partnern konnten die Verträge unterzeichnet werden. Die Baserate der Lindenhofgruppe ist weiterhin tiefer als diejenige der öffentlichen Spitäler im Kanton Bern. Auf der Kostenseite stiegen, dank diversen Auslagerungen in der Vergangenheit, die Personalkosten nur minim. Der Umbau respektive die Erweiterung des Standortes Sonnenhof schreitet gut voran. Bis ins Jahr 2022 werden insgesamt CHF 40 Mio. investiert.
Die aktuelle Covid-19 Pandemie hat keinen Einfluss auf den Jahresabschluss 2019. Wir rechnen jedoch mit einem wesentlichen Einfluss auf den Umsatz und den Erfolg der Lindenhofgruppe fürs Jahr 2020. Eine Schätzung der finanziellen Auswirkungen ist aufgrund der unsicheren Lage aktuell nicht möglich. Die Unternehmensfortführungsfähigkeit ist aus heutiger Sicht klar gewährleistet und in keiner Weise gefährdet.

Das Bündnis der Lindenhofgruppe mit der Zukunft

Parallel zu den Entwicklungen des vergangenen Geschäftsjahres hält die Spitalgruppe, eine der grössten in privater Trägerschaft im Schweizer Spitalmarkt, an den mittel- und langfristig gesetzten strategischen Zielen fest: Zahlreiche innovative Projekte wurden bereits umgesetzt. Einigen dieser Neuerungen widmet sich der Geschäftsbericht 2019 der Lindenhofgruppe mit dem Fokusthema: Innovation. 

  • Geschäftsbericht als PDF

Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Basel: Adullam-Stiftung engagiert Jörg Leuppi

Der CMO des Kantonsspitals Baselland wird Stiftungsrat bei der Organisation für Altersmedizin.

image

USZ macht Verlust von 49 Millionen Franken

Verantwortlich dafür sind unter anderem inflations- und lohnbedingte Kosten. Zudem mussten Betten gesperrt werden.

image

Auch das KSW schreibt tiefrote Zahlen

Hier betrug das Minus im vergangenen Jahr 49,5 Millionen Franken.

image

...und auch das Stadtspital Zürich reiht sich ein

Es verzeichnet einen Verlust von 39 Millionen Franken.

image

Kantonsspital Olten: Neuer Chefarzt Adipositaschirurgie

Urs Pfefferkorn übernimmt gleichzeitig die Führung des Departements Operative Medizin.

image

SVAR: Rötere Zahlen auch in Ausserrhoden

Der Einsatz von mehr Fremdpersonal war offenbar ein wichtiger Faktor, der auf die Rentabilität drückte.

Vom gleichen Autor

image

Viktor 2023: Ein Pflegefachmann macht Hoffnung als Politiker

Patrick Hässig war 18 Jahre Radiomoderator, dann ging er erst in die Pflege – und dann in den Nationalrat. Nun erhielt er den «Viktor» als beliebtester Gesundheitspolitiker.

image

Traditioneller Medinside Frühstücksevent

Verpassen Sie nicht unseren traditionellen Frühstücksevent 25. Oktober 2023 in Zürich. Dieses Jahr mit spannenden Themen und Referenten.

image

Viktor 2022: Nominieren Sie jetzt!

Würdigen Sie aussergewöhnliche Leistungen im Gesundheitswesen 2022 und nominieren Sie bis Ende Januar Ihren persönlichen Favoriten.