Dieser Arzt verzichtet auf Millionen

Laurent D. Tardif setzt in einer der bestbezahlten Sportligen der Welt aus - um als Arzt Coronapatienten zu betreuen.

, 14. Dezember 2020 um 07:40
image
  • coronavirus
  • ärzte
Laurent D. Tardif ist Arzt - und hat einen Vertrag, der ihm über fünf Jahre umgerechnet rund 40 Millionen Franken einbringt. Dies aber nicht in weisser Montur, sondern mit Schulterpolstern als American-Football-Spieler. Der 146 Kilogramm schwere Kanadier amtet dort als Mannblocker für die Kansas City Chiefs. Mit diesen er im Vorjahr die Meisterschaft gewonnen.  
Diese Saison wollte er mithelfen, den Titel zu verteidigen. Nach Saisonschluss half er aber während des Beginns der Pandemie erst einmal in einem Spital aus. Im Juni dann gab er bekannt, während der Saison 2020 ganz auszusetzen und damit auch auf sein Gehalt zu verzichten - um als Arzt weiterhin in der Corona-Krise auszuhelfen. 

Anerkennung in Heimat

Er wolle nicht das Gesundheitssystem zusätzlich belasten, indem er als Spieler andere anstecke, sagte er damals. Wenn er schon Risiken eingehe, dann an der Front bei der Arbeit mit Patienten. Nun arbeitet er in einem Spital in Montréal. Vor wenigen Tagen wurde Tardif zum kanadischen Sportler des Jahres gewählt.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Hohe Ehre für USZ-Rheumatologen in Deutschland

Oliver Distler holt den Carol-Nachman-Preis. Sein Bruder auch.

image

Ärztemangel: Bern drohen weitere Versorgungsengpässe

Auch Fachgebiete wie die Endokrinologie, Gynäkologie und Rheumatologie sind zunehmend betroffen. Das zeigen aktuelle Zahlen der Ärztegesellschaft des Kantons Bern.

image

SAMW: Drei neue Ehrenmitglieder

Der Senat wählte zudem Arnaud Perrier zum neuen Präsidenten der Schweizerischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften.

image

Aargauischer Ärzteverband: Neuer Präsident

Der Nachfolger von Jürg Lareida heisst Thomas Ernst.

image

Das sind die SGAIM-Preisträger

Die Schweizerischen Gesellschaft für Allgemeine Innere Medizin hat fünf Projekte mit Fokus «Sonografie» ausgezeichnet.

image

Hausarzt wehrt sich gegen Klima-Behauptungen

Ein Zeitungsartikel suggeriert, dass wir uns zwischen Gesundheit und Klimaschutz entscheiden müssten. Ein Arzt aus dem Emmental widerspricht.

Vom gleichen Autor

image

Covid-19 ist auch für das DRG-System eine Herausforderung

Die Fallpauschalen wurden für die Vergütung von Covid-19-Behandlungen adaptiert. Dieses Fazit zieht der Direktor eines Unispitals.

image

Ein Vogel verzögert Unispital-Neubau

Ein vom Aussterben bedrohter Wanderfalke nistet im künftigen Zürcher Kispi. Auch sonst sieht sich das Spital als Bauherrin mit speziellen Herausforderungen konfrontiert.

image

Preisdeckel für lukrative Spitalbehandlungen?

Das DRG-Modell setzt Fehlanreize, die zu Mengenausweitungen führen. Der Bund will deshalb eine gedeckelte Grundpauschale - für den Direktor des Unispitals Basel ist das der völlig falsche Weg.