Die ersten zertifizierten Medizintechnik-Berater

Die Medizintechnik-Branche entwickelte einen neuen Abschluss. Jetzt erhielten die ersten 29 Absolventen ihr Zeugnis.

, 29. Januar 2016 um 14:04
image
  • ausbildung
  • medizinaltechnik
29 von insgesamt 33 Kandidaten und Kandidatinnen haben die erste schriftliche Prüfung als «zert. Medizintechnik-Berater/in shqa» bestanden. Die vom Medizintechnik-Verband Fasmed mit der Swiss Health Quality Association entwickelte Verbandsprüfung richtet sich an Mitarbeitende von Medtech-Firmen mit Kundenbetreuungs-Aufgaben und -kontakt.
Weitere Zielgruppen sind Mitarbeitende aus dem Ausland, die sich Schweiz-spezifisches Fachwissen aneignen möchten sowie Personen, die in die Branche einsteigen wollen.

Recht, Ethik, Compliance, Medizin, Gesundheitswesen

Für die Prüfung hatte die Universität Bern 90 Fachfragen zu Recht, Ethik und Compliance, zum medizinischem Grundwissen, zum Schweizer Gesundheitswesen sowie zu Leistung und Vergütung zusammengestellt. 
Das mit dem Institut für Medizinische Lehre der Universität Bern entwickelte Zertifikat für das neue Berufsbild wird von den Medtech-Arbeitgebern als Grundqualifikation breit anerkannt. Es bescheinigt, dass die Inhaber über ein umfassendes und aktuelles Know-how für den Austausch mit medizinischen Fachpersonen verfügt.
«Erste Prüfung "zert. Medizintechnik-Berater/in shqa" mit hoher Erfolgsquote»: Zur Mitteilung des Dachverbands Fasmed
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Note 3: Medizinstudentin forderte vor Gericht erneute Prüfung

Eine Medizinstudentin der Universität Zürich verlangte vor Bundesgericht vergeblich eine erneute Prüfung, nachdem sie zweimal eine ungenügende Note erhalten hatte.

image

Pflege: Anzahl Studienbeginner gerät ins Stocken

Im vergangenen Jahr ist die Anzahl der Ausbildungsbeginner bei den Pflegefachleuten an Höheren Fachschulen im Vergleich mit dem Vorjahr zurück gegangen.

image

Gesundheitsdirektor soll höhere Löhne versprochen haben

An einer Veranstaltung spricht der St.Galler Gesundheitsdirektor von höheren Ausbildungslöhnen. Doch gemäss Gesundheitsdepartement muss das erst noch diskutiert und verabschiedet werden.

image

Fast jeder vierte Arzt verspürt massiv Selbstzweifel

Die «Perfektionismus-Kultur» in der Medizin müsse verändert werden. Dieser Ansicht sind Wissenschaftler um einen Medizinprofessor der renommierten Stanford Universität.

image

Reka will Mitarbeitende zu Pflegehelfern ausbilden

Im Rahmen einer neuen Zusammenarbeit plant die Ferienanbieterin, Mitarbeitende mit Kursen zu Pflegehelfern zu befähigen.

image

Hier arbeiten Medizin- und Pflegestudierende zusammen

An der Höheren Fachschule Gesundheit und Soziales in Aarau bereiten sich ETH-Medizin- und HFGS-Pflegestudierende gemeinsam auf die komplexen Herausforderungen im Gesundheitswesen vor. Das geht so.

Vom gleichen Autor

image

Brust-Zentrum Zürich geht an belgische Investment-Holding

Kennen Sie Affidea? Der Healthcare-Konzern expandiert rasant. Jetzt auch in der Deutschschweiz. Mit 320 Zentren in 15 Ländern beschäftigt er über 7000 Ärzte.

image

Wer will bei den Helios-Kliniken einsteigen?

Der deutsche Healthcare-Konzern Fresenius sucht offenbar Interessenten für den Privatspital-Riesen Helios.

image

Deutschland: Investment-Firmen schlucken hunderte Arztpraxen

Medizin wird zur Spielwiese für internationale Fonds-Gesellschaften. Ärzte fürchten, dass sie zu Zulieferern degradiert werden.