Uniklinik Balgrist testet künstliche Intelligenz

Die Informatik-Firma Balzano erprobt an der Universitätsklinik Balgrist eine neue Lösung für die MRI-Analyse – basierend auf Deep Learning.

, 21. April 2017, 09:44
image
Das Schweizer Unternehmen Balzano Informatik startet in Zusammenarbeit mit der ETH und der Universitätsklinik Balgrist eine Testphase mit «ScanDiags». Dies schreibt die Partnerfirma Microsoft in einem aktuellen Blogbeitrag. 
«ScanDiags» ist eine Lösung für die MRI-Analyse. Es basiert auf künstlicher Intelligenz (AI) und baut auf der Microsoft-Cloud Azure auf. Das System verspricht, innerhalb von Minuten einen Bericht zu erstellen – mit Interpretation und Diagnose.

Uniklinik Balgrist: «Erhöht diagnostische Qualität»

Eine AI-basierte Lösung wie «ScanDiags» verbessere exponentiell den wichtigen Wissenstausch zwischen Radiologen, wird Christian Pfirrmann im Beitrag zitiert, der Leiter Radiologie an der Uniklinik Balgrist
Das sei für die Patienten entscheidend, da es Pfirrmann zufolge die diagnostische Qualität erhöht. Gleichzeitig reduziere die Optimierung dieses Prozesses die Gesamtkosten der Gesundheitversorgung erheblich. 

«ScanDiags» verringert Diagnosezeit

Das Ziel von «ScanDiags» sei es, Ärzten eine Zweitmeinung zu liefern. Es soll zudem helfen, Fehlerdiagnosen zu verringern. Laut den Entwicklern verringert «ScanDiags» die Diagnosezeit um 20 Prozent pro Patient.

Meniskusriss im Fokus

2015 wurden laut Balzano Informatik in der Schweiz rund 575’000 MRI-Untersuchungen mittels 181 MRI-Maschinen durchgeführt. Die Geräte verteilen sich auf 288 Spitäler und Spezialkliniken. Über 20 Prozent der in der Schweiz durchgeführten MRI-Untersuchungen betreffen Gelenke, hauptsächlich das Knie. «ScanDiags» will sich zu Beginn mit der Prozessautomatisierung der häufigsten Knieverletzungen befassen: dem Meniskusriss.
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
2 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Bildungsstation am Kantonsspital Aarau

Das Kantonsspital Aarau bildet derzeit über 350 Lernende und Studierende im Bereich Pflege und medizinische therapeutische Therapieberufe aus. Ihnen ein attraktives Arbeits- und Ausbildungsumfeld zu bieten ist das oberste Ziel. Dazu geht das KSA innovative Wege.

image

Neuer Chefarzt für die Rehaklinik Zihlschlacht

Karsten Krakow übernimmt die Funktion des Chefarztes für Neurologische Rehabilitation und Frührehabilitation bei der Vamed-Rehaklinik Zihlschlacht.

image

Hier könnte bald ein neues Spital stehen

Die Lindenhofgruppe prüft auf dem Berner Springgarten-Areal die Realisierung eines möglichen neuen Spitalstandorts.

image

Kantonsspital St.Gallen stellt die Notfallmedizin neu auf

Das Kantonsspital St.Gallen organisiert die Zentrale Notfallaufnahme neu, vollzieht gleichzeitig einen Namenswechsel und ernennt eine neue ärztliche Leiterin.

image

Gleich vier neue Chefärzte für das Universitätsspital

Am Universitätsspital Basel (USB) treten in den nächsten Monaten zwei Chefärztinnen und zwei Chefärzte ihre neuen Positionen an.

image

Schaffhausen: Spitalrat befördert Boris Jung

Die Spitäler Schaffhausen haben den bisherigen Oberarzt zum Leitenden Arzt für ambulante Psychiatrie ernannt.

Vom gleichen Autor

image

Insel Gruppe: Chefarzt Stephan Jakob gibt Leitung weiter

Joerg C. Schefold übernimmt die Klinikleitung der Intensivmedizin am Berner Inselspital. Er folgt auf Stephan Jakob, der in Pension gehen wird.

image

Ärzte greifen während Arbeit zu Alkohol und Drogen

Da die Belastung im Gesundheitswesen hoch ist, erscheinen offenbar Ärzte sogar betrunken oder high zur Arbeit. Dies zumindest geht aus einer Umfrage aus den USA hervor.

image

Ist Mikroplastik im Blut eine Gefahr für die Gesundheit?

Die Basler Nationalrätin Sarah Wyss will wissen, welchen Einfluss Mikroplastik auf die menschliche Gesundheit hat. Hier die offizielle Antwort des Bundesrates.