Handchirurgie: Kantonsspital Baselland spielt oben mit

Die europäische Vereinigung der Handchirurgie nimmt das Kantonsspital Baselland als «Hand Trauma and Replantation Center Unit» auf. Bislang verfügen nur wenige Spitäler in der Schweiz über diese Akkreditierung.

, 18. August 2022, 09:00
image
  • spital
  • kantonsspital baselland
  • handchirurgie
image
Philipp Honigmann
Die Hand- und periphere Nervenchirurgie des Kantonsspitals Baselland (KSBL) ist neu akkreditiertes «Hand Trauma and Replantation Center (HTRC)». Diese Auszeichnung wird von der Federation of the European Societies for Surgery of the Hand (FESSH) vergeben. Die FESSH ist der europäische Dachverband aller handchirurgischen Gesellschaften.
Mit dem Zertifikat der FESSH verfügt die Handchirurgie der Klinik Orthopädie und Traumatologie des Zentrums Bewegungsapparates am KSBL über die höchste europäische Akkreditierung in der Handchirurgie. Leiter der Handchirurgie ist Philipp Honigmann.

Eine Vielzahl an Anforderungen

Um als «Hand Trauma and Replantation Center» zertifiziert zu werden, müssen eine Vielzahl an Kriterien erfüllt sein. Neben der fachlichen Anforderungen an die Fachärzte muss das Team der Handchirurgie zur Erfüllung der Qualitätsanforderungen unter anderem eine vorgeschriebene Anzahl Trauma-Patienten behandeln und mikrochirurgische Eingriffe belegen.
Mit der Akkreditierung wird die Hand- und periphere Nervenchirurgie im Zentrum Bewegungsapparat am KSBL eines von acht Zentren in der Schweiz – und das erste in der Nordwestschweiz. Bislang verfügen nur wenige Spitäler in der ganzen Schweiz über die offizielle Anerkennung.
  • Ente Ospedaliero Cantonale Bellinzona (HTRCs)
  • Inselspital Bern (HTRC)
  • Kantonsspital Graubünden (HTRC)
  • Universitätsspital Lausanne (CHUV) (HTRC)
  • Spital Wallis (HTRC)
  • Kantonsspital St. Gallen (HTRC)
  • Universitätsspital Zürich (HTRC)
  • Spital Thun (HTU)
  • Centro Manogemito Gravesano, Clinica Ars Medica (HTU)
  • Kantonsspital Baselland (HTCR)
Stand 18. August Quelle: FESSH

Unterschied zwischen HTRC und HTU

Unterschieden wird dabei zwischen Hand Trauma and Replantation Centers (HTRC) und Hand Trauma Units (HTU). Dabei unterscheiden sich die Anforderungen für HTRC und HTU deutlich, wie Mathias Häfeli in einem Kommentar zu einem Beitrag auf Medinside ergänzte. Häfeli ist Chefarzt Handchirurgie am Kantonsspital Graubünden (KSSGR) und Delegierter der Schweizerischen Gesellschaft für Handchirurgie.
Für ein HTRC brauche es mehr Fachpersonal und Notfall-Vorhalteleistungen sowie eine zusätzliche Mindestanzahl von mikrochirurgischen Eingriffen, so Häfeli. Diese Zentren werden von Zeit zu Zeit von der FESSH visitiert und offiziell zertifiziert. Bei den HTUs findet weder eine Visitation noch eine Zertifizierung statt, sondern eine Beurteilung der Zulassungsbedingungen durch einen der beiden National HTC Delegates aufgrund derer die Bezeichnung von der FESSH vergeben wird.
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
2 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Bildungsstation am Kantonsspital Aarau

Das Kantonsspital Aarau bildet derzeit über 350 Lernende und Studierende im Bereich Pflege und medizinische therapeutische Therapieberufe aus. Ihnen ein attraktives Arbeits- und Ausbildungsumfeld zu bieten ist das oberste Ziel. Dazu geht das KSA innovative Wege.

image

Neuer Chefarzt für die Rehaklinik Zihlschlacht

Karsten Krakow übernimmt die Funktion des Chefarztes für Neurologische Rehabilitation und Frührehabilitation bei der Vamed-Rehaklinik Zihlschlacht.

image

Hier könnte bald ein neues Spital stehen

Die Lindenhofgruppe prüft auf dem Berner Springgarten-Areal die Realisierung eines möglichen neuen Spitalstandorts.

image

Kantonsspital St.Gallen stellt die Notfallmedizin neu auf

Das Kantonsspital St.Gallen organisiert die Zentrale Notfallaufnahme neu, vollzieht gleichzeitig einen Namenswechsel und ernennt eine neue ärztliche Leiterin.

image

Gleich vier neue Chefärzte für das Universitätsspital

Am Universitätsspital Basel (USB) treten in den nächsten Monaten zwei Chefärztinnen und zwei Chefärzte ihre neuen Positionen an.

image

Schaffhausen: Spitalrat befördert Boris Jung

Die Spitäler Schaffhausen haben den bisherigen Oberarzt zum Leitenden Arzt für ambulante Psychiatrie ernannt.

Vom gleichen Autor

image

Insel Gruppe: Chefarzt Stephan Jakob gibt Leitung weiter

Joerg C. Schefold übernimmt die Klinikleitung der Intensivmedizin am Berner Inselspital. Er folgt auf Stephan Jakob, der in Pension gehen wird.

image

Ärzte greifen während Arbeit zu Alkohol und Drogen

Da die Belastung im Gesundheitswesen hoch ist, erscheinen offenbar Ärzte sogar betrunken oder high zur Arbeit. Dies zumindest geht aus einer Umfrage aus den USA hervor.

image

Ist Mikroplastik im Blut eine Gefahr für die Gesundheit?

Die Basler Nationalrätin Sarah Wyss will wissen, welchen Einfluss Mikroplastik auf die menschliche Gesundheit hat. Hier die offizielle Antwort des Bundesrates.