OP: Augmented-Reality-Brille statt Blindflug

Neurochirurgen der Duke Universität wollen Eingriffe am Gehirn mit Microsofts AR-Brille Hololens sicherer machen.

, 12. Oktober 2016, 09:45
image
  • forschung
  • digital health
  • trends
  • neurochirurgie
Neurochirurgen der Universität Duke in North Carolina setzen auf HoloLens, die Augmented-Reality-Brille (AR) von Microsoft. Die Idee dahinter: Daten aus CT-Bildern auf den Kopf von Patienten zu überlagern.
Das soll Chirurgen bei Eingriffen wie einer externen Ventrikeldrainage (EVD) helfen, schreibt die Universität in einer Mitteilung. Bei einer EVD muss ein Chirurg ein Loch in den Schädel bohren und den Katheter an genau der richtigen Stelle einführen – bislang quasi im Blindflug. 

Virtual-Reality-Spezialist geholt

Normale CT-Bilder und Faustregeln helfen nur bedingt, das Ziel wirklich zu treffen, erklärt Duke-Neurochirurg Andrew Cutler. «Wir wollten eine schnelle, einfache Methode, einen angepassten CT-Scan, der den Kopf eines Patienten überlagert».
Und hier setzt Hololens an. Denn die AR-Brille lässt virtuelle 3D-Bilder über der realen Umgebung erscheinen. Um eine Hololens-Simulation von EVD-Eingriffen zu entwickeln, haben die Mediziner mit dem Virtual-Reality-Spezialisten Regis Kopper zusammengearbeitet.

Präzision am Simulations-Ghehirn

Bislang werden die HoloLens-unterstützten Eingriffe nur in Simulationen an einem Plastik-Kopf durchgeführt. Doch hoffen die Forscher, dass sich der Ansatz auch in klinischer Umgebung bewähren und für die Neurochirurgie breiter anwendbar wird.
Dieses Video zeigt den EVD-Eingriff mit der HoloLens am Simulations-Gehirn:
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Nun kommt die Foto-Analyse von Mahlzeiten

Forschende der Universitäten Bern und Zürich haben eine App entwickelt, die bewerten kann: Ist eine Mahlzeit gesund oder nicht?

image

Zöliakie: 75 Prozent der Betroffenen haben keine Diagnose

Das zeigt eine neue Untersuchung aus Norwegen mit 13'000 Erwachsenen. Zürcher Spezialisten sprechen sich für niederschwellige Tests aus.

image

Viktor 2022 - neue Kategorien, neuer Austragungsort

Am 29. März 2023 wird der Viktor 2022 im Kursaal Bern verliehen! Die Nominationen der fünf Kategorien gehen Ende November los.

image

Long Covid: Unter diesen Folgen können junge Erwachsene leiden

Kürzlich hat die Uni Zürich neue Daten zu einer Long-Covid-Studie mit Rekruten publiziert. Medinside war im Gespräch mit dem Research Team.

image

ETH-Forschende züchten künstliches Gehirn-Gewebe

Mit den sogenannten Organoiden lassen sich Nervenerkrankungen erforschen und vielleicht Transplantations-Organe züchten. «Stark» daran interessiert ist die Pharma.

image

Endometriose-Tests ohne Bauchspiegelung

Die Berner Uniklinik sucht Lösungen, um schnelle und nicht-invasive Endometriose-Tests anhand von Menstruationsproben zu entwickeln.

Vom gleichen Autor

image

Ärzte erhalten von Ärzten eine Sonderbehandlung

Ärzte als Patienten kriegen bestimmte Privilegien, die andere Patienten oder Patientinnen nicht erhalten würden. Dies sagt die grosse Mehrheit der in einer Studie befragten Ärzte.

image

Insel Gruppe: Chefarzt Stephan Jakob gibt Leitung weiter

Joerg C. Schefold übernimmt die Klinikleitung der Intensivmedizin am Berner Inselspital. Er folgt auf Stephan Jakob, der in Pension gehen wird.

image

Ärzte greifen während Arbeit zu Alkohol und Drogen

Da die Belastung im Gesundheitswesen hoch ist, erscheinen offenbar Ärzte sogar betrunken oder high zur Arbeit. Dies zumindest geht aus einer Umfrage aus den USA hervor.