Phoenix Pharma Schweiz geht auf Einkaufstour

Der Pharma-Grosshändler mit internationaler Anbindung übernimmt einen auf E-Commerce spezialisierten Anbieter.

, 7. März 2023 um 10:45
image
Frank Marent (links) von Health and Life und Elias Olivera (rechts) von Phoenix. | zvg
Seit Anfang März läuft der Betrieb von Health and Life neu unter dem Dach der Phoenix Pharma Switzerland. Der Pharma-Grosshändler mit internationaler Anbindung will mit diesem Schritt seine Online-Präsenz im Schweizer Gesundheitsmarkt ausbauen.
Health and Life mit Sitz in Unterentfelden im Kanton Aargau betreibt als Online-Anbieter die Marken «McDrogerie», «Vitaland» und «Adorelle». Das Unternehmen wird gemäss Mitteilung in das Apothekennetzwerk Benu integriert, das Phoenix nebst der Vertriebsgesellschaft «Pharmapost» betreibt.
Es sei das Ziel von Phoenix Schweiz, zu einer «bedeutenden Gesundheitsdienstleisterin in der Schweiz zu werden und den Gesundheitsmarkt der Zukunft aktiv mitzugestalten», heisst es. Um dies zu erreichen, soll Benu ausgebaut und künftig ein stärkerer Fokus auf E-Commerce gelegt werden.
  • medikamente
  • phoenix
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image
Gastbeitrag von Enea Martinelli

Wir verlieren wichtige Medikamente – für immer

Dass es bei Heilmitteln zu Lieferengpässen kommt, ist bekannt. Doch das Problem ist viel ernster. Zwei Beispiele.

image

Bristol Myers Squibb: Neue Medizinische Direktorin

Carmen Lilla folgt auf Eveline Trachsel, die in die Geschäftsleitung von Swissmedic wechselte.

image

Ozempic und Wegovy: Boom in den Fake-Apotheken

In den letzten Monaten flogen hunderte Anbieter auf, die gefälschte Abnehm- und Diabetesmittel verkauften.

image

Schwindel-Medikament könnte bei tödlicher Krankheit helfen

Forschende des Inselspitals und der Uni Bern entdeckten das Potenzial eines altbewährten Medikaments gegen die seltene Niemann-Pick Typ C Krankheit.

image

Polymedikation: Grosse Unterschiede zwischen den Heimen

Rund 50’000 Menschen erhalten in den Schweizer Pflegeheimen mehr als 9 Wirkstoffe pro Woche.

image

Neuer Lonza-Chef kommt vom kleinen Hersteller Siegfried

Der neue Chef von Lonza heisst Wolfgang Wienand. Er löst den Interims-Chef Albert Baehny ab.

Vom gleichen Autor

image

Kantonsspital Glarus verliert GL-Mitglied

Thomas Kühnis, Chef der Finanzen, Informatik und Betriebe, verlässt nach neun Jahren die Geschäftsleitung des Kantonsspitals Glarus.

image

Neue Ärzte-Tarife auf dem Weg zur Genehmigung

Die Tarifpartner beantragen wie geplant die Genehmigung eines Tarifsystems aus ambulanten Pauschalen und Tardoc.

image

Schatten über dem Verkauf des Spitals Flawil

Wurden beim Verkauf des Spitals Flawil die Vertragspartner getäuscht? Mehrere Kantonsparlamentarier verlangen Antworten von der St.Galler Regierung.