Peter Werder wird Chef des Kantonsspitals Obwalden

Der Spitalrat hat Peter Werder aus Bremgarten zum Geschäftsführer des Kantonsspitals Obwalden in Sarnen ernannt. Er ersetzt Andreas Gattiker.

, 3. November 2022, 13:31
image
Aktuell ist Peter Werder CEO des Spitals Linth in Uznach. | zvg
Der Spitalrat hat die Nachfolge von Andreas Gattiker geregelt: Peter Werder wird den zurücktretenden Geschäftsführer voraussichtlich Anfang Mai 2023 ablösen. Der 48-Jährige bringe ein breit gefächertes, fundiertes Fachwissen und langjährige Erfahrung in verschiedenen Führungspositionen im Gesundheitswesen mit, schreibt das Kantonsspital Obwalden (KSOW) in einer Mitteilung an die Medien.

Erfahrungen als Journalist

Bereits während seines Studiums in Publizistik, Philosophie und Musikwissenschaften sammelte Peter Werder Erfahrungen als Journalist bei diversen Zeitungen und als Berater in Kommunikationsagenturen, aber auch bei Radio Bremen und Radio Zürichsee. Werder absolvierte zudem einen MBA in General Management.
Ab 2006 führte Peter Werder die Kommunikationsabteilung des Krankenversicherers ÖKK in Landquart, bevor er ab 2011 für die Privatklinikgruppe Hirslanden arbeitete. Dort war er bis 2015 Leiter der Unternehmenskommunikation und anschliessend Direktor der Klinik Belair in Schaffhausen.

Von Usznach nach Sarnen

Seit Anfang 2020 ist Peter Werder CEO des Spitals Linth in Uznach. Während dieser Zeit habe er einen erfolgreichen Turnaround geschafft und die finanzielle Situation des Spitals nachhaltig verbessert, so das KSOW.
image
Das Kantonsspital Obwalden in Sarnen. | zvg
Für Peter Werder biete sich mit der Führung eines kleinen, fest verankerten Spitals die Gelegenheit einer Neuorientierung. Als erfahrene Führungsperson mit einem grossen Verständnis für die wirtschaftliche Logik eines Spitalbetriebs sei er bestens gerüstet, die Herausforderungen des Kantonsspitals Obwalden anzunehmen, das Spital weiterzuentwickeln und zukunftsträchtig zu positionieren. So bringt Werder Erfahrung in Integrationsprojekten mit und wird verantwortlich zeichnen für die operative Zusammenarbeit mit der Luks Gruppe.
Peter Werder ist 48 Jahre alt und wohnt mit seiner Frau sowie den beiden Kindern in Bremgarten, Kanton Aargau.
  • kantonsspital obwalden
  • spital
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Spital korrigiert falsche Aussagen zu Chefarzt-Kündigung

Ist der Chefarzt Gregor Lindner nun krank oder nicht? Die Pressestelle des Bürgerspitals Solothurn zieht plötzlich Aussagen zu dessen Kündigung zurück.

image

Sauter: «Wir müssen grossräumiger denken»

Spitäler in den Randregionen brauchen eine neue Funktion. Das meint die neue Hplus-Präsidentin Regine Sauter.

image

Notfallmediziner erwarten Kollaps und schlagen schweizweit Alarm

Covid, Grippe und RSV: Die Notfallstationen sehen sich in diesem Winter mit Bedingungen konfrontiert, die sie an den Rand des Kollapses bringen könnten.

image

Direktor Peter Hösly übergibt den Stab an Simone Weiss

Am Sanatorium Kilchberg kommt es zu einem Führungswechsel: Nach 16 Jahren gibt Peter Hösly seinen Chefposten an der Privatklinik für Psychiatrie ab.

image

Spitaldirektorin will in den Nationalrat

Franziska Föllmi-Heusi vom Spital Schwyz ist als Kandidatin für die Nationalratswahlen nominiert.

image

Eklat am Unispital Zürich: Das sagt der Spitalrat zu den Vorwürfen im Fall Clavien

Der Star-Chirurg Pierre-Alain Clavien fühlt sich vom USZ rausgeschmissen. Nun reagiert André Zemp, Spitalratspräsident, auf dessen Vorwürfe.

Vom gleichen Autor

image

Luks: Das sind die neuen Chefärzte der Radiologie und Nuklearmedizin

Das Luzerner Kantonsspital organisiert die Abteilung Radiologie und Nuklearmedizin neu. Zu Chefärzten ernannt wurden Thomas Treumann und Andreas Falk.

image

Föderation der Schweizer Psychologen erhebt beim BAG Beschwerde gegen Santésuisse

Grund für die Beschwerde: Der Krankenkassenverband weigert sich, die Leistungen von Psychotherapeuten in Weiterbildung zu übernehmen. Das gefährde den Beruf.

image

Hirnverletzungen: Markus Fisch ist neuer CEO des Kompetenzzentrums

Das Ostschweizer Kompetenzzentrum für Menschen mit einer Körperbehinderung oder Hirnverletzung hat einen neuen Geschäftsführer und eine neue Präsidentin.