Neuer Chefarzt an der Chirurgie in Freiburg

Ein Spezialist für minimalinvasive Chirurgie wechselt nächstes Jahr von Winterthur nach Freiburg.

, 23. August 2023 um 10:07
image
Künftig Chefarzt in Freiburg: Michel Adamina. | zvg
Michel Adamina heisst der neue Chefarzt der Klinik für Allgemeine Chirurgie am Freiburger Spital (HFR).

Darm- und Beckenbodenspezialist

Adamina ist seit Oktober 2014 verantwortlich für die Darm- und Beckenbodenchirurgie am Kantonsspital Winterthur. Einer seiner Schwerpunkte ist die laparoskopische und robotische Behandlung von Dickdarm- und Enddarmkrebs sowie der entzündlichen Darmerkrankungen Morbus Crohn und Colitis ulcerosa.

In St. Gallen operierte er Bauchtumore

Ursprünglich forschte Michel Adamina an der Universität Basel auf dem Gebiet der Krebsimmuntherapie und behandelte im Rahmen klinischer Studien Patienten damit. Anschliessend bildete er sich in der minimalinvasiven Darmchirurgie weiter.
Er arbeitete am Kantonsspital St. Gallen als Spezialist für fortgeschrittene Bauchtumoren und intraperitonealen Chemotherapie. Michel Adamina tritt in Freiburg im April die Nachfolge von Bernhard Egger an. Dieser geht Ende März in Pension.
  • personelles
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Insel Gruppe: Neue Verwaltungsrätin

Virginia Richter folgt auf den bisherigen Uni-Bern-Rektor Christian Leumann

image

Krebsliga Basel verleiht erstmals Forschungspreis

Gewinner sind Jungunternehmer Simon Ittig und USB-Forscher Heinz Läubli.

image

Zurzach Care: Neue Leiterin Unternehmens-Entwicklung

Catharina Wolfensberger wechselt vom Spital Männedorf zum Reha-Unternehmen.

image

Sanatorium Kilchberg: Katja Cattapan wird Ärztliche Direktorin

Der Wechsel erfolgt aber erst in knapp zwei Jahren.

image

LUKS: Neue Chefärztin für Dermatologie

Laurence Feldmeyer wechselt vom Inselspital ans Kantonsspital in Luzern.

image

Neue Chefin für die Adullam-Stiftung

Sabine Eglin Buser wechselt vom Parkresort Rheinfelden an die operative Spitze der Basler Institution.

Vom gleichen Autor

image

SVAR: Neu kann der Rettungsdienst innert zwei Minuten ausrücken

Vom neuen Standort in Hundwil ist das Appenzeller Rettungsteam fünf Prozent schneller vor Ort als früher von Herisau.

image

Kantonsspital Glarus ermuntert Patienten zu 900 Schritten

Von der Physiotherapie «verschrieben»: In Glarus sollen Patienten mindestens 500 Meter pro Tag zurücklegen.

image

Notfall des See-Spitals war stark ausgelastet

Die Schliessung des Spitals in Kilchberg zeigt Wirkung: Nun hat das Spital in Horgen mehr Patienten, macht aber doch ein Defizit.