MFE Haus- und Kinderärzte: Umbau an der Spitze

Präsident Philippe Luchsinger ist zurückgetreten. Monika Reber und Sébastien Jotterand lösen ihn ab. Und es gab weitere Wechsel im Verband.

, 6. Mai 2024 um 03:52
image
Sébastien Jotterand, Monika Reber, Philippe Luchsinger  |  Bild: mfe@LinkedIn.
Der Verband mfe - Haus- und Kinderärzte Schweiz hat ein neues Präsidium: Monika Reber und Sébastien Jotterand teilen sich die Funktion – womit sie gemeinsam Philippe Luchsinger ablösen. Zugleich stärkten die Delegierten bei ihrer Versammlung in Ittingen die Stimme der Pädiatrie im Verband: Sie wählten Daniela Berger und Stefan Roth neu in den Vorstand.
«Als Co-Präsident werde ich die Anliegen der Romandie einbringen können und mich wie bisher stark für die Interprofessionalität einsetzen», sagt Sébastien Jotterand: «Die Herausforderungen für unseren Verband sind gewaltig, es ist sinnvoll, diese auf vier starke Schultern zu verteilen. Ich freue mich, dass wir uns als Team gegenseitig stärken und weiterbringen können.»
Jotterand war schon seit Jahren Vize-Präsident von mfe – Haus- und Kinderärzte Schweiz. Monika Reber wiederum ist Mitgründerin der JHaS (Junge Haus- und Kinderärzt:innen Schweiz) und langjährige Co-Präsidentin des Verbands der Berner Haus- und Kinderärzt:innen VBHK.
«Ein Thema zieht sich durch mein gesamtes politisches Engagement – die Nachwuchsförderung», sagt Monika Reber: «Für unseren Verband ist dies das absolut entscheidende Zukunftsthema.»

«Mr. Hausarzt» bald nicht mehr Hausarzt

Philippe Luchsinger vertrat die Anliegen der Haus- und Kinderärzte seit sieben Jahren – und wurde so national zum «Mr. Hausarzt»: «Medial versiert und präsent hat er es während seiner Amtzeit geschafft, das Image der Hausund Kinderärzt:innen nachhaltig zu verbessern – vor allem in der Politik und bei Partnern im Gesundheitswesen», würdigt in der Verband im Communiqué: «Die Anliegen vertrat er immer klar, nachvollziehbar und überzeugend – und dabei immer herzlich, glaubwürdig und persönlich.»
Im Hintergrund steht auch, dass Luchsinger – der in Affoltern am Albis tätig ist – seine Praxisarbeit im Juni nach über 36 Jahren aufgeben wird.
Daniela Berger und Stefan Roth wiederum folgen im mfe-Vorstand auf Heidi Zinggeler Fuhrer und Rolf Temperli. «Nach vielen Jahren im Vorstand und als Co-Präsident des VBHK freue ich mich, jetzt auf nationaler Ebene meine politische Arbeit weiterführen zu können» sagt Stefan Roth. Er ist Facharzt Kinder- und Jugendmedizin mit Praxis in Köniz-Liebefeld, Co-Präsident des Vereins Berner Haus- und Kinderärzt:innen VBHK sowie Vorstandsmitglied bei KIS Kinderärzte Schweiz. Daniela Berger arbeitet bei Swiss Medi Kids und ist im Vorstand der Vereinigung Zürcher Kinderärzt:innen VZK.
  • Gastbeitrag von Stefan Roth: Wir machen gleich viel Medizin für mehr Menschen. Ein Kinderarzt rechnet vor, wie die Buchhaltung seiner Praxis wirklich aussieht.

  • praxis
  • hausärzte
  • Pädiatrie
  • Kinderärzte
  • personelles
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Programm Digisanté: Katrin Crameri wird Co-Leiterin

Damit übernimmt sie beim BAG auch die Co-Leitung der Abteilung Digitale Transformation.

image

Neue Vize-Chefärztin am Kantonsspital Baselland

Das KSBL hat Alessandra Angelini zu stellvertretenden Chefärztin in der Klinik Innere Medizin ernannt.

image

Spital Wetzikon: Und noch ein GL-Mitglied weniger

Letzte Woche Urs Eriksson, heute Judith Schürmeyer – wieder hat ein Geschäftsleitungs-Mitglied das GZO Spital verlassen. Interimistisch übernimmt Susanna Oechslin.

image

Spital-CEO wird Präsident der Krebsliga Bern

Kristian Schneider übernimmt das Amt zusätzlich zu seiner Funktion als CEO des Spitalzentrums Biel.

image

SoH: Neuer Leiter für das Institut für Labormedizin

Daniel Müller folgt auf Philipp Walter, welcher die Solothurner Spitäler verlässt.

image

Lindenhofgruppe: Jan Wiegand ist nun definitiv CEO

Der neue Chef der Lindenhofgruppe stammt aus München und ist in Bern aufgewachsen.

Vom gleichen Autor

image

Auch Luzerner Kantonsspital baut Long-Covid-Sprechstunde ab

Ein wichtiger Grund dabei: Fachkräftemangel.

image

Spitalzentrum Biel und Orthopädie Sonnenhof verbünden sich

Die Kooperation soll nicht nur das Angebot für die Patienten im Seeland verbessern, sondern auch attraktivere Chancen für die fachärztliche Aus- und Weiterbildung bieten.

image

Insel Gruppe: Datenschutz-Fragen wegen Epic

Der Berner Datenschützer äussert sich zum Einsatz des Klinik-Informationssystems Epic am Inselspital. Es führt zu einem Paradigmenwechsel, bei dem das Spital nachjustieren musste.