Kantonsspital Baden gewinnt PR-Bild Award

Das KSB hat den von news aktuell ausgeschriebenen PR-Bild Award 2023 für die Schweiz gewonnen.

, 7. November 2023 um 05:50
image
«Reinigungskräfte: Die stillen Helden», fotografiert von Charly Hug | Bild: zvg
Beim Wettbewerb um das beste PR-Bild des Jahres 2023 hat das Kantonsspital Baden den Preis für die Schweiz gewonnen.
Das Foto mit dem Titel «Reinigungskräfte: Die stillen Helden» konnte sich laut Medienmitteilung gegen knapp 550 Bewerbungen durchsetzen. Die DPA-Tochter News aktuell (Schweiz) vergab den Preis für herausragende PR-Fotografie von Unternehmen, Organisationen und Agenturen bereits zum 18. Mal.
«Mit unserem Bild ‚Reinigungskräfte: Die stillen Helden‘ wollen wir die Menschen in den Vordergrund rücken, die normalerweise nicht sichtbar sind - aber ohne die ein Spital nicht funktionieren würde», wird Omar Gisler zitiert, der Leiter Marketing und Kommunikation beim Kantonsspital Baden. Das Foto zeige einen «bemerkenswerten Blick durch die Röhre eines Computer-Tomographen auf zwei Mitarbeitende eines Reinigungsteams, die gerade eine Liege desinfizieren. Hygiene spielt in einem Spital eine fundamentale Rolle», so Gisler weiter.
Eljub Ramic, Geschäftsführer von News aktuell (Schweiz) sagt zur Wahl: «Das Siegerbild des Kantonsspitals Baden zeigt die häufig unsichtbare Arbeit der Reinigungskräfte in einem Spital – hier an einem Ort, der besonders sensibel zu handhaben scheint: dem Computer-Tomographen. Wir können uns alle vorstellen, wie wichtig Hygiene gerade an diesen Orten ist. Dem Fotografen Charly Hug gelingt es, diesen sterilen Ort aus einer ungewöhnlichen – ja künstlerischen – Perspektive festzuhalten.»
Beim PR-Bild Award 2023 nahm zunächst eine Fachjury aus Kommunikations- und Medienprofis 70 Motive aus den rund 550 Bildeinreichungen in die engere Auswahl auf. Dann stimmte die Fachöffentlichkeit aus Kommunikationsexperten mit knapp 72‘000 Stimmen über die Bilder ab. Hier gehts zu allen Gewinnerbildern.


image
Für Deutschland gewann in diesem Jahr das Bild «Flucht aus der Ukraine», eingereicht von der Diakonie Katastrophenhilfe. In der Kategorie NGO belegte das Foto den ersten Platz.


image
Das beste PR-Bild des Jahres aus Österreich ist das Foto «Vertauschte Rollen» des Diakoniewerks. Das Foto belegte darüber hinaus auch den ersten Platz in der Kategorie Stories & Campaigns.








  • KSB
  • spital
  • PR Bild award
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Daler Spital: 17 Jahre ohne Defizit

Der Stiftungsrat des Freiburger Spitals erklärt dies vor allem mit dem Kostenmanagement – also einem «respektvollen Umgang mit den öffentlichen Geldern».

image

Spitalkrise? Thurmed bezahlt sogar Dividenden

Die Thurgauer Kantonsspital-Gruppe durchlebt zwar ebenfalls ein schwierige Zeit. Sie kann aber immer noch einen namhaften Gewinn vermelden.

image

Spitalverband Limmattal: Eine solide Marge genügt auch nicht

Im letzten Jahr erzielte das «Limmi» eine der besten Ebitda-Margen im Land. Und doch setzte es am Ende einen Verlust.

image

Jan Wiegand ist CEO der Lindenhofgruppe

Jan Wiegand war seit Mitte November 2023 interimistisch CEO der Lindenhofgruppe. Anfang Mai wurde er durch den Verwaltungsrat offiziell als CEO gewählt.

image

GZO Spital Wetzikon: Schon redet man von «alternativen Nutzungen» 

Der Neubau ist zu fast drei Vierteln fertig – nun sprang der Generalunternehmer Steiner AG ab. Wie also weiter?

image

Spital Wetzikon: Und noch ein GL-Mitglied weniger

Letzte Woche Urs Eriksson, heute Judith Schürmeyer – wieder hat ein Geschäftsleitungs-Mitglied das GZO Spital verlassen. Interimistisch übernimmt Susanna Oechslin.

Vom gleichen Autor

image

Spital Wetzikon: Schlagabtausch mit der Steiner AG

Alle Rechnungen seien bezahlt worden – vielmehr komme das Generalunternehmen seinen Verpflichtungen nicht nach, so die GZO-Leitung.

image

Cancer Survivors: «Es gibt eklatante Versorgungslücken»

Bis 2030 wird es in der Schweiz rund eine halbe Million Krebs-Langzeitüberlebende geben. Auf die Herausforderungen sei man nicht vorbereitet, sagt Jörg Beyer, Chefarzt Onkologie am Inselspital.

image

Wie wäre es, keinen Arztbericht mehr schreiben zu müssen?

In Zukunft dürfte ChatGPT solche Aufgaben übernehmen. Laut einer Studie schreibt das KI-Programm den Arztbericht zehnmal schneller – und nicht schlechter.